Suchergebnis

1. FC Nürnberg - Hertha BSC

Niederlage gegen Hertha: Nürnberg bleibt Schlusslicht

Eine abgezockte Berliner Hertha hat dem 1. FC Nürnberg beim Neustart ins Jahr 2019 einen weiteren ernüchternden Tiefschlag im Abstiegskampf versetzt.

Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga verlor einen Tag nach den Niederlagen der direkten Konkurrenten FC Augsburg, VfB Stuttgart und Hannover 96 gegen das Team aus der Hauptstadt ebenfalls im eigenen Stadion mit 1:3 (1:1). Der „Club“ konnte die Vorlage die Vorlage damit nicht nutzen und bleibt nach nun zwölf sieglosen Partien der Abstiegskandidat Nummer eins.

Nürnberg bleibt Schlusslicht: 1:3 gegen Hertha BSC

Der 1. FC Nürnberg bleibt auch nach dem Rückrunden-Auftakt Schlusslicht in der Fußball-Bundesliga. Der Aufsteiger verlor das Heimspiel gegen Hertha BSC mit 1:3. Vedad Ibisevic brachte die Berliner in Führung. Nürnbergs Hanno Behrens gelang kurz vor der Pause der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit machte Ondrej Duda mit zwei Treffern den Hertha-Erfolg perfekt. Die Berliner kletterten durch den Auswärtssieg auf den siebten Platz.

1. FC Nürnberg - Hertha BSC

Niederlage gegen Hertha: Nürnberg bleibt Schlusslicht

Eine abgezockte Berliner Hertha hat dem 1. FC Nürnberg beim Neustart ins Jahr 2019 einen weiteren ernüchternden Tiefschlag im Abstiegskampf versetzt.

Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga verlor einen Tag nach den Niederlagen der direkten Konkurrenten FC Augsburg, VfB Stuttgart und Hannover 96 gegen das Team aus der Hauptstadt ebenfalls im eigenen Stadion mit 1:3 (1:1). Der „Club“ konnte die Vorlage damit nicht nutzen und bleibt nach nunmehr zwölf sieglosen Partien der Abstiegskandidat Nummer eins.

Michael Köllner

Hertha will in Nürnberg schlau spielen

Nur mit einer deutlichen Steigerung gegenüber den Vorbereitungs-Leistungen kann Hertha BSC ein erfolgreicher Rückrunden-Auftakt gelingen. „Das ist ein schwieriges Startprogramm“, sagte Berlins Manager Michael Preetz mit Blick auf die Aufgaben, die gleich nach dem ersten Bundesligaspiel des Jahres am Sonntag (15.30 Uhr) beim 1. FC Nürnberg warten: Schalke und Wolfsburg in der Fußball-Bundesliga, Bayern im DFB-Pokal.

„Halligalli oder wunderschönen Fußball sollte keiner erwarten“, sagte Hertha-Trainer Pal Dardai zur aktuellen Aufgabe ...

VfB Stuttgart - FSV Mainz 05

Turbulente Schlussphase: VfB verpasst Punkt im Abstiegskampf

Eine turbulente Schlussphase änderte für den VfB Stuttgart nichts mehr an der nächsten Ernüchterung im Abstiegskampf. Statt mit dem erhofften ersten Schritt zur Trendwende starteten die Schwaben mit einer verdienten 2:3 (0:2)-Heimniederlage gegen den FSV Mainz 05 in die Rückrunde.

Lange sah es am Samstag nach einer sicheren Angelegenheit für die Mainzer aus, in den spannenden letzten Minuten hätten die über weite Strecken enttäuschenden Stuttgarter dann beinahe noch einen Punkt mitgenommen.

Michael Köllner

Nürnberg sieht Neustart als Chance - Hertha mit „Kampfgeist“

Der 1. FC Nürnberg will mit einem Erfolg zum Rückrundenauftakt gegen Hertha BSC die Chance auf den Neustart im Jahr 2019 nutzen.

„Wir haben es noch selbst in der Hand“, sagte Trainer Michael Köllner vor dem Heimspiel des Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga am Sonntag (15.30 Uhr) gegen die Berliner, die Ambitionen auf einen internationalen Startplatz haben. „Wenn alle gut drauf sind, können wir eine überraschende Rückrunde spielen“, sagte Trainer Pal Dardai.

Nürnbergs Trainer Michael Köllner steht im Stadion

1. FC Nürnberg sieht Neustart gegen Hertha als Chance

Den Neustart 2019 betrachten sie beim 1. FC Nürnberg als eine Chance - aber dafür müsste er im Heimspiel gegen Hertha BSC positiv verlaufen. „Wir haben es noch selbst in der Hand“, erklärte Trainer Michael Köllner vor dem Rückrundenauftakt des Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga am Sonntag (15.30 Uhr) gegen die Berliner, die Ambitionen auf einen internationalen Startplatz haben. „Wenn alle gut drauf sind, können wir eine überraschende Rückrunde spielen“, sagte Trainer Pal Dardai.

Manuel Baum im Stadion

Wegweisender Rückrundenstart für FC Augsburg

Der FC Augsburg startet heute gleich mit einer wegweisenden Aufgabe in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga. Nach einer enttäuschenden Hinserie will die Mannschaft von Trainer Manuel Baum Gegner Fortuna Düsseldorf im Abstiegskampf nicht davonziehen lassen. Mit 15 Punkten liegen die Augsburger drei Zähler hinter dem Aufsteiger aus dem Rheinland. Trainer Baum will erst am Spieltag das Geheimnis lüften, wer im Tor der Augsburger steht.

Noch einen Tag länger Winterpause hat der 1.

RB Leipzig - Borussia Dortmund

Der 18. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

Zum Rückrunden-Auftakt der Fußball-Bundesliga ist der FC Bayern München am Freitag zu Gast bei der TSG Hoffenheim. Die weiteren Partien des 18. Spieltags hat die Deutsche Presse-Agentur zusammengefasst.

Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Bayer erhofft sich vom neuen Trainer Bosz einen Leistungsaufschwung und hat das obere Tabellendrittel zumindest noch im Blick. Gladbach will an die erfolgreiche Hinrunde (33 Punkte) anknüpfen.

Christian Mathenia

Nürnberg zum Rückrundenstart wieder mit Mathenia im Tor

Der Tabellenletzte 1. FC Nürnberg wird mit dem wieder fitten Torwart Christian Mathenia in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga starten. Das bestätigte Trainer Michael Köllner vor dem Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Hertha BSC.

Der 26 Jahre alte Mathenia war nach einer Knieverletzung in der Endphase der Hinrunde von Fabian Bredlow im Club-Tor vertreten worden. Verzichten müssen die Franken gegen Berlin auf Robert Bauer. Der Außenverteidiger hatte sich im Trainingslager in Spanien einen Muskelfaserriss im Oberschenkel ...