Suchergebnis

Der Vorstand des MV Schönebürg (von links): Reinhold Schmitzer, Harald Ott, Thomas Zimmermann, Michael Hochdorfer, Jonas Hochdor

Musikverein Schönebürg zieht Bilanz und blickt voraus

Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Schönebürg sind langjährige Verantwortliche verabschiedet worden. Auch langjährige musikalische Einsätze zweier Mitglieder für ihren Musikverein wurden geehrt. Für die geleisteten 45 und 55 Jahre muss noch die passende Vereinsehrennadel geschaffen werden.

2022 feiert der Musikverein 100 Jahre Blasmusik. Die Vorbereitungen dazu sind bereits im Gange. Es wird kein Kreismusikfest geben, sondern eine kompakte Veranstaltung und ein Kollektiv für die Ortschaft Schönebürg.

Schwäbische Persönlichkeiten am Podcast-Mikrofon: Emotionen, Extreme und Erinnerungen

Es ist genau ein Jahr her, dass Schwäbische.de mit Podcasts an den Start ging. Im Interview-Format "Sag's Pauly" haben seither ganz verschiedene Persönlichkeiten aus der Region ihre Geschichten erzählt, haben Einblick in ihr Leben erlaubt, Geheimnisse verraten, Erinnerungen wieder hervorgeholt, gelacht, überlegt, geschimpft, über Sorgen, Nöte, Ängste, Hoffnungen und Wünsche gesprochen.

Die Themen waren dabei so vielfältig wie die Menschen, die im Podcast-Studio von Schwäbische.

Gründungsmitglieder, Motorsport-Legenden und aktuelle Meister feiern beim 50-jährigen Bestehen der Renngemeinschaft Graf Zeppeli

Gründung der Renngemeinschaft war eine „tolle Idee“

Integriert in die Jahresabschlussfeier und Siegerehrung der aktuellen Clubmeister hat die Renngemeinschaft „Graf Zeppelin“ (RGZ) im ADAC-Ortsclub Friedrichshafen am Samstagabend im Alfred-Colsman-Saal des GZH ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Im Beisein von Gründungsmitgliedern betonte Präsident Emin Akata, die RGZ verkörpere alles, was den Motorsport ausmache. Sein Dank galt Ehrenpräsident Christian Kubon, der vor 50 Jahren die Idee hatte und Triebfeder war, die Renngemeinschaft mit Motorsportlern vom Bodensee bis nach Biberach zu gründen.

 Die Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann kommt 2020 nach Neresheim.

Food-Trucks, DJ Ötzi und das Tournee-Theater kommen aufs Härtsfeld

Der Auftakt des Neresheimer Stadtfestes am letzten Juni-Wochenende des kommenden Jahres dürfte wieder ein Knaller werden: Stargäste beim Open-Air-Konzert auf dem Marktplatz sind nämlich DJ Ötzi und Anna-Maria Zimmermann. Das ist aber nur ein Highlight des reichhaltigen und abwechslungsreichen Kulturprogramms, das Bürgermeister Thomas Häfele und Kulturbeauftragter Benjamin Zierold vorgestellt haben.

Sie versprechen bei der dritten Auflage des Sommer-Open-Air in der Metropole des Härtsfelds einen unvergleichlichen Abend.

47 regelmäßige Blutspender wurden von der Stadt Biberach und dem Roten Kreuz geehrt. Diese Foto zeigt nur jene Geehrten, die sic

Karl-Heinz Gaus spendet 125 Mal Blut

Vor genau 60 Jahren ist in Biberach zum ersten Mal zum Blutspenden aufgerufen worden. Im Jubiläumsjahr 2019 wird das Deutsche Rote Kreuz Biberach mit voraussichtlich mehr als 2550 Blutspenden eine neue Bestmarke aufstellen. Bei einer kleinen Feierstunde wurden 47 Blutspender für insgesamt 1605 Blutspenden ausgezeichnet, eine Person allein spendete bereits 125 Mal.

