Suchergebnis

Ein Sanitär-Container ist auf der Westseite des Hauses für Kinder aufgestellt. Dieser nahtlose Anbau an das Gebäude ist die Folg

Erneuter Wasserschaden im Haus für Kinder

Ein Wasserschaden ist erneut im Haus für Kinder aufgetreten. Das Thema ist in der jüngsten Sitzung des Westerheimer Gemeinderats zur Sprache gekommen, es wird erneut auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung am Dienstag, 7. Dezember, stehen, wenn das Gremium um 19 Uhr in der Albhalle zusammenkommt. Durch Haarrisse in einem Ventil war Wasser ausgetreten, feuchte Stellen wurden im Kreativraum, im Ü3-Sanitärbereich und Personalraum beziehungsweise Büro im Nordwesten des Hauses für Kinder festgestellt.

Patrick Thielsch mit dem Bild des Heroldstatter Künstlers Claus Schrag, das ihn als Nikolaus und Gunter Pantel als Knecht Ruprec

Bild von Nikolaus und Ruprecht für guten Zweck zu ersteigern

„Jeder Auftritt ist schön und bereichernd. Jeder Auftritt ist auf seine Art besonders.“ Dies sagt Patrick Thielsch, der seit 1983 in die Rolle des Nikolauses und Weihnachtsmannes schlüpft und bald sein 40-jähriges Dienstjubiläum als der „Nikolaus von Heroldstatt“ feiern darf. Zum 39. Mal schlüpft er in diesem Jahr in das Gewand des Himmelsboten. Als Nikolaus ist er auch schon weit herumgekommen, als Nikolaus trat er etwa schon in St. Niklas in Belgien oder bei eine Show in Berlin auf.

Auf dem Kopf...

Aus der Spur geraten: Glätte sorgt für etliche Unfälle

Der Winter hat die Alb im Griff. Kaum schaffen es die ersten Schneeflocken auf den Straßen liegen zu bleiben, kaum ist es glatt auf den Fahrbahnen, häufen sich die Meldungen der Polizei zu Unfällen. Sowohl am Donnerstag als auch am Freitag hat es gekracht.

Ein ÜberblickDrei Verletzte sind nach Unfällen am Donnerstag in der Region zu beklagen. Wie die Polizei mitteilt, rutschte kurz vor 7 Uhr bei Blaubeuren ein VW aus der Spur. Mit diesem fuhr ein 43-Jähriger von Gerhausen in Richtung Beiningen.

Für die Klassenzimmer der Heroldstatter Grundschule wie für das Kinderhaus wünschen sich Eltern und Bürger mobile Raumluftfilter

Raumluftfilter: Rat soll nochmals darüber beraten

Mitte September erteilte der Heroldstatter Gemeinderat mit dem knappsten denkbaren Abstimmungsergebnis der Anschaffung von Luftreinigungsgeräten an Schule und Kinderhaus eine Absage. Das stieß nicht nur Bürgermeister Michael Weber vor den Kopf, sondern auch etliche Eltern von Kindern, die die zwei Bildungseinrichtungen besuchen. Einer von ihnen, Markus Raaf, hat eine Unterschriftenaktion ausgeführt.

Rund 300 Unterschriften hat der Elternbeiratsvorsitzende des Kinderhauses zusammengebracht, die er nun Bürgermeister Michael Weber und ...

Von der Steinstetter Straße und der Weidenstraße aus wird das neue Wohnbaugebiet „Hinter den Pfarrgärten II“ im Nordwesten Ennab

40 neue Bauplätze im neuen Wohnbaugebiet in Ennabeuren

40 neue Bauplätze sollen in dem rund fünf Hektar großen Wohnbaugebiet „Hinter den Pfarrgärten II“ im Nordwesten Heroldstatts geschaffen werden. Die 40 Grundstücke sind im Schnitt zwischen 550 und 600 Quadratmeter groß, zwei Bauplätze gar zwischen 900 und 1000 Quadratmeter. Der Bebauungsplan „Hinter den Pfarrgärten II“ ist einmal mehr Gegenstand im Heroldstatter Gemeinderat gewesen. Städteplaner Clemens Künster aus Reutlingen stellte die überarbeitete und vergrößerte Entwurfsplanung dem Gemeinderat wie auch einigen Besuchern der Sitzung vor.

