Suchergebnis

Die neuen Ehrenmitglieder Edmund Halder und Karl Frankenhauser (sitzende v.l.)mit Bürgermeister Michael Lohner, Vorsitzender Har

Besonders engagiert: Dieser Verein hat zwei neue Ehrenmitglieder

„Jedes Jahr nimmt der VfL Munderkingen seine Hauptversammlung zum Anlass, Mitglieder, die sich durch großes Engagement und viel Einsatz um den VfL verdient gemacht haben, zu ehren“, sagte Vorsitzender Harald Ertle am Freitag bei der Hauptversammlung des Munderkinger Sportvereins. „Diese langjährigen Mitglieder waren aktive Sportler und engagierten sich in den unterschiedlichsten Funktionen ehrenamtlich.“ Es sei Tradition, dass die Abteilungsleiter dem Ehrungsausschuss des VfL, der aus allen Ehrenmitgliedern des Vereins besteht, besonders ...

Der Vorstand des Vereins Biberacher Filmfestspiele (von vorne l. im Uhrzeigersinn): Reinhard Brockof, Steffen Mayer, Tobias Mein

Mitgliedsbeiträge beim Filmfestverein steigen

Tobias Meinhold bleibt auch in den kommenden drei Jahren Vorsitzender des Vereins Biberacher Filmfestspiele. Bei der Mitgliederversammlung wurde er in seinem Amt bestätigt. Auf eigenen Wunsch gehört Intendantin Helga Reichert nicht mehr dem Vorstand an. Änderungen beschloss die Versammlung auch bei den Mitgliedsbeiträgen.

Bei der Versammlung, die aufgrund der Corona-Abstandsregeln in der Gigelberghalle stattfand wählten die Mitglieder Tobias Meinhold erneut zum Vorsitzenden.

Einen wertvollen Bildband überreichte Christa Schaub (rechts) an Stadtarchivar Rainer Jensch. Über diese Aktion freuen sich auch

Alte Erba-Bilder entdeckt: Ein verloren geglaubter Schatz

Angefangen hat alles mit Umbauplänen. In ihrem Haus in der Nähe des Krankenhauses wollte Christa Schaub einen größeren Wohnraum für ihre Kinder und Enkelkinder schaffen.

Ganz oben, im Dach, hat sie dabei das entdeckt, was ihr 2013 verstorbener Mann Wolfgang Schaub aufbewahrte: einen Bildband der Erba mit rund 400 hochwertigen Aufnahmen. Inzwischen sind diese fotografischen Zeitzeugen von Thomas Seidel digitalisiert worden. Der Bildband ist an die Stadt übergegangen.

Akademie Theater

Vielfalt bedroht: Kultur und Corona in Österreich

Die Wiener Sängerknaben sind von der Corona-Krise bedroht. Dem ein halbes Jahrtausend alten Kinderchor - Habsburger Erbe, das auf Konzerten weltweit die „Kulturnation Österreich“ verkörpert - geht nach eigenen Angaben im Herbst das Geld aus.

Bis Weihnachten fallen zwei Millionen Euro Einnahmen weg. „Bei uns ist die Situation wie bei vielen anderen Kulturinstitutionen, dass seit Anfang März alle Konzerte abgesagt werden mussten“, sagt Vereinspräsident Gerald Wirth.

 Der Vorstand des Filmfestspielvereins geht auf Abstand fürs Foto – nicht aber, wenn es um das Festival Ende Oktober geht: (hint

Finden die Biberacher Filmfestspiele statt? Zwei Szenarien sind denkbar

Das Schützenfest ist bereits abgesagt – wie aber steht es in Zeiten von Corona um eine weitere Großveranstaltung, die 42. Biberacher Filmfestspiele? Diese sollen eigentlich vom 27. Oktober bis 1. November stattfinden. Nun haben sich die Veranstalter zu ihren Plänen geäußert.

„Eigentlich hatte ich gedacht, dass mit Corona auch das Einreichen von Filmen für unser Festival zum Erliegen kommt“, sagt Intendantin Helga Reichert. Das Gegenteil ist der Fall.

