Suchergebnis

 Der Feuerwehrkommandant der Stadt Hettingen, Marc Fritz (links) und Bürgermeisterin Dagmar Kuster, beglückwünschen die auf fünf

Schwere Einsätze für die Feuerwehr

Bei der Hauptversammlung der Inneringer Abteilungsfeuerwehr ist Andreas Brand-stetter einstimmig für weitere fünf Jahre zum Abteilungskommandanten gewählt worden. Marc Fritz, bisheriger stellvertretender Abteilungskommandant und Kommandant der Feuerwehr der Stadt Hettingen, übergab sein Amt als Stellvertreter an Sebastian Kleck, welcher ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Auch im weiteren Vorstand drehte sich das Personalkarussell. Robert Steinhart schied nach 27 Jahren aus dem Feuerwehrausschuss aus, Karl-Heinz Metzger nach 20 Jahren.

Pyramide der Hexen

In Sig’dorf sind nicht nur die Hexen los

49 Zünfte, allen voran die gastgebenden Donau-Hexa Sigmaringendorf, haben am Samstagnachmittag einen Jubiläumsumzug der Extraklasse zelebriert. Nicht nur Hexen gaben sich die Ehre, sondern auch wilde, schaurig-düstere Gestalten, zarte Wesen, zottelige Waldgeister oder liebenswerte Frösche. Rund um dieses närrische Treiben lockten zwei Partyzelte und die Donau-Lauchert-Halle mit Gaudi für Jung und Alt und verwandelten Sigmaringendorf kurzerhand in ein Narrendorf.

Loipe ohne Schnee

Von Schnee keine Spur - Das bedeuten leere Loipen für die Vereine

Bislang vergeblich haben die Skipisten-Betreiber in der Region auf ausreichenden Schneefall für ihre Loipen gewartet – und sie werden sich wohl auch weiter gedulden müssen. Während die Erwachsenen die Wetterlage gelassen sehen, sind vor allem Kinder und Jugendliche die Leidtragenden: Auf die Teilnahme an Skikursen müssen sie vorerst verzichten.

Einsatzplan steht bis März Vorbereitet sind die Verantwortlichen jedenfalls: Die Ski-Abteilung des TSV Neufra hat im Herbst ihren Lift am Laiernberg aufgebaut, der Skiclub Neufra seinen Lift ...

Frau sitzt an ihrem Schreibtisch im Büro

So sehen Dagmar Kusters Pläne für ihre zweite Amtszeit aus

Seit 2012 ist Dagmar Kuster Bürgermeisterin der Stadt Hettingen, jetzt bewirbt sie sich bei den Wählern um eine zweite Amtszeit. Im Interview spricht sie über ihre Rolle als einzige Kandidatin, wichtige Entscheidungen in der Vergangenheit und ihr nächstes Ass im Ärmel

Bei der Bürgermeisterwahl am 26. Januar sind Sie die einzige Kandidatin. Sind Sie enttäuscht oder erleichtert, dass Sie niemand herausfordert?

Enttäuscht bin ich nicht.

Für den Breitband-Ausbau hoffen Veringenstadt und Hettingen auf Geld vom Bund. Auch die Erschließung weiterer Bauplätze steht in

Städte hoffen auf Geld für schnelles Internet

Volle Veranstaltungskalender, wichtige politische Entscheidungen für die Gemeinderäte: Veringenstadts Bürgermeister Armin Christ und Hettingens Bürgermeisterin Dagmar Kuster fassen zusammen, welche Themen für sie im Jahr 2020 im Vordergrund stehen.

Die rührigen Vereine in Veringenstadt ergänzen den ohnehin prall gefüllten Veranstaltungskalender mit eigenen Aktionen. So richtet der TV Veringendorf am 26. April die zwölfte Auflage seines Mountainbike-Events aus.