Moritz Hettrich, Elli Hettrich, Finn Anhorn und Aaron Raichle (von links) aus Heroldstatt an einer Haustür in Ennabeuren, wo sie

In ihren Wägelchen sind Orangen

In vielen Gemeinden zogen am Samstag Kinder und Jugendliche durch die Straßen, ein Wägelchen ziehend. In diesem waren Orangen zu finden, die die engagierten jungen Menschen verkauften: für einen guten Zweck. Am Wochenende fand in den meisten Kirchengemeinden der Region zum Adventsbeginn wieder die Orangenaktion des CVJM statt. Die legendäre Orangen-Aktion des CVJM und des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg ist eine schöne Aktion, um Kindern und Jugendlichen ihre weltweite Verbundenheit in der christlichen Jugendarbeit deutlich zu machen ...

Regionalmanagerin Elisabeth Markwardt ist zu Gast in Heroldstatt gewesen, wo sie die LEADER-Aktionsgruppe Mittlere Alb vorstellt

Heroldstatt ist nun offiziell LEADER-Gemeinde

Die Gemeinde Heroldstatt gehört seit einigen Wochen, wie berichtet, zur LEADER-Aktionsgruppe Mittlere Alb (LAG). Die Bemühungen von Bürgermeister Michael Weber und der Gemeindeverwaltung waren erfolgreich. Die Gemeinde Heroldstatt warb um eine Aufnahme, der Antrag einer Mitgliedschaft ging durch. „Wir freuen und sehr, jetzt Mitglied in der LEADER-Aktionsgruppe Mittlere Alb zu sein“, betont der Bürgermeister. Der Beitritt lohne sich schon hinsichtlich der Förderung unterschiedlichster Projekte.

Die Jüngsten der Heroldstatter Hip-Hop-Gruppe um Sandra Peters und Elias Brauchle hätten sich an diesem Samstag bei der Show „We

Junge Sportler dürfen nicht zurück

Unter dem Motto „We are back“ („Wir sind zurück“) hätten sie sich gerne zurückgemeldet: Rund 90 Kinder aus der Breitensportabteilung des SC Heroldstatt wären gerne an diesem Samstag, 27. November, auf die Bühne der Berghalle getreten und hätten dort gerne den Besuchern der Jahresfeier ein neues Musical mit dem Titel „We are back“ präsentiert. Doch aus der Show und der Jahresfeier des SC Heroldstatt wird wegen der grassierenden Corona-Pandemie nichts, sie ist abgesagt worden.

Bürgermeisterin Franziska Kenntner als sie 2016 noch unter dem Namen Franziska Höchstädter als Kandidatin in Mehrstetten antrat.

Bürgermeisterin stellt überraschend ihr Amt zur Verfügung

Die Nachricht kam völlig überraschend, auch für die Gemeinderäte: Franziska Kenntner tritt als Bürgermeisterin der Gemeinde Mehrstetten zurück. Ihren Entschluss ließ sie den Ratsmitgliedern im nichtöffentlichen Teil in der jüngsten Gemeinderatssitzung wissen. Seit fünf Jahren ist Franziska Kenntner im Amt, im Juli 2016 war sie zur Nachfolgerin von Rudolf Ott gewählt worden, der 32 Jahre das Amt des Bürgermeisters innehatte. Noch drei Jahre wäre Kenntner im Amt gewesen.

Die schönsten Aussichtspunkte: Geheimtipps unserer Instagram-Follower

Hier habe ich Ihnen einige Lieblings-Aussichtspunkte unserer Instagram Nutzerinnen und Nutzer zusammengefasst und mit dem entsprechenden Link zu Google Maps versehen.

Region Alb-Donau: Das weiße Kreuz in Dahenfeld, der Scheuerberg in Neckarsulm, der Turm Heroldstatt

Region Biberach: Die Bank/Liege oberhalb der Heggbacher Mühle, der Jordanberg in Biberach

Region Bodensee: der Krankenhausbuckel in Tettnang, der Wasserturm Horn in Moos, die Haldenbergkapelle in Ailingen, der Lidenbuckel in Tettnang, Birnau, der ...