Suchergebnis

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) arbeitet an einer Reform seines Ministeriums.

Dutzende Staaten müssen in Zukunft ohne direkte Hilfe aus Deutschland auskommen

Entwicklungsminister Gerd Müller will die bilaterale Zusammenarbeit mit Dutzenden Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika einstellen. Es gehe um ein „umfassendes Reformkonzept der deutschen Entwicklungspolitik“, bestätigte der CSU-Politiker am Donnerstag einen Bericht der „Frankfurter Allgemeinen“ (FAZ). Bisher arbeitete das Ministerium nach Müllers Worten mit 85 Staaten bilateral zusammen. „Diese Form der Zusammenarbeit verringern wir jetzt.“

Das Vorhaben ist Teil des Reformkonzepts „BMZ 2030“.

 Mit den Jubilaren freuen sich der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Fabian Bacher (stehend 2. v. r.), Margit Bleher (s

Handwerkssenioren erhalten Auszeichnungen

Die Kreishandwerkerschaft hat bei einem besinnlichen Nachmittag die Lebensleistung verdienter Handwerkssenioren gewürdigt.

Die Altmeisterfeier folge der guten Tradition, innerhalb der Handwerkerfamilie die Verbindung zu den meist aus dem aktiven Arbeitsleben ausgeschiedenen Senioren weiter zu pflegen, so der stellvertretende Kreishandwerksmeister Joachim Dünkel. „Ehrungen sind dann, wenn die Gerechtigkeit ihren guten Tag hat“ führte er mit einem Zitat von Konrad Adenauer weiter aus und gab damit den Takt im voll besetzten Biberacher ...

 Bis nach dem Zweiten Weltkrieg war der Sängerbund Oberkochen ein reiner Männerchor. Erst 1951 wurde der Frauenchor offiziell au

Seit 180 Jahren singt der Verein Chorvision

Ein Jubiläum steht an: 180 Jahre Chorgesang in Oberkochen. Diese Tradition ist Anlass für ein Jubiläumskonzert, zu dem die Chorfamilie am 20. Oktober in den Mühlensaal einlädt. „Geburtstagskind“ ist der Verein Chorvision.

So nennt er sich seit dem Jahr 2010. Gegründet wurde er 1839 als Singverein. 1877 benannte er sich um in Sängerbund Oberkochen. 1947 wurde ein Frauenchor ins Leben gerufen, der erste und älteste im Eugen-Jaekle-Gau, 1992 wurde der Junge Chor Musica è gegründet.

Weihbischof Gerhard Schneider spendet in der Kirche St. Gallus das Firmsakrament

Firmlinge werden mit Chrisam gesalbt

37 Katholiken haben am Samstag ihre Taufe mit dem Erhalt der heiligen Firmung vollendet. Jugendliche aus Arnach, Eggmannsried, Unterschwarzach, Eintürnen, Haidgau, Ziegelbach und Bad Wurzach versammelten sich dazu in der Kirche St. Gallus in Unterschwarzach.

Pfarrer Paul Notz begrüßte die Jugendlichen und die Gemeinde zu diesem Gottesdienst. Er dankte Pastoralreferent Raimund Miller für die intensive Vorbereitung der Firmlinge und freute sich auf ein fröhliches Glaubensfest, das sich auf die Bedeutung des Heiligen Geistes stützte.

Über 30 Schülerinnen haben eine lebhafte Interpretation des Klassikers „Alice im Wunderland“ präsentiert.

Alice entführt großes Publikum ins Wunderland

In alter Manier, aber unter neuer Regie hat die Theater-AG der Schule Sankt Gertrudis pünktlich eine bezaubernde Aufführung von „Alice im Wunderland“ zum Besten gegeben. Über 30 Schülerinnen präsentierten unter der Leitung von Tamara Gamerdinger, Alisa Mattesz, Ina Seitz und Frederike Prinz eine lebhafte Interpretation des Klassikers von Lewis Carrol, bearbeitet von Heinrich Wagner.

Ganz dunkel war es in der Aula, als das Gemurmel von Stimmen hinter Vorhängen neben der Bühne das Schauspiel eröffnete.

 Das Motto für das Fest ist „Summer of 69“.

Wehinger 1969er feiern 50er-Fest

Der Wehinger Jahrgang 1969 feiert unter dem Motto „Sommer of 69“ das traditionelle 50er-Fest. Es findet am Samstag, 22. Juni, in der Schlossberghalle statt.

Dort beginnt der Festtag um 11 Uhr mit einem Sektempfang. Um 13.30 Uhr geht es mit dem Festgottesdienst in der St. Ulrich Kirche in Wehingen weiter.

Danach verbringt die Festgemeinschaft, zu der auch die Jahrgänge 1959, 1949 und 1939 gehören, den Tag in der Schlossberghalle.