Kein Gang ins Wahlbüro: Wegen der Bestimmungen in der Corona-Krise stimmten die Katholiken in diesem Jahr ausschließlich per Bri

Das sind die Ergebnisse der Kirchengemeinderatswahl

Im Dekanat Allgäu-Oberschwaben hat vor Kurzem die Kirchengemeinderatswahl stattgefunden. Die demokratische Wahl der Entscheidungsgremien zeigt für Dekan Ekkehard Schmid laut Mitteilung der Regionalredaktion Bodensee-Oberschwaben Diözese Rottenburg-Stuttgart, dass Kirche nicht nur eine Sache von Klerikern und Hauptamtlichen ist, sondern dass sie von der Basis getragen wird. Er dankt nach Feststellung des Wahlergebnisses am 6. April allen, „die als Getaufte aktiv Verantwortung übernehmen und bewusst mitgestalten wollen – gerade in für Glaube und ...

 Die Hauptversammlung der Rindelbacher Chorwerkstatt fand noch vor den Einschränkungen wegen der Coronakrise statt, weshalb die

Drei Ehrenmitglieder bei der Chorwerkstatt

Bei ihrer Hauptversammlung Anfang März hat die Chorwerkstatt Rindelbach drei Ehrenmitglieder gekürt. Darüber hinaus sind ein Mitglied für 70 Jahre und zwei weitere für jeweils 60 Jahre Vereinstreue geehrt worden.

Rindelbachs Ortsvorsteherin Johanna Fuchs dankte dem Chor für sein Engagement. Als Beispiel hob sie das gemeinsame Konzert mit Inklusiv-Exklusiv und dem Chor Smiling People von Haus Lindenhof und der Musikschule Ellwangen in der Kübelesbuckhalle im Herbst hervor.

 Urkunden und Präsente gab es für langjährige Mitarbeiter der Bäckerei Grieser in Ochsenhausen.

Insgesamt 160 Jahre bei der Bäckerei

Guido Grieser, Geschäftsführer und Inhaber der Bäckerei Grieser in Ochsenhausen, hat zwölf Mitarbeiter für insgesamt 160 Jahre Firmenzugehörigkeit geehrt. Er zeichnete Alwin Jans und Rosalia Schultheiß für 30 Jahre Betriebszugehörigkeit. Für zehn Jahre im Betrieb wurden Maria Ehrhart, Helga Schöllenberger, Anna Münsch, Muradije Sarap, Ute Spengler, Renate Müller, Gabi Martin, Sebastian Gießl, Katharina Serikow-Berg und Anni Mayer geehrt. Grieser dankte den Jubilaren für ihr langjähriges Engagement, ihren Einsatz und ihre Zuverlässigkeit.

Die Siegerstute Salve Spes mit ihrem stolzen Züchter Edwin Schuster und OB Michael Dambacher (links) bei der Preisverleihung am

Die Siegerstute heißt Salve Spes

Salve spes (Hoffnung, sei gegrüßt oder flapsiger Hallo Hoffnung) heißt die Warmblut-Siegerstute des Kalten Markts. Das temperamentvolle Tier aus der Zucht von Klaus und Edwin Schuster aus Rindelbach, das bei der Preisverleihung vor der Musikschule nicht stillstehen mochte, sei eine ganz herrliche Stute, lobte Landoberstallmeisterin Astrid von Velsen-Zerrweck. Sie war hochzufrieden mit den Stuten und Gespannen, die sich dem Preisgericht gestellt hatten.

 In weihnachtlicher Atmosphäre: Die Händler haben sich traditionell mit den Marktmeistern und Mitarbeitern der Stadt zum Frühstü

Weihnachtsmarkt-Händler ziehen Bilanz

Durchweg zufriedene Gesichter hat man beim Frühstück am letzten Tag des Ehinger Weihnachtsmarktes, zu dem die Stadtverwaltung geladen hatte, gesehen. Der Umsatz war entsprechend dem Wetter zufriedenstellend, sagten fast alle der 30 Händler, die sich am Sonntag traditionell mit Ludwig Griener, Rita Hammer, Walter Singer vom Bauhof und den Marktmeistern im Weinhaus Denkinger zur Abschlussbesprechung trafen. „Alles im grünen Bereich“ war der übereinstimmende Kommentar zum 33.