In diesem Jahr fand die Blutspenderehrung in der Theaterkneipe „Applaus“ in der Stadthallte statt.

 Die neuen Kirchengemeinderäte der evangelischen Kirchengemeinde Laichingen: Sie erhielten noch am Wahlabend am ersten Adventsso

In Laichingen erhalten die neuen Ratsmitglieder eine rote Rose

Unter dem Motto „Meine Kirche. Eine gute Wahl“ ist die Kirchenwahl bei der Landeskirche Württemberg am Sonntag gestanden. Rund 1,8 Millionen wahlberechtigte Mitglieder der evangelischen Landeskirche in Württemberg waren aufgefordert, neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode zu wählen. Etwa 10 000 Kirchengemeinderäte waren in Württemberg zu finden, die die 1244 Kirchengemeinden der Landeskirche künftig leiten sollen. Zu wählen waren am ersten Adventssonntag auch die 90 Landessynodalen, die den Kirchenkurs auf Landesebene in den ...

Die Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft.

Ehinger CDU stellt sich neu auf

Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes Ehingen hat sich an der Spitze einiges getan. So hat sich der Vorsitzende Manfred Nothacker aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt, zu seiner Nachfolgerin wurde Claudia Wiese gewählt.

„Kein Buchstabe im Parteinamen darf verloren gehen. Neues und Bewährtes sind keine Gegensätze. Wir dürfen unsere Werte und Grundorientierung nicht verlieren. Die CDU muss Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens bleiben.

 128 Einzelspieler und 61 Doppelpaarungen aus dem gesamten Bezirksgebiet an den Titelkämpfen teil.

Spieler aus Hohentengen, Ertingen und Sigmaringen/Laiz holen Titel

Die Bezirksmeister im Tischtennis sind am vergangenen Wochenende in der Stadthalle in Bad Saulgau gekürt worden. Insgesamt wurden zehn Titel im Einzel und acht in Doppelkonkurrenzen vergeben. In den Einzeln teilten sich acht verschiedene Vereine die Titel, je zwei gingen an den TSV Warthausen und den SV Stafflangen und den TTC Hohentengen (Männer C: Marcel Schauer; Frauen B: Sigrid Zimmermann), je einen Titel sicherten sich der TSV Laubbach, der TTC Onstmettingen, der Hürbler SV und die TTG Sigmaringen/Laiz (Senioren D: Udo Stockmann).

 Enten in allen Farbschlägen waren ausgestellt.

Qualität stellt Preisrichter zufrieden

Dort, wo sonst einmal im Jahr vor allem Pferdegewieher zu hören ist, waren am vergangenen Wochenende ganz andere Töne in der Tierzuchthalle in Riedlingen wahr zu nehmen. Gegacker, Gegurre und Geschnatter drang aus der Halle, denn dort fand die 66. Oberschwäbische Kreisgeflügelschau statt. Der Kreisverband Oberschwaben im Landesverband der Rassegeflügelzüchter von Württemberg und Baden, war Ausrichter der Schau und wurde dabei unterstützt vom örtlichen Geflügelzuchtverein Riedlingen.

Auch die einstige Bäckerei von Konrad Roos diente als Schauplatz.

In Rottenacker wird spannende Dorfgeschichte lebendig

Gemeinsam haben das Literaturnetzwerk Oberschwaben und der Museums- und Heimatverein am Mittwoch die Geschichte Rottenackers erlebbar gemacht. Mehr als hundert Interessierte sind mit Hermann Huber, Chef des Heimatvereins, dem Liedermacher Michael Skuppin aus Bad Saulgau und rund 20 freiwilligen Darstellern durch das Dorf gezogen, um an elf Stationen und in elf kleinen Szenen die Geschichte Rottenackers erzählt zu bekommen. Und die begann am Mittwoch mit den Fürstentagen vor rund tausend Jahren.