Suchergebnis

Sturm

Weltcup-Slalom wegen heftiger Böen abgesagt

Der internationale Skiverband FIS hat den für Sonntag angesetzten Weltcup-Slalom der Männer im japanischen Yuzawa Naeba abgesagt. Unter anderem hätten heftige Böen und starker Schneefall einen fairen Rennverlauf unmöglich gemacht.

Die Jury hatte den Start zunächst mehrfach verschoben, ehe sie sich zu einer Absage gezwungen sah. Renndirektor Markus Waldner erklärte: „Das Wetter ist so instabil, dass wir das Rennen so nicht starten können.

Sieger

Zubcic gewinnt als erster Kroate einen Weltcup-Riesenslalom

Filip Zubcic hat Geschichte geschrieben. Der Skirennläufer hat als erster Kroate einen Weltcup-Riesenslalom gewonnen.

„Das macht mich stolz. Für mich ist ein Traum wahr geworden. Dieser Sieg macht mich sprachlos“, sagte der 27-Jährige. Nachdem er nach einem Fehler im ersten Durchgang im japanischen Yuzawa Naeba nur den zwölften Platz belegt hatte, traf Zubcic im zweiten Lauf jeden Schwung und krönte eine furiose Aufholjagd.

Zunächst sah es so aus, als würden die Norweger Leif Kristian Nestvold-Haugen und Henrik ...

Noel Clement

Straßer vergibt beim Noel-Heimsieg Top-Platzierung

Skirennfahrer Linus Straßer hat beim Weltcup-Slalom in Chamonix eine gute Chance auf eine Top-Ten-Platzierung verspielt.

Der 27 Jahre alte Münchner fädelte am Samstag als Zehnter des ersten Laufs im zweiten Durchgang nach wenigen Toren ein und schied wie zahlreiche Favoriten aus. Anton Tremmel kam als einziger Deutscher in den Punkterängen auf Platz 16. David Ketterer wurde im zweiten Lauf disqualifiziert. Den Heimsieg am Mont Blanc sicherte sich der Franzose Clement Noel vor dem jungen Norweger Timon Haugan und dem Österreicher ...

Linus Straßer

Slalom-Ass Straßer mit Platz 13 in Schladming zufrieden

Skirennfahrer Linus Straßer ist beim Nachtslalom von Schladming 13. geworden und hat einen erhofften Top-Ten-Rang verpasst.

Nach seinem Ausfall in Kitzbühel verzichtete der Münchner vor Zehntausenden Fans auf zu viel Risiko und hatte am Ende 1,70 Sekunden Rückstand auf Sieger Henrik Kristoffersen.

„Es war eigentlich so, wie ich mir das vorgenommen habe, zwei solide Läufe fahren“, sagte Straßer. „Ich habe mir die Saison über was ganz Gutes aufgebaut.

Linus Straßer

Slalom-Ass Straßer patzt und ist dennoch in Form

Der Deutsche Skiverband ist im ersten Jahr nach dem Rücktritt von Felix Neureuther im Slalom weiter von den Ergebnissen Linus Straßers abhängig.

Patzt der 27 Jahre alte Münchner wie beim traditionsreichen Weltcup-Rennen in Wengen, sind die vorderen Plätze für die deutschen Athleten außer Reichweite. Am Sonntag belegte Straßer in der Schweiz Rang 17 und verschenkte ein besseres Resultat durch einen Patzer kurz vor dem Ziel im Finale. Anton Tremmel kam zum zweiten Mal in seiner Karriere in einen zweiten Lauf und belegte Platz 22.

Speedfahrer

Wer folgt auf Hirscher? - Speedfahrer wieder mit Chancen

Der Gesamtweltcup der alpinen Skirennfahrer ist offen und spannend wie seit Jahren nicht mehr. Nach den drei Rennen in Wengen an diesem Wochenende ist Halbzeit.

Und die Norweger Aleksander Aamodt Kilde und Henrik Kristoffersen, der Franzose Alexis Pinturault oder Dominik Paris aus Südtirol können sich berechtigte Hoffnungen auf ein Foto mit der großen Kristallkugel am Saisonende machen. Denn der achtmaligen Champion Marcel Hirscher ist kein Konkurrent mehr.

Linus Straßer

Slalom-Fahrer Straßer überzeugt als Sechster in Adelboden

Slalom-Ass Linus Straßer hat die schwache Gesamt-Bilanz der deutschen Skirennfahrer am Wochenende mit einem Achtungserfolg aufpoliert.

Der 27 Jahre alte Münchner fuhr am Sonntag beim Weltcup-Slalom in Adelboden im zweiten Durchgang Bestzeit und verbesserte sich um 18 Plätze auf Rang sechs. Für Straßer ist es nach den Rängen acht in Levi und sieben in Zagreb die beste Platzierung dieses Weltcup-Winters. Den Sieg bei seinem Heim-Rennen sicherte sich der Schweizer Daniel Yule knapp vor dem Norweger Henrik Kristoffersen und dem ...

Stefan Luitz

Schmid und Luitz patzen im Riesenslalom - Kranjec siegt

Die deutschen Skirennfahrer haben beim Weltcup-Riesenslalom eine Enttäuschung erlebt. Während Alexander Schmid eine gute Ausgangsposition zum Angriff auf die Welt-Elite im zweiten Lauf verpatzte, schied der erneut schwache Stefan Luitz bereits im ersten Durchgang aus.

„Stefan Luitz hat nichts auf die Reihe gekriegt. Die Körpersprache war eine mittlere Katastrophe. Das war kein guter Lauf“, kritisierte ARD-Ski-Experte Felix Neureuther seinen ehemaligen Teamkollegen hart.

Linus Straßer

Straßer 22. beim Slalom-Weltcup in Madonna di Campiglio

Im Ziel legte Linus Straßer den Kopf in den Nacken und brüllte nach dem verpatzten zweiten Durchgang seinen ganzen Frust in die italienische Dunkelheit hinaus.

Beim Klassiker in Madonna di Campiglio verpasste der 27 Jahre alte Skirennfahrer ein weiteres Spitzenergebnis klar. Beim Comeback am Sonntag war er in Zagreb noch zu einem tollen siebten Platz gerast - der Zwischenstopp in Italien nun endete nach zu vielen Fehlern im zweiten Durchgang auf Rang 22 und mit zwei Sekunden Rückstand auf Sieger Daniel Yule aus der Schweiz.

Dominik Paris

Paris siegt erneut bei Abfahrt in Bormio - Dreßen verzichtet

Dominik Paris hat seine beeindruckende Bilanz in Bormio noch verbessert, auch die zweite Abfahrt gewonnen und gute Chancen auf den ersten Gesamtweltcupsieg nach der Ära Marcel Hirscher.

In Abwesenheit des angeschlagenen Kitzbühel-Siegers Thomas Dreßen raste der 30-Jährige Skirennfahrer aus Südtirol zum zweiten Sieg auf der Stelvio binnen zwei Tagen - insgesamt ist es sein sechster Erfolg dort bei nur neun Starts. „Ich bin zufrieden. Super, gell?