Suchergebnis

 Mit guter Laune stellen sie stolz ihre Traktoren vor, auch wenn das Wetter nicht optimal war. Das Bild zeigt (von links): Stefa

Grandiose Stimmung beim Maifest Münchenreute

Punkt 19 Uhr wurde von Uwe Greiter, stellvertretender Ortsvorsteher Münchenreute, und Franz Moser, Farny Brauerei, das diesjährige Maifest Münchenreute mit einem Fassanstich eröffnet. Mit nur zwei Schlägen war das ersten Fass angestochen und das Festwochenende eröffnet.

Bereits zu diesem Zeitpunkt war das Festzelt gut gefüllt. Mit zünftiger Blasmusik sorgten die Musikvereine Baindt, Grünkraut und Wolpertswende für gute Unterhaltung. Das gut auf einander abgestimmte Programm sorgte für eine ausgelassene Atmosphäre.

 Der Tuttlinger Kreistag wird nach der Wahl neu zusammengestellt. Einige altbekannte Gesichter haben den erneuten Einzug geschaf

AfD und Tierschutzallianz erstmals dabei

Der Verlierer der Kreistagswahl ist die CDU. Fast sieben Prozent haben die Christdemokraten verloren. Verluste gab es ebenfalls für die SPD und die Freien Wähler. Wobei sich die minus 0,5 Prozent bei einem Ergebnis von mehr als 20 Prozent im Rahmen hält. Vom Trend – grün zu wählen – profitierte auch die OGL, während sich die FDP über ein Plus von zwei Prozent freuen durfte. Neu im Kreistag ist die Tierschutzallianz und die AfD.

Wahlkreis 1 – TuttlingenIn der Donaustadt lag am Ende die CDU vorne.

 Zählen Kommunalwahlstimmzettel des Wahlbezirks Aula in Immendingen aus (von links): Holger Schwarz, Jörg Hofacker, Mirjam Brunn

Zwei Räte wachsen, überall nehmen neue Gesichter Platz

Insgesamt 12 623 Wahlberechtigte aus den Gemeinden Immendingen und Emmingen-Liptingen sowie der Stadt Geisingen haben am Wahlsonntag, 26. Mai, von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht und über den jeweiligen Gemeinderat bestimmt. In allen drei Orten ist die Wahlbeteiligung im Vergleich zu 2014 gestiegen.

Den größten Umbruch wird es im Gemeinderat in Geisingen geben: 14 neue Räte werden dem vorläufigen Endergebnis zufolge in das Gremium einziehen.

 Tolle Stimmung herrschte bei der SZ-Laufgruppe Laupheim. Foto: Barbara Körner

Eine perfekte Generalprobe

Was für eine Stimmung, was für eine Generalprobe! Drei Wochen vor dem Projektziel „Halbmarathon“ in Bad Waldsee haben sich 49 Mitglieder der Laupheimer SZ-Laufgruppe beim Öpfinger Osterlauf über zehn Kilometer ins Zeug gelegt und ihre gute Form bewiesen. Zwei Läuferinnen sicherten sich in ihren Altersklassen sogar Medaillen.

Alexander Schwarz, Chefcoach der SZ-Laufgruppe, war begeistert von seinen Schützlingen. „Ihr könnt stolz auf eure Leistungen sein.

 Ellwangen (rot-blaue Trikots) und Waldhausen sind im Einsatz.

„Wir wissen wieder, wie es geht“

Die SGM Kirchheim/Trochtelfingen ist die Mannschaft der Stunde in der Fußball-Bezirksliga. 13 von 15 möglichen Punkten konnten die Rieser seit der Winterpause einfahren und arbeiteten sich dadurch vom vorletzten auf den zehnten Tabellenrang vor. Der Vorsprung zum ersten direkten Abstiegsplatz ist auf fünf Zähler angewachsen, die Stimmung entsprechend positiv.

„Wir können mit der aktuellen Lage ganz gut leben“, meint Hans Weigel lachend.