 Das Lauchert-Hochwasser im Sommer 2013 richtete in Veringenstadt enorme Schäden an. In Zukunft wollen die Verantwortlichen auf

Kommunen wappnen sich gemeinsam gegen Hochwasser

Eine überschwemmte Innenstadt, zerstörte Möbel, Geräte und Böden: Allein für die Stadt Veringenstadt hatte das Lauchert-Hochwasser im Sommer 2013 Schäden in Höhe von einer halben Million Euro angerichtet.

Andere Gemeinden kamen glimpflicher davon, betroffen waren sie aber ebenfalls. Um im Falle einer erneuten Katastrophe besser vorbereitet zu sein, wollen sie in der ersten Hälfte dieses Jahres einen Zweckverband für den Hochwasserschutz gründen.

Von den Repräsentanten der Museen erweisen sich vor allem die Vertreter des Inneringer Gewandhaus-Museums als Blickfang.

Ferienregion wirbt auf der CMT um Gäste

Unter anderem mit einer neuen Imagebroschüre und der Ankündigung einer neuen Sonderausstellung im Fastnachtsmuseum Narrenburg in Hettingen startet die Ferienregion „Im Tal der Lauchert“ ins Jahr 2020. Was die Region alles zu bieten hat, stellen verschiedene Vertreter ab Samstag, 11. Januar, auf der Messe CMT in Stuttgart vor.

Die Bedeutung der Messe für die Ferienregion unterstreicht dessen Tourismusbeauftragte Alexandra Hepp. Als große Besuchermesse beschere die CMT den Gemeinden, ihren Ausflugszielen und Übernachtungsbetrieben ...

 Dagmar Kuster will Bürgermeisterin von Hettingen bleiben – und bleibt bei der Wahl am 26. Januar ohne Konkurrenz.

Dagmar Kuster bleibt die einzige Kandidatin

Bei der Bürgermeisterwahl am 26. Januar in Hettingen tritt Amtsinhaberin Dagmar Kuster ohne offizielle Konkurrenz an.

Wie die Wahlausschussvorsitzende Sabrina Lorch auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ mitteilt, hat nur Kuster selbst eine Bewerbung eingereicht. Weitere Kandidaten für den Bürgermeisterposten gibt es damit nicht. Wähler haben allerdings die Möglichkeit, Namen anderer Einwohner auf dem Stimmzettel zu notieren. Die Bewerbungsfrist hatte Mitte November begonnen und war am Montag abgelaufen.

 Inneringen bekommt drei neue Baugebiete

Inneringen bekommt neue Baugebiete

Der Gemeinderat der Stadt Hettingen hat in seiner letzten Sitzung des Jahres drei Aufstellungsbeschlüsse für Bebauungspläne im Stadtteil Inneringen gefasst. Es werden im Außenbereich Wohnbauflächen nach dem Paragraf 13b Baugesetzbuch (BauGB) im „Großen Brühl“, im „Birkenweg“ und in der „Kleinen Wiese“ geplant. In Inneringen hat die Stadt momentan nur noch sieben Bauplätze zu verkaufen. Bürgermeisterin Dagmar Kuster stellte die drei Vorhaben vor und erklärte, dass die Stadt für Familien und Bauwillige Bauplätze in Inneringen zur Verfügung ...

 Tänzerin Lana (Lorena Datz) bringt mit ihrem Überraschungsbesuch im Haus des Bürgermeisters die Herren Dottelmann (Matthias Kro

Das Inneringer Himmelreich

Vor vollem Haus haben die Laienspieler des TSV Inneringen mit ihrem Regisseur Adrian Metzger die Premiere des Stücks „Die Nacht im Himmelreich“ überstanden und dabei die zahlreichen Zuschauer begeistert, die sich bei der Geschichte über den Bürgermeister Karl Moser amüsierten.

„Ihr wart einfach super“ – Wolfgang Reiser vom Vereinsvorstand sprach wahrscheinlich allen Theaterbesuchern nach der Aufführung in der Albhalle aus dem Herzen. Das lustige Stück „Die Nacht im Himmelreich“" wurde von tollen Laiendarstellern gespielt, jede ...