Suchergebnis

 Nach einigen anderen Gemeinden im Landkreis soll nun auch Weingarten Fairtrade-Town werden.

Grüne wollen Weingarten zur Fairtrade-Town machen

Ravensburg, Wangen, Isny, Bad Waldsee, Leutkirch, Aulendorf: Alle sind mit dem Siegel „Fairtrade-Town“ zertifiziert. Auch der Landkreis hat das Siegel. Geht es nach dem Willen der Grünen, soll dies bald auch für Weingarten gelten. Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion bei der Stadt eingereicht. Nun muss der Gemeinderat über den Antrag abstimmen.

Fairer Handel liegt im Trend „Fairtrade-Towns fördern gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene und vernetzen erfolgreich Personen aus Zivilgesellschaft, Politik, Kirche und ...

Die Renaturierung eines Flusses oder Baches kann beim Hochwasserschutz einen wichtigen Beitrag leisten.

Immer mehr lokale Ansätze zum Klimaschutz

Die Fraktionen im Weingartener Gemeinderat suchen immer stärker nach Möglichkeiten, auch auf kommunaler Ebene ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Nachdem die Freien Wähler Weingarten (FWW) bereits im Sommer die Idee eines Klimawaldes im Osten der Stadt eingebracht haben, ziehen nun die Grünen nach.

Ihre Idee: Die Renaturierung der Scherzach an Weingartens westlicher Grenze. So könnten, laut Stadträtin Hermine Städele, wichtige Beitrage zur Biodiversität, zur CO²-Speicherung und zum Hochwasserschutz erbracht werden.

Neubau Rathaus Aldingen Bauarbeiten 13. Oktober 2021

Umstrittenes Bauprojekt bringt zusätzliche Wohnungen in Weingarten

Nach jahrelangem Hin und Her herrscht nun Klarheit: Das umstrittene Bauprojekt an der Köpfinger Straße in Weingarten kommt – allerdings ganz anders als es ursprünglich angedacht war. Denn neben den drei Einfamilienhäusern, die der Eigentümer auf dem knapp 7000 Quadratmeter großen Grundstück errichten wollte und wird, werden nun auch drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 18 Wohnungen entstehen.

Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend mit großer Mehrheit beschlossen.

 Gute Stimmung trotz dem nahenden Unwetter: Eine gehörige Portion Enthusiasmus fürs Radfahren bringen die knapp 20 Teilnehmer de

Dieses Wochenende gehört das Lauratal den Radlern

Die aktuellen schockierenden Fernsehbilder, welche die Auswirkungen des Klimawandels in Deutschland und weltweit zeigen, treiben die Weingartener Grünen bei ihrem Engagement für den Radverkehr an. Wie kann man in der Region eine fahrradfreundliche Verkehrspolitik vorantreiben und das Klima schützen?

Antworten auf diese Frage haben sie am frühen Samstagabend gegeben. Anlässlich der Sperrung der Kreisstraße 7948 zwischen Weingarten und Schlier für Autofahrer übers Wochenende fahren die Grünen mit dem Rad durch die Altstadt und ihr ...

 Schottergärten sind seit einem Jahr verboten. Jetzt überlegt die Stadt, wie sie damit umgehen soll.

So geht Weingarten mit dem Schottergärten-Verbot um

Sie sind schon seit einem Jahr offiziell verboten: Schottergärten. Nun haben die Weingartener Grünen einen Antrag gestellt, wie man damit künftig in der Stadt umgehen soll.

Denn nach Meinung der Grünen ist das Thema jetzt dran. Die Problematik Schottergärten reihe sich in das aktuelle Vorhaben ein, Bausünden zukünftig genauer zu betrachten. Mitte Mai hatte der Gemeinderat mehrheitlich ein Ampelsystem für Bausünden verabschiedet.

Die Stadt will die Verstöße kategorisieren und in angemessener Weise damit umgehen.

