Suchergebnis

Krankenhaus

Kreistag Hildburghausen will Regiomed unterstützen

Der in die roten Zahlen gerutschte thüringisch-bayerische Klinikverbund Regiomed kann mit einer Finanzspritze des Landkreises Hildburghausen rechnen. Einen entsprechenden Grundsatzbeschluss fasste der Kreistag am Mittwoch, wie Landrat Thomas Müller (CDU) am Donnerstag auf Anfrage sagte. Zuvor hatte MDR Thüringen berichtet. Um wie viel Geld es dabei geht, steht noch nicht fest. Dies hängt laut Müller vom Jahresabschluss für 2018 ab, der Mitte September vorliegen soll.

MDR: Millionen für angeschlagenen Klinikverbund Regiomed

Der angeschlagene Klinikverbund Regiomed soll mit rund 40 Millionen Euro unterstützt werden. Das Geld müssten die vier kommunalen Gesellschafter zuschießen, berichtete der MDR Thüringen am Mittwochabend unter Berufung auf Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke. Dabei handele es sich um die thüringischen Landkreise Sonneberg und Hildburghausen, den Kreis Lichtenfels in Bayern und die Stadt Coburg (ebenfalls Bayern). Die Klinik bestätigte, dass etwa zehn Millionen Euro als Brückenfinanzierung und 30 Millionen Euro als Eigenkapitalerhöhung ...

Oktoberfest

Anbandeln und Kronprinz Ludwig - Wissenswertes zur Wiesn

Die Hotels sind ausgebucht, die Straßen verstopft, die U-Bahnen trotz Extra-Zügen überfüllt: München schaltet am kommenden Samstag, 22. September, wieder in den Oktoberfest-Modus.

Sechs Millionen Menschen drängen innerhalb von 16 Tagen zum Festplatz mit seinen Bierburgen, Fressbuden und Fahrgeschäften. Die Wiesn - was ist das eigentlich?

- WIESN: Wer an saftiges Gras und bunte Blumen denkt, liegt falsch. Vielmehr wächst auf dem 34 Hektar großen Gelände kaum ein Halm.

Rechtsrock-Konzert in Mattstedt abgesagt

Rechtsrock-Konzert in Thüringen abgesagt

Thüringen hat ein Konzert von mehreren Tausend Rechtsextremen in dem kleinen Dorf Mattstedt mit juristischen Mitteln verhindert.

Nachdem das Verwaltungsgericht Weimar ein von der Kommune mit Unterstützung des Landes erlassenes Nutzungsverbot für eine Industriebrache bestätigte, zeigte sich die rot-rot-grüne Landesregierung am Samstag erleichtert. Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und Landesinnenminister Georg Maier (SPD) sprachen von einem Etappensieg im Kampf gegen Rechts.

Wie Söder die Nerven der bayerischen Pendler schonen will

Schon bald wird die Fortbewegung in Bayern so reibungslos und angenehm sein, dass der Wunsch nach einem eigenen Auto gar nicht aufkommt. Das ist zumindest das Ziel des „Fahrplans für mehr Mobilität“, den der bayerische Ministerrat am Dienstag in München verabschiedete. Mehr Service, mehr Komfort, eine bessere Verknüpfung und „weniger Ärger“ versprach Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nach der Kabinettssitzung.

Schon in seiner Regierungserklärung hatte Söder angekündigt, die Landesmittel für den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) um ...

Eschwege

Studie sieht Klein- und Mittelstädte im Trend

Viele Menschen in Deutschland zieht es einer Zehn-Jahres-Analyse zufolge in kleine und mittlere Städte. Das urbane Leben liege zwar weiter im Trend, aber eben nicht nur in den Millionen-Metropolen Berlin, Hamburg, München und Köln oder in den Großstädten ab 100.000 Einwohnern.

Das geht aus einer am Montag in Gütersloh vorgestellten Studie „Trend Re-Urbanisierung?“ für 2006 bis 2015 von Bertelsmann-Stiftung und Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS) hervor.

Rettungswagen im Einsatz

Auto prallt gegen Mauer: Senioren schwer verletzt

Ein 75 Jahre alter Autofahrer ist in Straufhain mit seinem Wagen erst gegen einen Bordstein, dann gegen eine Mauer und schließlich gegen einen Steinbrunnen geprallt. Der Fahrer und seine 77 Jahre alte Beifahrerin seien schwer verletzt worden, teilte die Polizei mit. Beide seien nach dem Unfall am Samstagmorgen vom Ortsteil Adelhausen (Landkreis Hildburghausen) in eine Klinik nach Suhl gebracht worden. Die Unfallursache stehe noch nicht fest. Die Polizei schließt aus, dass Alkohol im Spiel war.

Wütende und betrunkene Frau fährt auf A3 gegen mehrere Autos

Eine stark betrunkene Frau ist auf der Autobahn 3 nach Frankfurt gegen mehrere Autos gefahren und hat danach Fahrerflucht begangen. Wie die Polizei mitteilte, hatte die 47-Jährige als Grund für ihr Verhalten „Wut wegen familiärer Probleme“ genannt.

Sie war zunächst in einer Baustelle bei Bischbrunn (Landkreis Main-Spessart) gegen mehrere Warnbaken gefahren, anschließend gegen einen Wagen auf der rechten Fahrspur geknallt und hatte schließlich noch ein zweites Fahrzeug beim Überholversuch gestreift.

Ochsen- und Kamelrennen in Taufkirchen

Ochse gegen Kamel: Ungewöhnliches Rennen bei Burschen-Fest

Kamal und Khalif gegen Maxl und Franz-Josef: Vier Kamele und acht Ochsen sind am Donnerstag mit extra trainierten Reitern zu einem ungewöhnlichen Wettlauf in Taufkirchen angetreten. Das Rennen der mehrere Hundert Kilo schweren Kolosse war Höhepunkt der Feier zum 125. Jubiläum des Burschenvereins „Fröhlich Frisch auf Taufkirchen“.

In drei Durchläufen in dem Ort bei München traten Kamele und Ochsen an, allerdings durch eine Absperrung an der Rennstrecke voneinander getrennt.

Rechtsrock-Konzert in Themar wegen brütender Vögel verboten

Das Landratsamt Hildburghausen hat ein Rechtsrock-Konzert in Themar aus Naturschutzgründen verboten. Die Versammlung sollte Anfang Juni auf dem gleichen Areal stattfinden wie mehrere Open-Air-Konzerte im letzten Jahr, sagte Landrat Thomas Müller heute. „Nach dem Bundesnaturschutzgesetz, Paragraf 44, mussten wir die zweitägige Veranstaltung verbieten.“ Zu der fraglichen Zeit brüteten dort noch mehrere streng geschützte Vogelarten, die auch bei der Aufzucht der Jungen erheblich gestört würden.