Suchergebnis

Sami Khedira

Juve ohne Khedira, Paris mit Choupo-Moting

Der italienische Meister Juventus Turin startet ohne den früheren deutschen Fußball-Nationalspieler Sami Khedira in die Schlussphase der Champions League. Das geht aus der Meldeliste hervor, die von der Europäischen Fußball-Union veröffentlicht wurde.

Der 33-Jährige hatte aufgrund zweier schwerer Verletzungen nach eigenen Angaben nur 18 Spiele in der abgelaufenen Saison bestreiten können. Die Zeit seit dem vergangenen Dezember sei für ihn persönlich „super frustrierend“ gewesen, hatte Khedira am Montag bei Instagram geschrieben.

Alexander Schwolow

Hertha holt Torwart Schwolow aus Freiburg

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat Alexander Schwolow vom Liga-Kontrahenten SC Freiburg verpflichtet.

Der 28 Jahre alte Torhüter hat seit der U17 insgesamt 316 Spiele für die Breisgauer bestritten, 125 davon in der Bundesliga. Schwolow stand noch bis 2020 in Freiburg unter Vertrag, in Berlin erhält er einen „langfristigen Vertrag“, wie Hertha mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:200804-99-39260/2

Hertha-Homepage

Mitteilung auf der Hertha-Homepage

Alexander Schwolow

Hertha holt Keeper Schwolow aus Freiburg: „Passt ins Profil“

Bisher sorgte Alexander Schwolow beim SC Freiburg für Glücksgefühle, jetzt soll der 28 Jahre alte Torwart den Hauptstadtclub Hertha BSC mit in neue Erfolgssphären führen. „Hertha BSC hat eine große Tradition und ich möchte jemand sein, der mit viel Leidenschaft mithilft, den Verein wieder nach vorne zu entwickeln“, kommentierte der ehemalige Junioren-Nationalspieler seinen Wechsel.

Schwolow hat seit der U17 insgesamt 316 Spiele für die Breisgauer bestritten, 125 davon in der Bundesliga.

Fan-Rückkehr

Wie viele Zuschauer dürfen ins Stadion?

Nach den Geisterspielen zum Ende der abgelaufenen Saison der Fußball-Bundesliga hoffen die Vereine beim Start der neuen Spielzeit auf Publikum.

Sicher ist nur, dass es keine ausverkauften Stadien geben wird. Die entscheidende Frage lautet: Wie viele Zuschauer dürfen ins Stadion? Ein Überblick über die Planungen der Erstligisten:

Bayern München: Der FC Bayern wünscht sich natürlich Publikum. „Wir alle wissen nicht, wie lange uns Corona begleitet.

Philipp Bargfrede

Bargfrede und Langkamp verlassen Werder Bremen

Fußball-Bundesligist Werder Bremen wird die ausgelaufenen Verträge mit Philipp Bargfrede und Sebastian Langkamp nicht verlängern.

„Wir wollen bei der Kaderplanung einen anderen Weg gehen. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“, sagte Sportchef Frank Baumann auf einer Pressekonferenz.

Der Bremer Geschäftsführer kündigte an, dass Bargfrede nach dem Karriere-Ende einen Anschlussvertrag an der Weser erhalten soll. „Er ist eine Institution“, sagte Baumann.

Wolfgang Steubing

Steubing sieht Investorenmodell für Eintracht kritisch

Eintracht Frankfurts scheidender Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Steubing kann sich ein Investorenmodell wie bei Hertha BSC nicht vorstellen.

„Wir brauchen Investoren, die die DNA der Eintracht verinnerlicht haben, verlässlich sind und sehr lange unsere Fahne hochhalten. Ich will nicht spekulieren, glaube aber nicht, dass wir so einfach den Investor finden, der das erfüllt, was sich Eintracht Frankfurt vorstellt“, sagte der 70-Jährige dem „Kicker“.

Dennis Smarsch

St. Pauli holt Hertha-Ersatzkeeper Smarsch

Torwart Dennis Smarsch wechselt von Hertha BSC zum Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli. Wie der Berliner Bundesligist mitteilte, unterschrieb der 21 Jahre alte Schlussmann bei den Hamburgern einen Dreijahresvertrag mit einer Rückholoption für die Hertha.

„Wir freuen uns über diese tolle Möglichkeit für Dennis, sich bei einem etablierten Verein in der 2. Bundesliga weiterentwickeln zu können. Diesen Prozess werden wir ganz genau beobachten“, sagte Manager Michael Preetz in ein einer Club-Mitteilung.

Schweizer Meister

Meister Young Boys Bern jagt eigene Rekordserie

Einen Spieltag vor Saisonende haben sich die Young Boys Bern ihren dritten Titel hintereinander in der Fußball-Meisterschaft der Schweiz gesichert und peilen nun die Einstellung ihres Rekords von vier Titeln in Serie an.

Mit einem 1:0 beim FC Sion am vorletzten Spieltag ließen sie Verfolger FC St. Gallen, dem ein 6:0-Kantersieg bei Neuchatel Xamax gelang, keine Chance auf den Titel.

„Wir haben uns belohnt für eine komische und turbulente Saison“, sagte Mannschaftskapitän Fabian Lustenberger, der zwölf Jahre für Hertha BSC ...

Hertha-Training

Hertha rundet Trainingswoche mit engagiertem Spiel ab

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat die erste Vorbereitungswoche auf die am 18. September startende Saison mit einer engagierten Trainingspartie abgeschlossen.

„Nach dieser intensiven Woche war das mehr als wir erwartet haben“, sagte Hertha-Trainer Bruno Labbadia nach dem 80 Minuten langen Trainingsspiel bei strahlendem Sonnenschein.

Besonders Matheus Cunha hinterließ nicht nur wegen seiner beiden Tore beim 2:1-Erfolg seines Teams einen sehr guten Eindruck.

 So jubelte Daniele Gabriele über seinen Treffer per Seitfallzieher. Zum „Tor des Monats“ hat es knapp nicht gereicht.

Gabrieles Seitfallzieher reicht knapp nicht zum „Tor des Monats“

Den prestigeträchtigen Titel des „Torschützen des Monats Juni“ hat der aus Leutkirch stammende Fußballprofi Daniele Gabriele nur knapp verpasst.

Bei der Wahl unterlag der 25-Jährige nur dem Frankfurter Duo Daichi Kamada und André Silva, das mit einer Traumkombination gegen Hertha BSC Berlin knapp 30 Prozent aller Stimmen bekam. Respektable 25 Prozent fanden, dass Gabriele den schönsten Treffer erzielt hat. Im Spiel gegen den Halleschen FC hatte er für den FC Carl Zeiss Jena per spektakulärem Seitfallzieher das zwischenzeitliche 2:1 ...