Suchergebnis

Hertha BSC gegen 1. FC Union Berlin

Derby-Sieger Labbadia duldet keine Träume

Nach dem rauschenden Derby-Sieg saß Bruno Labbadia noch mit den Hertha-Bossen bis in die Nacht auf dem Olympiagelände zusammen und genoss - im gebotenen Corona-Abstand versteht sich - den süßen Moment des Augenblicks.

Schon am nächsten Morgen war jeder Müßiggang bei den Berlinern wieder tabu. Stattdessen präzisierte der neue Hertha-Trainer seine Warnung im nach dem 4:0 gegen den 1. FC Union scheinbar schon bestandenen Bundesliga-Abstiegskampf.

Andrej Kramaric

Hoffenheim ohne Kramaric nach Paderborn

Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim muss weiter auf seinen kroatischen Top-Stürmer Andrej Kramaric verzichten.

Der Vize-Weltmeister steht für das Spiel beim SC Paderborn am Samstag (15.30 Uhr/Sky) nicht zur Verfügung, wie Trainer Alfred Schreuder sagte. „Nein, er ist nicht fit für morgen. Es geht schon etwas besser. Er war auf dem Platz, aber er ist noch nicht fit genug, um mit der Mannschaft zu trainieren. Wir hoffen, dass er noch spielt in dieser Saison“, sagte Schreuder über den 28-Jährigen.

Andrej Kramaric in Aktion

TSG ohne Kramaric, Schreuder: Nicht über Europa sprechen

Über große internationale Reisen mit der TSG 1899 Hoffenheim will Alfred Schreuder momentan gar nicht nachdenken. Den 0:3-Fehlstart gegen Hertha BSC nach zwei Monaten Corona-Pause und pausenübergreifend sechs sieglose Bundesliga-Partien wollen die Kraichgauer am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Aufsteiger SC Paderborn dringend hinter sich lassen. „Wir brauchen nicht über Europa zu sprechen, wenn man so unnötig die Spiele verliert wie zuletzt gegen Hertha.

Mann mit Mundschutz vom VfB Stuttgart

Coronavirus: Der VfB Stuttgart besetzt das Schlosshotel und fährt im Convoi zum Training

Ruhig war es zuletzt beim VfB Stuttgart, so ruhig, dass man sich einmal die Woche im Videotext die Tabelle anschaute, um sich zu vergewissern, ob der Club noch existiert. Und tatsächlich, da ruhte er, der fünfmalige deutsche Fußballmeister: Immer auf Platz zwei der Zweitligatabelle, knapp vor dem Hamburger SV, vier Zähler hinter dem Tabellenführer Arminia Bielefeld, von dem man sich am 9. März 1:1 getrennt hatte – in einem Spiel, das, wie man heute weiß, nie mehr hätte stattfinden dürfen, zumindest nicht vor 54 000 Zuschauern.

Peter Dabrock

Ex-Ethikrats-Chef über Bundesliga-Neustart: „Fatale Wirkung“

Der Neustart der Fußball-Bundesliga ist nach Ansicht des langjährigen Ethikrats-Vorsitzenden Peter Dabrock eine Gefahr für die Solidarität in der Gesellschaft. „Das Konzept ist von vorne bis hinten nicht durchdacht und wird eine fatale Wirkung auf das gesamte Einhalten der Einschränkungen haben“, sagte der Theologie-Professor der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg im Interview der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf den Fahrplan der Deutschen Fußball Liga.

Peter Dabrock

Früherer Ethikrats-Chef über Liga-Neustart: „Fatale Wirkung“

Der langjährige Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Peter Dabrock, bewertet den Neustart der Fußball-Bundesliga als Gefahr für die Solidarität in der Gesellschaft.

„Das Konzept ist von vorne bis hinten nicht durchdacht und wird eine fatale Wirkung auf das gesamte Einhalten der Einschränkungen haben“, sagte der Theologie-Professor der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit Blick auf den Fahrplan der Deutschen Fußball Liga (DFL).

Fredi Bobic

Pauken fürs Business: Fußball-Manager aus der Akademie

Eigentlich gibt es im Fußballgeschäft klare Spielregeln. Wer Trainer werden will, muss einen Trainerschein machen. Wer Schiedsrichter werden will, kommt um einen Schiedsrichterschein nicht herum.

Und wer Manager werden will, der hat am besten früher selbst höherklassig gespielt und ist dem Verein nach der aktiven Karriere als Profi treu geblieben - so ist es bisher.

Um die Rolle der Manager und Sport-Geschäftsführer in Zukunft deutlich zu stärken, haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) ...

Religiös

Nicht nur in Corona-Zeiten: Fußball und Glaube an Gott

Gebete vor dem Anpfiff, Kreuzzeichen nach Toren oder der Blick gen Himmel: Religiöse Gesten sind im Profifußball längst keine Seltenheit mehr.

Doch schon deutlich vor der Coronavirus-Krise scheint sich eine Sache verändert zu haben. Ob Nationalspieler oder Bundesliga-Coach - immer mehr Protagonisten reden offener und öffentlicher über das persönliche Thema Religion und Glaube an Gott.

Das Bundesliga-Magazin der DFL hob für die erste Ausgabe des Jahres ein Foto von Gladbachs Trainer Marco Rose nebst der Zeile „Die Kraft ...

DFL

Fußball zwischen Kollaps-Angst und Wertediskurs

Sogar Uli Hoeneß und Gianni Infantino glauben an eine Zeitenwende im Fußball. Es ist die Zeit der Rechenschieber, der engen Kalkulationen, es ist die Zeit der Sorge ums wirtschaftliche Überleben.

Wenn sich die 36 Profi-Clubs aus Bundesliga und 2. Liga am Dienstag zu ihrer nächsten außerplanmäßigen Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga in der Corona-Krise treffen, geht es primär um die Verlängerung der Liga-Zwangspause bis zum 30.

André Voigt

Ein Jahr nach Rassismus-Vorfall - Voigt: „Kein Einzelfall“

Mit einem Internetvideo über rassistische Vorfälle beim Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im März 2019 in Wolfsburg sorgte der Journalist André Voigt für Aufsehen.

Dabei berichtete Voigt emotional von Beschimpfungen von drei Männern auf der Tribüne gegen Leroy Sané und Ilkay Gündogan. Im Interview der Deutschen Presse-Agentur spricht er ein Jahr später über die langfristigen Folgen des Videos, die Aufarbeitung durch den Deutschen Fußball-Bund sowie die Justiz und Reaktionen von positiven Nachrichten bis hin zu ...