Suchergebnis

 Auf hochklassigen Jugendfußball in Ostrach müssen die Fans in diesem Jahr verzichten. Alle hoffen auf 2021.

Nicht nur den Machern fehlt das Turnier

In und um Ostrach dürfte an diesem Wochenende große Ratlosigkeit herrschen: Was tun an Pfingsten? Denn erstmals seit 1971 wird im Ostracher Buchbühl am Pfingstwochenende nicht Fußball gespielt, kein internationales Juniorenfußballturnier, kein U17-Silphienergiecup. Doch nicht nur auf dem Rasen herrscht Stille, auch - und vor allem - daneben. Der Zeltplatz liegt brach, kein hektisches Treiben in und um die Buchbühlhalle. Kein Biergarten, nichts. Und so fehlen den Ostrachern nicht nur wichtige Umsätze im Säckel am Jahresende durch den Verkauf in ...

 Vorgeschmack auf die Landesgartenschau: Der Ellwanger Marktplatz blüht. Die Stadt sucht jetzt eine Landschaftsarchitekten fürs

Was vom Architekten der Ellwanger Landesgartenschau erwartet wird

Stadt und Land loben einen Wettbewerb für die Landesgartenschau aus. Gesucht ist der beste Landschaftsarchitekt für Ellwangen. Der Auslobungstext ist satte 34 Seiten lang. Die „Ipf- und Jagst-Zeitung“ fasst die wichtigsten Inhalte zusammen.

Das Plangebiet Der sogenannte Realisierungsteil umfasst das 32,3 Hektar große Ausstellungsgelände mit Auenpark und Jagst, Schießwasen und Brückenpark. Hinzu kommt der 14,6 Hektar große Ideenteil. Dazu zählen zum Beispiel das Rotenbacher Wäldle und der Übergang zwischen Bahnhof und historischer ...

 Fußballer beim Kopfball

FC Ostrach sagt Pfingstturnier ab

Auch der Silphienergie-Cup 2020, das internationale U17-Juniorenfußballturnier des FC Ostrach, fällt wegen des Coronavirus aus. An Pfingsten (30. Mai bis 1. Juni) hätten im Ostracher Buchbühl acht internationale U17-Juniorenfußballmannschaften um den Titel spielen sollen. Zugesagt hatten Vitesse Arnheim (Niederlande), Bristol City FC (England), Real Valladolid (Spanien), FC Winterthur (Schweiz), Viktoria Pilsen (Tschechien), der FC Midtjylland (Dänemark) sowie der VfL Bochum und der FC Augsburg aus Deutschland.

Die Marbacher sind im „Land des Lächelns“ unterwegs.

Marbach, das Hollywood Oberschwabens

Kaum, dass die Marbacher Narrenkapelle den Zunftball eröffnet hatte, ging der Vorhang in der Schulturnhalle auf und die ersten Gäste, die „asiatischen Zibele“ (Hermann Madlener und Marc Lutz), stimmten den Lädsche-Walzer an. Sie, die durch den Abend führten, hatten zuvor spezielle Glückskekse zu vergeben, deren Inhalt nicht nur den Bürgermeister „aus den Latschen hievte“, muss er doch nach der Weissagung aus dem Kleingebäck künftig als Lädsche bei den Narrentreffen durch die Lande ziehen.

 Das Siegerteam (von links): Selina Emhardt, Alexandra Mack, Carina Buck, Selina Diesch und „Andreas Gabalier“ Christian Höninge

„Hulapalu“ ist Sieger der Hitparade

Acht Titel gingen bei der Hitparade der Blasmusik beim Weinfest des Musikvereins Ertingen an den Start und die Interpreten legten sich mächtig ins Zeug, um beim Publikum Gefallen zu finden. Dabei muss man im Vorfeld ganz klar sagen, was den Gästen an Musik und Gesang geboten wurde, war absolute Spitze. Nachdem die Besucher des Weinfestes über Sieg und Platzierungen entschieden hatten, konnte Uli Ocker die Startnummer sieben mit dem Titel „Hulapalu“ zum Gewinner der Hitparade ausrufen.

