Suchergebnis

 Gäste aus der toskanischen Partnerstadt Prato brachten die Rockband „Fun Cool“ mit, die am Samstagabend ein Konzert in der Alte

Die Partner aus Wangen und Prato beweisen ihre Flexibilität

„Man muss flexibel sein!“ Diesen Satz kann man seit Beginn der Corona-Pandemie immer wieder hören. Vor allem auch von Kulturschaffenden. Jüngster Beweis dafür ist das, was am Wochenende rund um den ursprünglich so beliebten „Italienischen Abend“, der traditionell einen Tag nach der „Wangener Kulturnacht“ unzählige Menschen auf den Wangener Marktplatz ruft, abgespeckt veranstaltet wurde.

Aus der Kulturnacht wurden die „Kulturwochen“, aus der „Serata italiana“ ein Konzert der Rockband „Fun Cool“ aus der toskanischen Partnerstadt Prato.

 Die Klimawette hat auch mit Spaß zu tun: Gemeinsam haben Tilman Schauwecker, Hermann Spang, Dr. Michael Bilharz und Reiner Aßfa

404 Wangener für die Klimawette gesucht

Die Regentage der zu Ende gehenden Woche waren alles andere als radfahrerfreundlich. Den Klimaaktivisten Dr. Michael Bilharz – im Hauptberuf Mitarbeiter beim Umweltbundesamt im Bereich des nachhaltigen Konsums – schreckte das nicht. Er radelt bis zum 3. Oktober durch die Bundesrepublik, um für die Klimawette Werbung zu machen. Am Donnerstagabend erreichte er pünktlich gegen 17.30 Uhr Wangen im Allgäu, nachdem er in Ochsenhausen gestartet war und zwischenzeitlich Schutz vor den prasselnden Regenmassen hatte suchen müssen.

 Das Publikum staunt über den Kartentrick von Zauberer Helge Thun.

Das lange Warten auf Wangener Kultur in Präsenz zahlt sich aus

Seit Ende Oktober hatte es in Wangen keine kulturelle Präsenzveranstaltung mehr gegeben. Nun hat sich das lange Warten und die Tatsache, dass Glück auch etwas mit Mut und Beharrlichkeit zu tun hat, gelohnt. Am Samstagabend gab es im Zunftwinkel ein Open Air mit Comedian, Schauspieler und Zauberer Helge Thun. Mit einem gut gelaunten Künstler und dankbarem Publikum.

Die Wetterprognosen waren nicht gerade rosig. Maria Neumann, die seit vielen Jahren nicht nur für das Kleinkunstprogramm in der Stadt verantwortlich ist, sondern für ...

Auch im Schwimmerbecken sind die Vorbereitungen weit gediehen.

Das Wangener Freibad öffnet am Freitag seine Tore

Das Freibad Stefanshöhe öffnet am Freitag, 28. Mai, seine Pforten. Die Corona-Bestimmungen lassen laut Stadt jetzt die Öffnung zu. Allerdings dürfen nur Personen mit tagesaktuellem Test aufs Gelände. Ein Überblick zum Stand der Vorbereitungen und Bedingungen für den Eintritt.

Was ist an der Stefanshöhe noch zu tun? Die Vorbereitungen für die Öffnung laufen in dieser Woche auf vollen Touren. Stand Dienstag muss nach Angaben der Stadtverwaltung das Wasser im Nichtschwimmerbecken noch aufgeheizt werden.

 Der Stiftsbundsvorsitzende Michael Spang (Mitte) mit Hans Rainer Matzner, Vorsitzender von 1986 bis 1996 (links) und Geschäftsf

Ein Forum des geistigen Austauschs

Mit dem Stiftsbund feiert ein bedeutender Kulturträger der Stadt sein 75-jähriges Bestehen. Der Verein war kurz nach dem Krieg ursprünglich dazu gegründet worden, um die christlichen Werte wieder zu beleben, die in der Hitlerdiktatur verloren gegangen waren.