 Die Zahl seelisch Erkrankter nimmt zu.

Angebote für seelisch Behinderte bündeln

Von den rund 800 Menschen mit Behinderung, die im Landkreis Tuttlingen leben und Eingliederungshilfe beziehen, sind rund 250 seelisch behindert. Laut des Sozialdezernenten des Kreises Tuttlingen, Bernd Mager, haben sich die Hilfen für diesen Personenkreis in den vergangenen Jahren entscheidend verbessert. Nun will das Landratsamt alle Angebote und möglichen Ansprechpartner zusammenfassen und in einem Flyer sowie online veröffentlichen.

Das Herzstück im Kreis stelle der Psychosoziale Förderkreis dar, sagte der Sozialdezernent, zudem ...

Die Kandidaten der Freien Wähler für den Kreistag.

Freie Wähler nominieren Kandidaten für Tuttlinger Kreistagswahl

Die Freien Wähler im Landkreis Tuttlingen haben 44 Kandidaten in sechs Wahlkreisen für die Kreistagswahl am 26. Mai nominiert. Im Rahmen einer Mitgliederversammlung wurde die Liste aufgestellt.

„Gestandene Kreisräte und motivierte neue Kandidaten ergänzen sich gut und spiegeln die verschiedenen Lebensperspektiven wider“, sagte der Freie-Wähler-Kreisvorsitzende Carl-Roland Henke. „Bemerkenswert ist auch die Vielfalt der bei uns vertretenen Berufsgruppen.

 Das ist der neue Vorstand der Stadtkapelle Aulendorf (von links): Werner Leser, Martin Gallasch, Vorsitzender Matthias Dorner,

Matthias Dorner ist neuer Vorsitzender der Stadtkapelle Aulendorf

Die Stadtkapelle Aulendorf hat mit Matthias Dorner einen neuen Vorsitzenden. Der bisherige Vorsitzende Werner Leser hatte sich bei der Generalversammlung Mitte März nicht erneut zur Wahl gestellt, er ist aber weiterhin Beisitzer im Vorstandsgremium.

Ganz im Zeichen des Abschieds und des Neubeginns sei die Generalversammlung der Stadtkapelle Aulendorf gestanden, schreiben die Musiker in einer Pressemitteilung. Die turnusmäßig anstehenden Wahlen brachten einige Wechsel und neue Gesichter mit sich.

 Die CDU-Kandidaten im Wahlkreis 5 Trossingen zur Wahl in den Kreistag sind (von links) Jürgen Vosseler, Klaus Benzing, Petra He

Neun Kandidaten wollen in den Kreistag einziehen

Mit neun Kandidaten geht die Trossinger CDU in die Kreistagswahlen am 26. Mai. Besonders erfreut zeigte sich die CDU-Kreisvorsitzende Maria-Lena Weiss, dass die sieben Kandidaten und zwei Kandidatinnen ein breit gefächertes Interessen- und Altersspektrum abdecken.

Aktuell ist die CDU mit Wolfgang Schoch im Kreistag vertreten, der 2017 nach dem Tod von Hans Trümper in das Gremium nachrückte.

Schoch steht auf Platz 1 der CDU-Liste im Wahlkreis 5.

 Der CDU-Stadtverband tritt mit einer vollen Liste zu den Wahlen in den Stadtrat am 26. Mai an.

CDU geht mit 23 Kandidaten in die Gemeinderatswahl

Die Trossinger CDU hat am Mittwochabend ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl nominiert. Wahlleiter war Kreisgeschäftsführer Ulrich Braun. Unter den 23 Kandidaten, von denen vier für den Ortsteil Schura kandidieren, sind auch neun Frauen. Erklärtes Ziel des Stadtverbandes ist es, die aktuelle Anzahl von sieben Ratsmitgliedern um ein bis zwei Sitze zu steigern.

Auf dem ersten Listenplatz steht Rechtsanwalt Clemens Henn (70 Jahre). Er will die Stadtpolitik mit konstruktiven Ideen voranbringen.