Suchergebnis

Bezirksmusikfest Hiltensweiler abgesagt

Nachdem bereits im vergangenen Jahr das Jubiläumsfest der Musikkapelle Hiltensweiler aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden musste, haben die Verantwortlichen das für 9. Mai erneut geplante Bezirksmusikfest endgültig abgesagt, um als Verein einen Teil dazu beizutragen, die Ausbreitung des Virus zu reduzieren, schreibt die Musikkapelle Hiltensweiler in einer Mitteilung. Weitere Informationen unter www.musikkapelle.de

Jürgen Strohmaier und Hubert Kaltenmark mit ein paar der Bilder, die während des Corona-Projektes entstanden sind.

Nachwuchskünstler starten Corona-Projekt und malen digital zusammen

Nur drei Stunden vor Unterrichtsbeginn hat die Künstlerklasse von Hubert Kaltenmark erfahren, dass der Unterricht an diesem Tag nicht stattfinden kann – die Schule sei vorerst geschlossen, wegen Corona. Das war im März vergangenen Jahres, die Ernüchterung bei den Nachwuchskünstlern der Jugendkunstschule Bodenseekreis war erstmal groß. Doch relativ schnell sei über die gemeinsame Whatsapp-Gruppe die Idee entstanden, das gemeinsame Kunstprojekt trotzdem weiterzuführen – nur eben digital.

 Das Wangener DRK testet im Auftrag der Stadt Wangen  in der städtischen Sporthalle

Hier kann man sich jetzt im Raum Wangen testen lassen

Testen, testen, testen. Dies scheint derzeit, neben der eher noch schleppenden Impfung, die wichtigste Strategie gegen das Coronavirus und die Pandemie zu sein. Getestet wird derzeit kostenfrei in der gesamten Region. Wo sich Menschen, gerade jetzt vor Ostern, noch testen lassen können und wie es funktioniert, erfahren Interessierte in der nachfolgenden Übersicht.

Hier laufen Tests in Wangen In Kooperation mit Natalie Endres vom Modegeschäft N 13 hat Apotheker Pirmin Burth von der Staufen-Apotheke direkt am Marktplatz eine ...

Hiltensweiler soll vorerst keine durchgehende Tempo 30-Zone bekommen. Die Tettnanger Grünen kritisieren diese Entscheidung.

Tettnanger Grüne kritisieren Ablehnung von Tempo 30 für Hiltensweiler

Nachdem die Forderung einer Bürgerinitiative nach einer durchgehenden Reduzierung auf Tempo 30 in der Ortsdurchfahrt von Hiltensweiler vom Landratsamt abgelehnt wurde (die SZ hat berichtet), melden sich die Tettnanger Grünen-Fraktion und der Grünen-Ortsverband in einer Stellungnahme zu Wort.

Immer wieder würden sich in Orten, insbesondere im ländlichen Raum, Bürgerinitiativen bilden mit dem Anliegen, eine Geschwindigkeitsreduzierung bei ihrer Ortsdurchfahrt zu erreichen.

An diesem Schild endet die Beschränkung auf Tempo 30 in Hiltensweiler, bis zum Ortsausgang gilt Tempo 50. Das Landratsamt schläg

Landratsamt lehnt Tempo 30 für Hiltensweiler ab

In Hiltensweiler wird es auch weiterhin keine durchgehende Tempo-30-Zone geben. Eine Bürgerinitiative hatte sich dafür eingesetzt und im Oktober vergangenen Jahres eine Unterschriftenliste an die Stadt übergeben. Die Begründung: Durch die Verkehrssituation in dem Ort würden sich vor allem für Fußgänger und Radfahrer häufig gefährliche Situationen ergeben. Das Landratsamt hat das Anliegen als Straßenverkehrsbehörde nun abgelehnt.

Aktuell gibt es auf der L331, die mitten durch Hiltensweiler hindurchführt, auf einem Abschnitt bereits ...

