Suchergebnis

 Mit Jochen Früh ist die Geschäftsleitung der Waldner Holding um einen zusätzlichen Geschäftsführer erweitert.

Jochen Früh ist neuer Vorstandssprecher bei Waldner

Die Waldner Unternehmensgruppe erweitert seit Jahresbeginn ihre Geschäftsführung mit Jochen Früh als neuem Vorstandssprecher. Der 52-Jährige soll die in Forschung, Bildung, Pharmazie und Industrie tätige Holding mit Stammsitz in Wangen in den Bereichen Vertrieb, Produktion und Technik koordinieren, wie das Unternehmen mitteilt.

Jochen Früh ist laut Waldner ausgebildeter Feinmechaniker, Dipl. Ing. (FH) Maschinenbau und Master of Business Administration (MBA).

 Der Vizepräsident des Landesfeuerwehrverbandes, Stefan Hermann, steckte Günther Hübler die zweithöchste Ehrung an, die der deut

Ein Visionär mit Masterplan im Kopf

Hohe Ehre wurde Günther Hübler am Samstag zuteil. In Würdigung „hervorragender Leistungen auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens“ wurde ihm vom deutschen Feuerwehrverband das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber verliehen. Angesteckt wurde es ihm vom Vizepräsidenten des Landesfeuerwehrverbandes, Stefan Hermann. Die Laudatio hielt Vorstandsmitglied Klaus Merz und gleichzeitig stellvertretender Kreisbrandmeister. Die Auszeichnung war einer der Höhepunkte der offiziellen Einweihung des erweiterten Feuerwehrmuseums und des Museumstübles.


Mohammed Aseel Shaban und seine Frau Annalina Shaban haben in der Bindstraße vor wenigen Tagen „Dunja“, einen Laden für orienta

Neueröffnungen und einige Leerstände in Wangen

Trotz Sommerferien und lähmender Hitze: Beim Handel und Gewerbe in der Wangener Altstadt ist auch aktuell wieder Bewegung drin. Neben Neueröffnungen und Geschäftsübergaben fällt derzeit auch die vergleichsweise hohe Zahl von Leerständen ins Auge.

Sie sind zuplakatiert, von anderen Geschäften übergangsweise dekoriert oder manchmal noch nicht einmal komplett ausgeräumt: In der Wangener Altstadt stehen derzeit einige Ladenflächen leer. Bei der früheren Filiale von „Wolle Rödel“ am Marktplatz tut sich auch nach gut einem halben Jahr ...

MyTaxi-App

BGH lässt Rabattaktionen im Wettbewerb um Taxikunden zu

Fahrgäste können mit einen verschärften Wettbewerb um Taxikunden und Rabattaktionen rechnen. Der Bundesgerichtshof (BGH) erlaubt bestimmte Werberabatte trotz tariflicher Preisbindung.

Das App-Unternehmen MyTaxi setzte sich in Karlsruhe vor dem Bundesgerichtshof (BGH) mit seiner Revision gegen ein Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt durch, dass Rabatte untersagt hatte (I ZR 34/17).

MyTaxi hatte 2014 und 2015 zu Werbezwecken in einigen Städten zeitlich begrenzt 50-Prozent-Gutscheine verteilt.

Joerg Hoffmann, Geschäftsführer von Waldner Laboreinrichtungen, und der Geschäftsführer der Waldner Holding, Stephan Schaale (li

Waldner dankt für 1000 Jahre Betriebszugehörigkeit

Die Waldner-Unternehmensgruppe hat insgesamt 37 Jubilare für 1000 Jahre Betriebszugehörigkeit jetzt in der Badstube geehrt. Beiratsvorsitzender Heinz-Uli Waiblinger forderte dabei nach Angaben des Unternehmens die langgedienten Beschäftigten auf, „mit ihrem Wissen die junge Generation zu motivieren und uns gemeinsam zur Industrie 4.0 zu führen“.