 Freizügiger Protest: Die Klimaaktivistinnen kritisieren nicht nur den Regionalplan als klimaschädlich, sondern auch den geringe

Mit Video: Klimaaktivistinnen ziehen in Horgenzell fast blank

Demonstranten haben sich am Mittwochnachmittag vor der Mehrzweckhalle in Horgenzell versammelt und gegen die Fortschreibung des Regionalplans Bodensee-Oberschwaben protestiert.

Ein großes Aufgebot von Sicherheitskräften und Polizei war bereits vor Beginn der Sitzung des Planungsausschusses des Regionalverbands im Einsatz und umgab das Gelände der Mehrzweckhalle in Horgenzell. Dort hatten sich Schätzungen der Polizei zufolge rund 30 Demonstranten eingefunden.

Wer kein eigenes Auto hat darf in einem Yardimci-Käfer Platz nehmen.

Besuch von Autokino in Weingarten ist auch ohne Auto möglich

Um wirklich alle Bürger Oberschwabens die Fahrt beziehungsweise den Gang in das Weingartener Autokino zu ermöglichen, bietet das Kulturzentrum Linse auch allen Interessierten ohne Auto Sitzplätze an. Allerdings nicht auf einer Tribüne oder einer Bierbankgarnitur, sondern ganz coronakonform in einem Auto.

Daher haben die Verantwortlichen fünf der allseits bekannten und beliebten Käfer des Weingartener Autolackierers Ahmet Yardimci auf den Parkplatz an der Hochschule in der Leibnizstraße gebracht.

Auf dieser Wiese sollen drei Häuser mit jeweils zwei Wohneinheiten entstehen. Das Vorhaben ist umstritten.

Bauvorhaben in der Köpfinger Straße droht zu kippen

Der geplante Bau von drei Häusern mit insgesamt sechs Wohnungen in der Köpfinger Straße könnte verhindert werden. Der Gemeinderat hat nun einem Antrag der Fraktion der Grünen zugestimmt, das Vorhaben erneut einzubringen und sich nochmals mit dem Vorhaben auseinanderzusetzen.

Die Entscheidung fiel denkbar knapp aus: 13 Ja-Stimmen, 11-Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen.

Heftige Kritik am Bauvorhaben „Diese Entscheidung überrascht mich positiv“, sagt Grünen-Stadträtin Hermine Städele, die den Antrag für die Fraktion ...

 Knapp gescheitert sind elf Stadträte mit ihrem Antrag gegen den Ragionalplan.

Hauchdünne Mehrheit im Weingartener Gemeinderat für Regionalplan

Der Gemeinderat der Stadt Weingarten hat in seiner Sitzung am Montagabend dem zweiten Anhörungsentwurf zum Regionalplan mehrheitlich verabschiedet. Damit beauftragen die Stadträte die Vertreter der Stadt dem Plan bei der Verbandsversammlung am 25. März zuzustimmen.

Außerdem war eine Mehrheit für eine Stellungnahme der Stadt, die einzelne Punkte Weingarten betreffend beinhaltet. Der Regionalplan beschreibt unter anderem die Flächennutzung im Schussental für die nächsten 15 Jahre.

 Blumen und großen Applaus gab es bei der Kreisversammlung von Bündnis 90/Die Grünen für den wiedergewählten Abgeordneten und So

Grüne im Landkreis Ravensburg bleiben im Wahlkampfmodus

Nach langen Wochen der Onlinekonferenzen und Wahlkampfauftritte im Internet haben es die rund 40 anwesenden Mitglieder des Kreisverbands Ravensburg von Bündnis 90/Die Grünen am Donnerstagabend im Welfensaal des KuKo in Weingarten sichtlich genossen, sich wieder einmal zu treffen – wenn auch mit Schutzmasken, auf Abstand und nach einem zuvor absolvierten Corona-Schnelltest. So konnte man den Erfolg bei den Landtagswahlen feiern und die Weichen für den bevorstehenden Bundestagswahlkampf stellen.