Suchergebnis

In der Kirche St. Martin in Aulendorf werden von Besuchern die Stuckarbeiten entlang der Decke bewundert.

Was die Nofretete mit der Kirche St. Martin in Aulendorf gemeinsam hat

Der Abschluss der sechsteiligen Vortragsreihe „Stuck-Wunder des Brocks“ hat am Montagabend im katholischen Gemeindehaus St. Martin in Aulendorf stattgefunden. Anschaulich wurde durch Referentin Helga Müller-Schnepper die Geschichte und die Bedeutung des Stucks vorgetragen.

Stuck – ein Material aus unterschiedlicher Mischungen mit Sand, Wasser sowie Bindemitteln wie Kalk, Gips und Leim – wurde schon vor mehr als 4000 Jahren verwendet. Außerdem kann er durch Farbzusätze jede gewünschte Färbung annehmen.

Die Azubis der Stadtverwaltung (auf dem Foto von links: Pauline Würth und Bianca Mayer) und Ortsvorsteher haben die Ehrungen für

Gleich drei Leutkircher für 100 Blutspenden geehrt

„Die stillen Helden des Alltags“ – so bezeichnet Leutkirchs Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle Menschen, die regelmäßig ihr Blut für andere spenden. Vor Kurzem wurden durch das Rote Kreuz und die Stadt wieder diejenigen geehrt, die dabei in den vergangenen Monaten ein rundes Jubiläum feiern durften. Unter anderem sind gleich drei Leutkircher für 100 Blutspenden geehrt worden.

Die Blutspenderehrung im Leutkircher Rathaus ist eigentlich jeden Herbst ein fixer Termin im Kalender.

 Die Studentin Julia Gotthardt hilft beim Wimmeln in Hagnau. Hier ist Regent an der Reihe.

Winzer vom Bodensee erwarten guten Jahrgang 2020

Die Weinlese am Bodensee hat begonnen. Winzer aus Meersburg und Hagnau rechnen mit einer guten Weinqualität. „Wir haben ein sehr sonnenreiches Jahr gehabt“, sagt Karl Megerle, Vorstandsvorsitzender des Winzervereins Hagnau. Der Regen sei immer genau zur rechten Zeit gekommen, die Reben hätten gesunde Trauben entwickelt.

Bevor die Hagnauer Winzer mit dem Wimmeln loslegen, begutachten sie bei einer Herbstschau gemeinsam mir ihrem Kellermeister Jochen Sahler den Reifezustand der Trauben, ziehen Proben und messen das Mostgewicht.

Doppel-Coup

Siegemund feiert US-Open-Coup mit Burger und Süßigkeiten

Als Belohnung für ihren erstaunlichen US-Open-Triumph gönnte sich Laura Siegemund erst einen üppig belegten Burger und dann noch ein paar Süßigkeiten.

„Ich trinke keinen Alkohol, deshalb fällt der Kater schon mal flach“, flachste die 32 Jahre alte Tennisspielerin aus Metzingen am Tag nach ihrem sensationellen Sieg an der Seite der Russin Vera Swonarewa im Doppelwettbewerb des Grand-Slam-Turniers in New York.

Vor dem Rückflug in die Heimat war Siegemund per Video in das ZDF-„Sportstudio“ zugeschaltet und plauderte in ihrer ...

Finalsieg

„Tischchen mit Champagner“ nach Siegemunds Coup in New York

Laura Siegemund kämpfte mit den Tränen. Nach dem überraschenden US-Open-Triumph im Doppel stockte der so eloquenten deutschen Tennisspielerin die Stimme.

Kurz blickte die 32-Jährige aus dem schwäbischen Metzingen zum Himmel über dem menschenleeren Arthur-Ashe-Stadium in New York. Dann widmete sie den Titel ihrer an Krebs gestorbenen Tante Helga, der Zwillingsschwester ihrer Mutter.