OB Michael Lang stellte demnach die Bedeutung von Unternehmen wie Waldner für den Wirtschaftsstandort Wangen heraus: „An jedem Arbeitsplatz in der produzierenden Industrie hängen nochmals ...

Streif-Sieger

Nach Kitzbühel-Coup: Dreßen nun „Favorit“ bei Olympia

Ein Kitzbühel-Sieg ist ein Triumph für die Ewigkeit - Zeit zum Feiern und Genießen hat Deutschlands neuer Ski-Star Thomas Dreßen nach dem historischen Coup auf der Streif aber kaum.

In drei Wochen schon steigt die Abfahrt bei Olympia und dank des 24-Jährigen werden die Erwartungen an das DSV-Team immer extremer. Tiefstapeln geht nach der Sensation in Tirol und vor dem anstehenden Heim-Rennen in Garmisch-Partenkirchen nicht mehr! „Das lässt sich jetzt nicht wegdiskutieren, wenn du Kitzbühel gewinnst unmittelbar vor Olympia, dass du ...


Warnstreik bei Waldner in Wangen.

Bei Waldner streiken knapp 300 Arbeiter für mehr Lohn und Flexibilität

Nach den Warnstreiks der vergangenen Tage bei ZF in Friedrichshafen sowie bei Hymer in Bad Waldsee und Dethleffs in Isny sind am Mittwochnachmittag auch die Belegschaften von Waldner und Diehl Controls in Wangen der Aufforderung der IG Metall gefolgt, sich zu Kundgebungen zu versammeln. Die Gewerkschaft will so den Druck auf die laufenden Tarifrunden der Metall- und Elektroindustrie erhöhen. Sie fordert eine Lohnerhöhung von sechs Prozent und die Möglichkeit, die Arbeitszeit der Arbeitnehmer auf 28 Stunden pro Woche zu reduzieren.

„Mitglied der IG Metall hat immer Sinn gemacht und deshalb bin ich ihr immer treu geblieben“, sagt Rupert Gessler aus Meckenbeur

Ein Abend im Zeichen der Verbundenheit

Von den insgesamt 399 Kollegen der IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben haben am Freitagabend im Graf-Zeppelin-Haus 103 Mitglieder die Auszeichnungen für 25, 40-, 50-, 60- und 70-jährige Mitgliedschaft entgegennehmen dürfen. Dies galt auch für den ersten Bevollmächtigten der Region, Enzo Savarino. Er ist seit 40 Jahren in der Gewerkschaft. Aus diesem Grund rückte er an diesem Abend auch in die zweite Reihe. Er überließ das Ruder der zweiten Bevollmächtigten, Helene Sommer.


Der Hospizvorstand zieht eine Zwischenbilanz des Wiederaufbaus.

Hospiz-Neustart als „Herkulesaufgabe“

Erst die Wiedereröffnung des stationären Hospizes am 2. Januar, jetzt ein neuer Anlauf bei der ambulanten Arbeit mit der Einrichtung einer Geschäftsstelle und bald die erste Hauptversammlung des Hospizvereins Calendula (1. Juni in der Stadthalle) unter neuer Ägide: Diese drei Meilensteine sind sichtbar bei der laufenden Bewältigung der Hospizkrise mit deren Höhepunkt im vergangenen Herbst. Doch was war und ist für den Wiederaufbau der Wangener Hospizarbeit nötig?


Horst Schierholz.

Waldner hat Umsatz von rund 270 Millionen Euro

In verschiedenen Bauabschnitten hat die Waldner-Unternehmensgruppe in den vergangenen Jahren in den Stammsitz in Wangen investiert. Dazu zählen neue Produktionshallen, wie die am Freitag eröffnete, aber auch ein neues Bürogebäude.

Die jetzt vollendete Fertigungshalle wird nach der Jahresfeier am Freitag direkt für die Produktion eingerichtet: „Ab Montag geht’s los“, erklärte Gesellschafter Jörg Waiblinger. Die neue Halle ist ausschließlich für die Holdingsparte Laboreinrichtungen vorgesehen.