Suchergebnis

 Nikolaus und Knecht Ruprecht beschenkten die Kinder auf dem Weihnachtsmärktle in Schmiechen. Musikanten sorgen für musikalische

Ersatzstandort des Weihnachtsmarktes entpuppt sich als bessere Option

Das Weihnachtsmärktle in Schmiechen hat heuer auf einem Ersatzfestplatz stattgefunden, der das Potenzial besitzt, zum Dauerbrenner werden zu können. Als Kulisse diente diesmal der Schulhof, weil der obere Kirchplatz wegen der Straßenbauarbeiten und Baucontainer nicht genutzt werden konnte.

Den Organisatoren gefiel der Ersatzfestplatz aus mehreren Gründen, so dass gleich die Idee zur Wiederholung an dieser Stelle aufkam. Das Schulhaus und die Turnhalle gaben einen recht guten Schutz vor dem Wind ab.

 Nikolaus und Knecht Ruprecht zu Besuch im Vereinsheim.

Nikolaus richtet mahnende Worte an die Kinder

Regnerisches Wetter draußen, warme Temperaturen drinnen im Vereinsheim: Nikolaus und Knecht Ruprecht sind zu Gast beim Albverein in Heroldstatt gewesen. Seit vielen Jahren eine feste Tradition und bei den Kindern allseits beliebt: die Nikolausfeier des Schwäbischen Albvereins und der Trachtenkapelle Ennabeuren auf Hermannsbühl. Doch angesichts des regnerischen Wetters entschieden sich Nikolaus und sein Knecht Ruprecht in diesem Jahr, die Bescherung der Kinder im eigenen Vereinsheim in der Uhlandstraße vorzunehmen.

 Die „Cosmas und Damian“-Kirche hat ein Pilzproblem und wird deshalb bis ins neue Jahr geschlossen sein.

Kirche wegen Pilzbefall geschlossen – auch an Weihnachten

Die evangelische Kirche „Cosmas und Damian“ im Heroldstatter Ortsteil Ennabeuren muss bis zum Februar geschlossen werden. Grund ist der Befall des Gebäudes mit dem Hausschwamm, einem holzzerstörenden Pilz. Vorgesehen ist, dass die Sanierung bis Lichtmess, 2. Februar, im kommenden Jahr abgeschlossen ist und in der Kirche wieder Gottesdienste stattfinden können.

„Leider sehen wir uns gezwungen, die Cosmas- und Damian-Kirche nach dem zweiten Sonntag im Advent zu sperren.

 Waren in einem Einkaufswagen: Der Allgäuer Einzelhändler Feneberg behauptet sich gegen die Konkurrenz im Lebensmittelhandel.

Feneberg wächst und reduziert Verluste

Die Allgäuer Supermarktkette Feneberg ist in der schwierigen Lebensmittelbranche um 2,5 Prozent gewachsen. Das Traditionsunternehmen mit Sitz in Kempten steigerte im vergangenen Jahr seine Umsätze von 365,1 Millionen Euro auf nun 374,3 Millionen Euro – ein Anstieg, der sich vor allem auf gestiegene Erlöse der zur Feneberg-Gruppe gehörenden Tankstellen und die erstmalige Anwendung des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes gründet.

Die Wettbewerbssituation im Lebensmittelhandel bezeichnet das Unternehmen als angespannt.

 Bürgermeister Michael Weber vor Beginn der ersten von ihm geleiteten Gemeinderatssitzung in Heroldstatt am Montag.

So lief die erste Gemeinderatssitzung des neuen Bürgermeisters

Um Wald und Gehalt des neuen Heroldstatter Bürgermeisters ist es bei der ersten Gemeinderatssitzung unter der Führung von Michael Weber gegangen. Sie dürfte nach seinem Geschmack verlaufen sein. Die Gemeinderäte folgten in allen Punkten den von der Verwaltung gemachten Beschlussvorschlägen.

++ So kommentiert SZ-Redakteur Johannes Rauneker die erste Sitzung ++

Die Stimmung: Es war zu spüren – diese Sitzung am Montagabend im Sitzungssaal des Rathauses ist etwas Besonderes.

 Johannes Rauneker

Kommentar: Gelungener Einstand, aber...

Michael Weber hat einen gelungenen Einstand gefeiert. Ein gutes Bild hat er nicht nur in den Tagen nach der Wahl und bei seiner Einsetzungsfeier abgegeben, der Kür, wenn man so will; sondern auch am Montag, dem Pflichtteil. Bei der ersten Sitzung des Gemeinderats unter seiner Leitung. Bürgermeisteralltag. Er zeigte sich gut vorbereitet und führte recht souverän durch die Tagesordnung. Er hörte zu, tat aber auch seine Meinung kund.

Meinungsfreudig zeigte sich auch das Ratsgremium.

 Passend zum 1. Advent gab es in Heroldstatt auch Adventskränze zu kaufen.

Feuer und Flamme für den Advent

Festliche Musik, Leckeres zur Stärkung, allerlei Selbstgebasteltes und schöner Budenzauber – all das war beim dritten Adventsmarkt der katholischen Kirchengemeinde Ennabeuren am Freitagabend geboten. Sehr gut besucht war das vorweihnachtliche Markttreiben in und vor dem weihnachtlich schön geschmückten Gemeindehaus in sehr netter Atmosphäre.

Einen festlichen musikalischen Rahmen setzten drei Musikgruppen, die mit vielfältigen adventlichen und weihnachtlichen Stücken auf die Adventszeit und das nahende Weihnachtsfest einstimmten.

 Michael Weber wird von Stellvertreter Rudolf Weberruß vereidigt.

Heroldstatt hat jetzt offiziell wieder einen Bürgermeister

Heroldstatt hat nun auch offiziell wieder einen Bürgermeister. Feierlich wurde Michael Weber am Donnerstag in sein Amt eingesetzt. Viele Redner wünschten ihm ein erfolgreiches Händchen für seine achtjährige Amtszeit.

Landrat Heiner Scheffold zitierte Hermann Hesse. Ausgehend von dessen Zitat „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ meinte er, dass in Heroldstatt zum Zauber auch ein Gefühl von Freude hinzukomme. Scheffold sprach bei der sehr gut besuchten Verpflichtung Webers im Karl-Ehmann-Saal der Berghalle aber auch von ...

 Das Vorhaben in Heroldstatt.

Baugenossenschaft: Laichinger Grundstücke zu teuer

Die Nachfrage nach Wohnungseigentum bleibt vorerst ungebrochen: Deshalb konzentriert die Baugenossenschaft Münsingen, die auch auf der Laichinger Alb tätig ist, ihren Geschäftsbereich auf den Neubau von Eigentumswohnungen. Zum Beispiel in Heroldstatt.

In Heroldstatt hat sich die Genossenschaft im Gebiet „Am Berg“ ein großes Grundstück gesichert, das bereits im Frühjahr 2019 überbaut werden soll (wir berichteten). Laut Oliver Gebhard, dem seit Mai tätigen Nachfolger des in Ruhestand gegangenen Geschäftsführers Norbert Grüger, werden ...