Suchergebnis

 Ordnungs- und Sozialamtsleiter Nicolai Müller (links) und OB Michael Lang (Zweiter von links) gratulierten den Kommandanten und

Rat bestätigt die Kommandanten-Wahlen

Einstimmig hat der Wangener Gemeinderat die Personalentscheidungen der Feuerwehr für die kommenden fünf Jahre gebilligt. Dabei erhielten die Floriansjünger ein dickes Lob – auch wegen der jüngsten Unwettereinsätze im Zuge von Orkantief „Sabine“.

Vor wenigen Wochen hatte die Hauptversammlung der Wangener Gesamtwehr Christoph Bock als Kommandanten bestätigt und Josef Brauchle zu dessen neuen Stellvertreter und zum Nachfolger von Andreas Frei gewählt.

Zum Abschluss des Krippenspaziergangs singt das Vocal Collegium in der Liebfrauenkirche.

Letzte Blicke auf Advent und Weihnachten

Die Museumsgesellschaft, die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden sowie Sänger und Musiker haben am Samstagnachmittag zum traditionellen ökumenischen Krippenspaziergang eingeladen. Das Thema reizt und lockt auch Menschen auch von weiter her an, wie eine Frau aus Bermatingen erzählt. Und es lohnt sich, weil sich in der Stadt wahre Schätze finden.

Hoch oben über Ravensburg in der Pfarrkirche St. Christina ist die erste Station.

 Mary Poppins, dargestellt von Julia Zwiesler (links), setzt bei der Erziehung ihrer Pflegekinder Jane und Mia ( Hanna Schoch un

Träumen von einer besseren Welt

Auch beim diesjährigen Herbstkonzert hat der gemischte Chor des Sängerbunds Unteropfingen den begeisterten Zuhörern in der an beiden Abenden übervollen Kirchdorfer Festhalle die gewohnt bunte Mischung aus Klassik, Rock, Pop und Musical geboten.

Für den ersten Programmteil hatte Dirigentin Karin Schoch das Motto „Eroberung des Himmels“ gewählt. Zunächst brachte sie mit ihren Sängern das von Matthias Claudius verfasste innige Abendlied „Der Mond ist aufgegangen“ zu Gehör, anschließend Felix Mendelssohn Bartholdys „Hebe deine Augen ...

 Der Mähschlepper Samson ist der älteste Hela-Traktor.

Hela-Treffen sorgt für Frust bei früherem Organisator

Beim großen Stadtfest zum Jubiläum zu 150 Jahre Bahnknotenpunkt Aulendorf wird es auch ein Treffen von Hela-Traktoren geben, weil sich in diesem Jahr „90 Jahre Hela-Schlepperbau“ jährt. Hela-Treffen gab es in Aulendorf bereits früher und unter der Regie von Franz Schoch. Der Hela-Schlepper-Experte ist in das Treffen am Sonntag, 22. September, indes nicht involviert und zeigt sich irritiert über das Vorgehen der Stadt Aulendorf.

Franz Schoch ist sauer.

Voting beendet: Dieser Sportler gewinnt SZ-Wahl

Der Faustballer Uwe Kratz von der TG Biberach hat die SZ-Wahl zum Sportler des Monats Juli gewonnen. 

Bei dem Voting wurden ingesamt 1100 Stimmen abgegeben, wovon rund 41 Prozent auf Uwe Kratz entfielen.

Platz zwei geht an Richard Vogel (18,9 Prozent) und Platz drei an Svenja Erni (18,2 Prozent) 

Insgesamt standen sechs Vorschläge zur Wahl. Die Abstimmung lief von Freitag, 23. August, 12 Uhr, bis Freitag, 30. August, 12 Uhr.