 Martin Rawe (li.), Vorsitzender des FC Ostrach, und sein Stellvertreter Marco Küchler (re.) überreichen Helmut Senn (2.v.l.) un

FCO: Helmut Senn und Hermann Möhrle sind Ehrenvorsitzende

Der FC Ostrach hat am Freitagabend, im Rahmen seines Festbanketts zum 100-jährigen Bestehen des Vereins, Helmut Senn und Hermann Möhrle zu Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt. Beide hatten jeweils eine Dekade lang als Vorsitzende die Geschicke des Vereins gelenkt, Helmut Senn von 1987 bis 1997, Hermann Möhrle von 2003 bis 2013.

Der derzeitige FCO-Vorsitzende Martin Rawe erinnerte in seiner Laudatio für Helmut Senn, dass dieser 1971 dem Verein beigetreten sei und zwischen 1987 und 1997 schließlich zehn Jahre lang ...

 Martin Rawe (li.), Vorsitzender des FC Ostrach, und sein Stellvertreter Marco Küchler (2.v.l.) nehmen aus den Händen von Angeli

FC Ostrach feiert 100 Jahre Fußballkultur

Mit einem Festbankett hat der FC Ostrach am Freitagabend sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Im Beisein der Vertreter der Vereine, Vertretern aus dem Fußball, von Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins sowie Vertretern befreundeter Vereine wurden die langjährigen Vorsitzenden Helmut Senn (1987 bis 1997) und Hermann Möhrle (2003 bis 2013) durch den derzeit amtierenden Vorsitzenden Martin Rawe (mehr dazu in unserer morgigen Ausgabe) und seinen Stellvertreter Marco Küchler zu Ehrenvorsitzenden ernannt.

Die Vorsitzende Gerda Gebert (rechts) und ihre Stellvertreterin Petra Weikert (links) zeichnen Karl-Heinz Hiestand (Zweiter von

Turnverein würdigt jahrzehntelanges Engagement

Der Turnverein Pfullendorf hat Elli Schweikart bei seiner Hauptversammlung am Freitagabend zum Ehrenmitglied ernannt – eine Anerkennung für 36 Jahre Engagement als Übungsleiterin. Darüber hinaus zeichnete der Verein zahlreiche weitere Mitglieder aus. „In unserem Verein ist Leben“, sagte die Vorsitzende Gerda Gebert. „Der TV Pfullendorf ist ein Verein für jedes Alter.“

36 Jahre lang hat sich Elli Schweikart als Aerobic-Übungsleiterin eingebracht, darüber hinaus als Übungsleiterin im Handball und beim Turnen, als Turnwartin, ...

 Die SPD hat ihre Bewerber für die Kreistagswahl nominiert.

Alle Wangener SPD-Stadträte wollen weiter machen

Während in der Wangener Altstadt die Narren feierten, hat die SPD im ASV-Heim auf der Argeninsel ihre Kandidaten für den Wangener Gemeinderat und den Kreistag nominiert. Klar war am Ende der knapp zweieinhalbstündigen Versammlung: Alle fünf derzeitigen Stadträte machen weiter. Dies gilt auch für die aktuellen Kreisräte Gerhard Lang und Jürgen Rölli.

Mit einer vollen Bewerberliste für den Kreistag und 20 Kandidaten für das Stadtparlament gehen die Sozialdemokraten in die Kommunalwahlen am 26.

 Bauingenieur Frank Breinlinger, Tuttlingens OB Michael Beck, Erika und Helmut Dufner sowie Architekt Günter Hermann (von links)

Neue Produktionshalle eingeweiht

Die Firma Dufner Instruments hat die Einweihung ihrer neuen Produktionshalle an der Stockacher Straße gefeiert. Von Februar 2016 bis Dezember 2017 hatten die Bauarbeiten gedauert. Die Herausforderung für die beteiligten Firmen bestand darin, die alte Halle während der laufenden Produktion zu erneuern.

„Wir haben die Halle von hinten abgerissen, dann den hinteren Neubau drangesetzt“, erklärt Konrad Wachter vom Ingenieurbüro Kaufer und Passer.