Wegen der Beerdigung verpassten Siegemunds Eltern den Auftakt des Doppel-Endspiels am Freitag, das die Fed-Cup-Spielerin gemeinsam mit ihrer ...

Das Team um Stefan Müller sorgt für die Versorgung mit Brot auch während der Baustelle.

Bahnübergang Kehlen: Bäcker zeigt Ideenreichtum, wenn eine Baustelle im Weg ist

Seit 100 Jahren gibt es das Brot beim Bäcker Müller an Kehlens Bahnhalt. Daran ändert auch die monatelange Baustelle der Bundesbahn nichts, die den Zugang zur Bäckerei für viele Kunden erheblich erschwert.

Kurzerhand eröffnet Bäckermeister Stefan Müller eine kleine Filiale beim Obsthandel Haller auf dem Hofplatz der Familie Leiter in der Seestraße in Siglishofen auf der anderen Seite der Bahnlinie. Aus dem Verkaufswagen soll noch ein Pavillon werden.

 Um die Stuckskulpturen im Bibliothekssaal und ihre Bedeutung geht es im Vortrag.

Das Geheimnis der Stuckskulpturen

Der prachtvolle Bibliothekssaal des Klosters Schussenried ist eine der wohl schönsten Raumschöpfungen des Barock und einer der Höhepunkte der Oberschwäbischen Barockstraße. Er beeindruckt die Besucher durch seinen Ideenreichtum, der sich in einer Vielzahl von Figuren und Malereien ausdrückt. Unter dem Titel „Stuck – Wunder des Barock“ beschäftigen sich Helga Müller-Schnepper und Raimond Kolb in einem Vortrag am Donnerstag, 13. August, um 19 Uhr mit den reich ausgestatteten Stuckskulpturen im Bibliothekssaal.

Die fünf Damen, die zusammen den Vorstand der Burgbühne Neuravensburg bilden: (von links) Sylvia Kretzschmar, Maria Schmehl, Chr

Fünf Frauen führen jetzt die Burgbühne Neuravensburg

Charly Bosio war bereits bei einer außerordentlichen Generalversammlung im September 2019 von seinem Amt als Vorstand der Burgbühne Neuravensburg zurückgetreten. Die Mitgliederversammlung wählte am Sonntagabend Helga Geisler, die den Verein bislang kommissarisch geleitet hatte, ganz offiziell zu seiner Nachfolgerin.

Begeisternder Laiendarsteller, begabter Bühnenbauer, unermüdlicher Vorsitzender und stets der Kameradschaftspflege verbundener „Theatermann aus Leidenschaft“ – das waren die Attribute, mit denen die 33 zur Versammlung ...

Seit März dieses Jahres machten sich Unbekannte dreimal an dem Grab von Helga Burschet zu schaffen.

Tatort Friedhof: Unbekannte verschandeln Grab mit Schweißgerät und Bauschutt

In Jagstzell und Rosenberg sind Gräber geschändet worden. In Jagstzell räumten Diebe bei zwei Grabstellen die Bepflanzung ab, im Nachbarort Rosenberg machten sich Unbekannte zum Teil mit Werkzeug am Grab von Helga Burschet zu schaffen – und das gleich dreimal.

„Man fragt sich, wer so etwas macht?“ Bürgermeister Raimund Müller ist mächtig angefressen, dass auf dem Jagstzeller Friedhof zum wiederholten Mal Grabschmuck verschwunden ist. Er vermutet dahinter „System“.

Masked Singer

Kurz vor der Sommerpause: Das waren die TV-Highlights

„Wer wird Millionär?“, die Sonntagskrimis und die Talkshows gehen nach und nach in die Sommerpause des wohl ungewöhnlichsten (TV-)Jahres seit langem. Am Sonntag (7. Juni) kommt der letzte neue „Tatort“ für die kommenden drei Monate. Zeit für einen Überblick, was 2020 bislang im TV geschah.

JAUCH: Der RTL-Klassiker „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch verabschiedete sich schon am Pfingstmontag mit einem Promi-Special in die Sommerpause.