 Konrektor Marcus Selg, Schulbeste Katrin Menz, Konrektorin Edeltraud Klöss und Schulleiter Marcus Pfab freuen sich über die Aus

146 Schüler der Dollinger-Realschule in Biberach schaffen die Mittlere Reife

Geschafft. 146 Absolventen aus sechs Klassen der Dollinger-Realschule in Biberach haben ihr Zeugnis der Mittleren Reife in Empfang genommen. 37 Prozent der Absolventen wurden mit Preisen und Belobigungen ausgezeichnet, sechs Zehntklässler haben nicht bestanden. Das berichtet die Schule.

55 Preise und BelobigungenEtliche Schüler wurden für guten Leistungen ausgezeichnet. Den Hilde-Frey-Stadtschulpreis als Realschulbeste mit einem Traum-Durchschnitt von 1,0 erhielt Katrin Menz.

 Mit guter Laune stellen sie stolz ihre Traktoren vor, auch wenn das Wetter nicht optimal war. Das Bild zeigt (von links): Stefa

Grandiose Stimmung beim Maifest Münchenreute

Punkt 19 Uhr wurde von Uwe Greiter, stellvertretender Ortsvorsteher Münchenreute, und Franz Moser, Farny Brauerei, das diesjährige Maifest Münchenreute mit einem Fassanstich eröffnet. Mit nur zwei Schlägen war das ersten Fass angestochen und das Festwochenende eröffnet.

Bereits zu diesem Zeitpunkt war das Festzelt gut gefüllt. Mit zünftiger Blasmusik sorgten die Musikvereine Baindt, Grünkraut und Wolpertswende für gute Unterhaltung. Das gut auf einander abgestimmte Programm sorgte für eine ausgelassene Atmosphäre.

 Der Tuttlinger Kreistag wird nach der Wahl neu zusammengestellt. Einige altbekannte Gesichter haben den erneuten Einzug geschaf

AfD und Tierschutzallianz erstmals dabei

Der Verlierer der Kreistagswahl ist die CDU. Fast sieben Prozent haben die Christdemokraten verloren. Verluste gab es ebenfalls für die SPD und die Freien Wähler. Wobei sich die minus 0,5 Prozent bei einem Ergebnis von mehr als 20 Prozent im Rahmen hält. Vom Trend – grün zu wählen – profitierte auch die OGL, während sich die FDP über ein Plus von zwei Prozent freuen durfte. Neu im Kreistag ist die Tierschutzallianz und die AfD.

Wahlkreis 1 – TuttlingenIn der Donaustadt lag am Ende die CDU vorne.

 Zählen Kommunalwahlstimmzettel des Wahlbezirks Aula in Immendingen aus (von links): Holger Schwarz, Jörg Hofacker, Mirjam Brunn

Zwei Räte wachsen, überall nehmen neue Gesichter Platz

Insgesamt 12 623 Wahlberechtigte aus den Gemeinden Immendingen und Emmingen-Liptingen sowie der Stadt Geisingen haben am Wahlsonntag, 26. Mai, von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht und über den jeweiligen Gemeinderat bestimmt. In allen drei Orten ist die Wahlbeteiligung im Vergleich zu 2014 gestiegen.

Den größten Umbruch wird es im Gemeinderat in Geisingen geben: 14 neue Räte werden dem vorläufigen Endergebnis zufolge in das Gremium einziehen.

 Tolle Stimmung herrschte bei der SZ-Laufgruppe Laupheim. Foto: Barbara Körner

Eine perfekte Generalprobe

Was für eine Stimmung, was für eine Generalprobe! Drei Wochen vor dem Projektziel „Halbmarathon“ in Bad Waldsee haben sich 49 Mitglieder der Laupheimer SZ-Laufgruppe beim Öpfinger Osterlauf über zehn Kilometer ins Zeug gelegt und ihre gute Form bewiesen. Zwei Läuferinnen sicherten sich in ihren Altersklassen sogar Medaillen.

Alexander Schwarz, Chefcoach der SZ-Laufgruppe, war begeistert von seinen Schützlingen. „Ihr könnt stolz auf eure Leistungen sein.