Suchergebnis

Hersteller ruft Cracker zurück

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt vor bestimmten Rohkost-Crackern. Die Govinda Natur GmbH rufe ihre 80-Gramm-Tüten „Govinda Backpacker Hanf“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15. Juli 2021 und der Chargennummer 2801/0 zurück. „In dem Produkt sind Sesamsamen enthalten, die Rückstände des Pflanzenschutzmittels Ethylenoxid enthalten können, welches als potenziell gesundheitsgefährdend eingestuft wird“, teilte die Behörde in Braunschweig am Mittwoch mit.

Gefrierender Regen in Frankfurt

Wintereinbruch in der Region: Viele Unfälle auf glatten Straßen

Pünktlich zum 1. Dezember gibt es in der Region Schnee und Eis. 

Die damit verbundene Glätte behindert allerdings auch den Verkehr in der Region.

Wetterexperte Roland Roth warnt Autofahrer vor überfrierender Nässe in der Nacht. „Hier muss man aufpassen. Der Schnee wird vermutlich in den kommenden Tagen liegen bleiben“, sagt er. Das betreffe vor allem die höher gelegenen Regionen ab 700 Metern. 

Erst am Freitag ist laut Roth mit höheren Temperaturen von fünf bis sieben Grad zu rechnen.

Horst Seehofer

Seehofer verbietet Neonazi-Gruppe „Wolfsbrigade 44“

Erneut hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) eine Neonazi-Vereinigung verboten. Das teilte das Bundesinnenministerium mit. Die Gruppierung mit dem Namen „Wolfsbrigade 44“ sei auch unter dem Namen „Sturmbrigade 44“ bekannt.

Seehofer erklärte: „Eine Vereinigung, die Hass sät und für die Wiedererrichtung eines nationalsozialistischen Staates eintritt, hat in unserem Land keinen Platz. Wer die Grundwerte unserer freiheitlichen Gesellschaft bekämpft, bekommt die entschlossene Reaktion unseres Rechtsstaates zu spüren.

Horst Seehofer (CSU) spricht bei der Bundespressekonferenz

Seehofer verbietet rechtsextreme „Sturmbrigade 44“

Mit der „Wolfsbrigade 44“ hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) erneut eine Neonazi-Vereinigung verboten. Das teilte sein Sprecher Steve Alter am Dienstagmorgen über Twitter mit. Die Gruppierung sei auch unter dem Namen „Sturmbrigade 44“ bekannt. Seehofer erklärte: „Wer die Grundwerte unserer freiheitlichen Gesellschaft bekämpft, bekommt die entschlossene Reaktion unseres Rechtsstaates zu spüren.“

Am frühen Dienstagmorgen begannen Polizeibeamte in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen mit der Durchsuchung ...

Amateurfußball

Fußball-Regionalliga Südwest nimmt Spielbetrieb wieder auf

Die Fußball-Regionalliga Südwest nimmt vom 11. bis 13. Dezember an ihre Spiele wieder auf. Das teilte die Liga am Montagabend mit. Grundlage der Entscheidung sei, dass gemäß Corona-Verordnung ab dem 1. Dezember auch in Rheinland-Pfalz wieder Spiel- und Mannschaftsbetrieb möglich sind. In Baden-Württemberg und Hessen war den Teams der Trainings- und Wettkampfbetrieb auch im November gestattet, bei den saarländischen Vertretern der Regionalliga Südwest war er mit einer Ausnahmegenehmigung möglich.

Bayerns Finanzminister Albert Füracker (CSU)

Bayern lehnt Forderung nach mehr Hilfen durch Länder ab

Bayern lehnt die Forderung von Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus nach mehr Corona-Hilfen durch die Länder ab. „Der Bund steht in der Verantwortung - dieser muss er auch gerecht werden und für erforderliche Hilfsmaßnahmen aufkommen. Bayern steht, wie viele andere Länder auch, an den Grenzen seiner Leistungsfähigkeit“, sagte Bayerns Finanzminister Albert Füracker (CSU) am Montag der Deutschen Presse-Agentur in München.

Bund und Länder seien eine Schicksalsgemeinschaft, betonte Füracker.

Angela Merkel

Mehrheit der Länder: Hotelübernachtungen über Weihnachten

Trotz Kritik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will die Mehrheit der Bundesländer über die Festtage Hotelübernachtungen für Familienbesuche erlauben.

Nach Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin wollen nun auch Baden-Württemberg und Sachsen solche Übernachtungen über die Weihnachtstage zulassen. Merkel kritisierte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur von Teilnehmern am Montag bei einer Schaltkonferenz des CDU-Präsidiums vor allem die Pläne besonders von ...

Laura Karasek

Moderatorin Laura Karasek lebt gern exzessiv

Autorin und Moderatorin Laura Karasek (38) braucht nach eigenen Angaben nicht viel Ruhe. „Ich lebe gern exzessiv - ohne Handbremse!“, sagte die Frankfurterin in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung.

Sie sei rastlos und leidenschaftlich. „Schließlich habe ich nur ein Leben, will keine Zeit verlieren. Ich schreibe manchmal bis 5 Uhr, gehe selten früh ins Bett, mache Sport, lese viele Bücher. Ich habe nie Langeweile.“

Die Tochter des 2015 gestorbenen Literaturkritikers Hellmuth Karasek wuchs in Hamburg auf und lebt ...

Laura Karasek

Moderatorin Laura Karasek lebt gern exzessiv

Autorin und Moderatorin Laura Karasek (38) braucht nach eigenen Angaben nicht viel Ruhe. „Ich lebe gern exzessiv - ohne Handbremse!“, sagte die Frankfurterin in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung.

Sie sei rastlos und leidenschaftlich. „Schließlich habe ich nur ein Leben, will keine Zeit verlieren. Ich schreibe manchmal bis 5 Uhr, gehe selten früh ins Bett, mache Sport, lese viele Bücher. Ich habe nie Langeweile.“

Die Tochter des 2015 gestorbenen Literaturkritikers Hellmuth Karasek wuchs in Hamburg auf und lebt ...

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne)

Keine Corona-Lockerungen zwischen den Jahren

In Baden-Württemberg werden die Corona-Maßnahmen bereits unmittelbar nach den Weihnachtstagen wieder verschärft. Die grün-schwarze Landesregierung will die Kontaktbeschränkungen lediglich vom 23. bis zum 27. Dezember aufweichen, bestätigte ein Regierungssprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Darauf habe sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) mit seinen Kabinettskollegen verständigt. Damit sind die Regeln in Baden-Württemberg schärfer als in vielen anderen Ländern.