Der D&D in Hiltensweiler lädt derzeit mit frischen Frühlingsblumen zum Einkauf ein. Monika Emser und Anja Bohner (von links) hof

Trotz steigender Umsätze: „Das Leben fehlt“

Die Umsätze des Dorfladens in Hiltensweiler haben unter der Corona-Krise nicht gelitten – im Gegenteil, sie seien sogar leicht nach oben gegangen, sagt Anja Bohner, die eine der geschäftsführenden Gesellschafterinnen beim D&D (Dorfladen und Dorftreff) ist. Dennoch trifft die Pandemie den D&D mitten ins Mark – nämlich dort, wo das eigentliche Herzstück des Vorzeigeprojekts liegt: In der Begegnung, im Treffpunkt für alle Generationen.

Denn dieser Teil des D&

Rund 200 Stimmen geben Wählerinnen und Wähler im Teilort Kau in der Seldnerhalle zur Mittagszeit ab – einer von ihnen ist Ortsvo

Auch in Tettnang werden die Grünen die stärkste Kraft, die FDP legt kräftig zu

Mit einer geringeren Beteiligung als vor fünf Jahren haben Wählerinnen und Wähler in Tettnang den 17. Landtag von Baden-Württemberg gewählt. 65,72 Prozent oder 9491 Wähler stimmten ab (2016: 71 Prozent), und wie schon 2016 sind die Grünen stärkste Kraft in Tettnang, sie bekommen 33,53 Prozent der Stimmen (2016: 33,9 Prozent). Es folgen die CDU mit 26,42 Prozent (2016: 31,7 Prozent) und auf dem dritten Platz die FDP mit 10,99 Prozent (2016: 9,2 Prozent).

Kamera läuft: Im Friseursalon von Carmen Crepinsek (rechts) in Kluftern spricht Pfarrer Hannes Bauer auch über „haarige Geschich

Gottesdienste im Friseursalon

Ein Friseursalon als Schauplatz für einen Gottesdienst? Oder das Atelier eines Malers und Bildhauers? Warum eigentlich nicht? Dieser Ansicht ist man jedenfalls in der Häfler Bonhoeffer-Kirchengemeinde. Dort hat man schon vor einigen Wochen die Reihe „Mein Beruf – meine Berufung“ gestartet und bei Youtube ins Netz gestellt.

Gottesdienste, die nicht nur in der Kirche, sondern auch am Arbeitsplatz von Frauen und Männern aus der Region gedreht werden, die von der Corona-Krise ganz besonders betroffen sind – und intensive Einblicke in ...

 Der bisherige Damm entlang der Argen ist von Bibern „zerfressen“. Das Ergebnis war bei einem der jüngsten Hochwasser zu sehen,

Hiltensweiler erhält besseren Hochwasserschutz

Jetzt ist es amtlich: Hiltensweiler erhält einen besseren Hochwasserschutz. Ermöglicht werden soll dies durch den Bau eines neuen Dammes. Die Planer erhoffen sich in diesem Zuge auch die Schaffung wertvoller ökologischer Flächen.

Der Wangener Gemeinderat billigte das Vorhaben in seiner jüngsten Videositzung einstimmig – und zwar aus mehreren Gründen: erstens, weil der kleine Ort samt des dort ansässigen Holzwerks Bernhard künftig besser gegen Fluten geschützt wird.

 So sah es bei einem Hochwasser Anfang Januar 2018 bei Hiltensweiler aus. Holzwerk-Besitzer Maximilian Bernhard verdeutlicht hie

So soll Hiltensweiler künftig vor Hochwasser geschützt werden

Wenn der Wasserstand der Obere Argen klettert, steigt jedes Mal auch die Angst in Hiltensweiler – insbesondere beim dortigen Holzwerk. So erneut vor wenigen Wochen, als die Fluten einmal mehr kritische Marken zu übersteigen drohten. Das soll sich jetzt ändern: Denn das Land plant im Vorfeld der der Ortschaft zusätzlichen Schutz gegen Hochwasser. Zustimmen müsste allerdings der Wangener Gemeinderat. Ein „Okay“ signalisiert bereits die CDU.

„Es war kurz vor knapp – die Lage war sehr ernst“, so Holzwerkbesitzer Maximilian Bernhard zum ...