Suchergebnis

SV Geisingen muss sich steigern

An diesem Wochenende bricht für alle südbadischen Fußballmannschaften aus dem Kreis Tuttlingen die neue Spielzeit an. Während die Mannschaften aus dem Bezirk Badischer Schwarzwald schon zum zweiten Spieltag antreten, beginnt im Bezirk Bodensee ab heute Mittag der Spielbetrieb. Der SV Geisingen, der einzige südbadische Bezirksliga-Vertreter aus dem Kreis, tritt morgen in Hochemmingen an.

Bezirksliga Bad. SchwarzwaldFC Hochemmingen – SV Geisingen (Sonntag, 18 Uhr).

David List vom RSV Seerose Friedrichshafen wird am Freitag bei der WM wieder im Nationaltrikot starten.

David List setzt auf die Theaterweisheit

Nein, gut lief es bei David List in den letzten Wochen wirklich nicht. Weder sportlich, noch gesundheitlich. Auf die Europameisterschaft in Tschechien musste der 19-jährige Mountainbiker vom Radsportverein Seerose Friedrichshafen wegen Magenkrämpfen verzichten, beim Weltcup in Trentin stürzte List und zog sich eine Verletzung unterhalb des Knies zu. Die Risswunde musste mit vier Stichen genäht werden und quälte die deutsche Nachwuchshoffnung auch beim anschließenden Weltcuprennen in Lenzerheide.

SV Geisingen geht gegen Königsfeld unter – FV Möhringen siegt 3:1

Der SV Geisingen hat nach seinem Abstieg aus der Landesliga in der Bezirksliga Badischer Schwarzwald gegen den FC Königsfeld eine bittere 0:6-Niederlage hinnehmen müssen.

Bezirksliga Bad. SchwarzwaldSV Geisingen - FC Königsfeld 0:6 (0:2). Das Ergebnis entspricht am Ende auch dem Spielverlauf. Königsfeld zeigte beim Landesliga-Absteiger eine klasse Leistung und agierte in allen Belangen überlegen. Über eine sichere Defensivleistung legte Königsfeld die Basis für den Kantersieg.

Der Ball rollt wieder in Südbaden

Ein Großteil der südbadischen Fußballmannschaften aus dem Kreis Tuttlingen trägt an diesem Wochenende den ersten Spieltag der neuen Saison aus.

Bezirksliga Bad. SchwarzwaldSV Geisingen – FC Königsfeld (Sonntag, 15 Uhr). Für den Landesliga-Absteiger SV Geisingen beginnt die neue Spielzeit mit der Heimaufgabe gegen den letztjährigen Tabellenfünften, den FC Königsfeld. Dieser ist im Bezirkspokal unter der Woche bereits weitergekommen (5:2 gegen SG Buchenberg/Neuhausen).

Wolfsrüde GW852 wandert vom Nordschwarzwald in den Süden

Experten der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) Baden-Württemberg haben den Wolfsrüden GW852 erstmals im Südschwarzwald nachgewiesen. Haare seines Fells wurden Anfang März bei Münstertal im Südschwarzwald gefunden, wie das Umweltministerium in Stuttgart am Montag mitteilte. Bei dem Tier handele es sich um jenen Wolfsrüden, der seit November 2017 aus dem Nordschwarzwald bekannt sei. Dort seien Spuren von ihm zuletzt diesen Frühjahr sowie Ende Juli gefunden worden.

 Die Doppelwirtschaft Engel/Rose um 1923. Entnommen der Sammlung von Otto Frisch „Bad Wurzach in alten Ansichten“, Band 1 (Zaltb

„Engel“ und „Rose“ hatten eigene Eingangstüren

Die Gaststätten Engel und Rose in der Bad Wurzacher Marktstraße hatten bis zu ihrer Vereinigung jeweils eine eigene Eingangstür. Darauf verweist SZ-Leser Gerhard Reischmann aus Brugg und bezieht sich auf ein Werk Otto Frischs.

Im SZ-Artikel „Im Dudelsack eröffnet ein Irish Pub“ (27. Juli) hatte es unter Bezug auf Eigenümer Gottfried Härle geheißen, die beiden Gaststätten hätten einen gemeinsamen Eingang gehabt. Das sei so nicht richtig, schreibt nun Reischmann:

„Otto Frisch, Bad Wurzachs verdienstvoller Chronist, hat ...

Wolf

Wolf tappt am Feldberg in die Fotofalle

Am Feldberg im Schwarzwald haben Experten der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) Baden-Württemberg einen Wolf nachgewiesen.

Das Tier war vor wenigen Tagen zweimal in eine Fotofalle geraten, wie das Umweltministerium in Stuttgart am Dienstag mitteilte. Es wurde durch die Fotos eindeutig als Wolf identifiziert. Woher das Tier stamme und wo es sich nun aufhalte, sei nicht bekannt. Bereits Anfang Juni war in der Nähe in Hinterzarten (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) ein Wolf nachgewiesen worden.

Sommer-Grand-Prix

Sommer-Skispringen: Wintersport der Zukunft?

So könnte der Wintersport in Zukunft aussehen: Kein Schnee, aber trotzdem finden die Wettbewerbe problemlos statt. So wie am Wochenende im Schwarzwald, beim Sommer-Grand-Prix der Skispringer in Hinterzarten.

„Gerade im Sommer können wir annähernd ideal unseren Sport ausüben. Wir werden natürlich mehr und mehr zum Skisportler als zum Wintersportler“, sagte Horst Hüttel, Sportlicher Leiter Ski Nordisch im Deutschen Skiverband (DSV). Irgendwie war es ein Vorgeschmack auf das, was kommen könnte in Zeiten des Klimawandels.

Karl Geiger

Geiger siegt bei Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten

Skispringer Karl Geiger hat beim Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten im Schwarzwald einen Doppelsieg gefeiert.

Nach dem Erfolg mit dem deutschen Mixed entschied Geiger mit Sprüngen auf 106 und 99 Meter auch den Einzel-Wettbewerb für sich. Mit 253,6 Punkten hatte der Oberstdorfer nur 0,4 Punkte Vorsprung auf den Österreicher Gregor Schlierenzauer, der auf 105 und 98,5 Meter kam.

Richard Freitag wurde Dritter nach Sprüngen auf 103,5 und 97,5 Meter, auch er war zuvor beim siegreichen Mixed dabei.

Karl Geiger

Skispringer Geiger siegt bei Sommer-Grand-Prix

Skispringer Karl Geiger hat beim Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten im Schwarzwald einen Doppelsieg gefeiert. Nach dem Erfolg mit dem deutschen Mixed entschied Geiger am Samstag mit Sprüngen auf 106 und 99 Meter auch den Einzel-Wettbewerb für sich. Mit 253,6 Punkten hatte der Oberstdorfer nur 0,4 Punkte Vorsprung auf den Österreicher Gregor Schlierenzauer, der auf 105 und 98,5 Meter kam.

Richard Freitag wurde Dritter nach Sprüngen auf 103,5 und 97,5 Meter, auch er war zuvor beim siegreichen Mixed dabei.