Frühjahr 1946: Das Ende des Zweiten Weltkriegs lag noch nicht mal ein Jahr zurück. Hunger und Not bestimmten den Alltag der Menschen. Aber als sich am Abend des 31. März einige Idealisten auf dem Schönenberg zu einer Veranstaltung trafen, die eigentlich als Bildungsabend für ...

Wer ab kommender Saison ins Wangener Freibad Stefanshöhe will, muss künftig tiefer in die Tasche greifen.

Badevergnügen an der Wangener Stefanshöhe wird teurer

Wer ab kommender Saison ins Wangener Freibad Stefanshöhe will, muss künftig tiefer in die Tasche greifen. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einer Erhöhung der Eintrittspreise auf breiter Front fast einmütig zugestimmt. Auch wenn die Ansichten über die Höhe des Anstiegs im Detail auseinandergingen.

Erwachsene zahlen ab dem kommenden Jahr für den Tageseintritt vier statt 3,50 Euro, Familien elf statt acht Euro, und der Preis von Zehnerkarten für Erwachsene steigt um vier auf 32 Euro.

 Beethovens Oper „Fidelio“ (im Bild die konzertante Aufführung im Oktober in der Waldorfschule) soll 2021die „Festwochen am Erba

Neuer Anlauf für Projekte zum Beethoven-Jubiläum soll 2021 erfolgen

Eine gut vorbereitete Mitgliederversammlung der Opernbühne Württembergisches Allgäu hat am Freitagabend die Corona-Pandemie etwas in den Hintergrund geschoben. Nachdem einige Tage zuvor Wahlzettel zur Vorstandswahl verteilt worden waren, fand die eigentliche Sitzung virtuell statt. 18 Mitglieder und Gäste nahmen daran teil.

Zunächst war es das Vorstandsmitglied und der künstlerische Leiter Friedrich-Wilhelm Möller, der das ereignisreiche Jahr 2019 noch einmal Revue passieren ließ.

 Saša Stanišic.

„Heimaten sind Konzepte von Zugehörigkeit“

Für seinen Roman „Herkunft“ hat Saša Stanišic 2019 den Deutschen Buchpreis erhalten. In seiner Dankesrede hat der bosnische Autor den Literaturnobelpreisträger Peter Handke scharf für seine Darstellung des Jugoslawienkriegs kritisiert. Nun erhält Stanišic mit dem Eichendorff-Preis des Wangener Kreises eine weitere Auszeichnung. Ursprünglich sollte er diese am Sonntag in der Wangener Stadthalle im Rahmen der 37. Baden-Württembergischen Literaturtage entgegennehmen.

 Das Organisationsteam der Literaturtage.

Lust aufs Lesen wecken in Zeiten der Corona-Krise

Die gute Nachricht: Die 37. Baden-Württembergischen Literaturtage vom 17. Oktober bis zum 14. November in den drei Allgäustädten Wangen, Isny und Leutkirch finden statt. Die weniger gute: Der Literaturgenuss dürfte durch die Corona-Krise vielleicht ein wenig getrübt sein, weil viele Events an anderen Orten und nur unter Hygieneauflagen über die Bühne gehen sollen. Oder wie es die Organisatoren ausdrücken: in der „neuen Normalität“ von Kulturveranstaltungen.

 Das Freizeitbecken, hier von der Wellenrutsche aus gesehen, bietet eine Reihe von Neuerungen.

Eröffnungstermin für das Wangener Freibad Stefanshöhe steht fest

Auf diesen Tag haben die Wasserratten und Sportschwimmer wahrscheinlich sehnlich gewartet: Das Freibad Stefanshöhe wird am Sonntag, 28. Juni, von 11 bis 15 Uhr mit einem Tag der offenen Tür eröffnet. Der Badebetrieb beginnt dann ein paar Tage später: am Mittwoch, 1. Juli.

Das passiert beim Tag der offenen Tür Beim Tag der offenen Tür wird es ein kleines Programm geben, kündigt die Stadtverwaltung an. Der Kiosk serviert Kaffee und Kuchen, Crêpes, Zuckerwatte, Eis und kalte Getränke.