Suchergebnis

 Der Musikverein Mittelbiberach sorgte für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Schmelzende Gletscher und Phantome

Am Wochenende hat das Frühjahrskonzert des Musikvereins Mittelbiberach in der Festhalle stattgefunden. Das abwechslungsreiche Programm spielten die Gemeinschaftsjugendkapelle Mittelbiberach/Reute/Rißegg-Rindenmoos unter der Leitung von Simon Wältl und der Hauptkapelle unter Hermann Seitz. Außerdem fanden zahlreiche Ehrungen von Vereinsmitgliedern statt.

Der Andrang zum Konzert war so groß, dass drei weitere Stuhlreihen kurzfristig aufgestellt werden mussten.


 Kirchheim/Trochtelfingen (blaue Trikots) und Neuler trennten sich unentschieden.

Bezirksliga: Sechs Tore mit Auswirkungen

Während der FC Ellwangen bei seiner nächsten Niederlage sechs Tore kassierte, schlug die U 23 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach sechs Mal zu beim 6:0-Sieg im Aufsteiger-Duell der Fußball-Bezirksliga gegen den SV Wört.

TV Heuchlingen - SV Lauchheim 1:3 (0:0). Tore: 0:1 Lutz (57.), 0:2 Kluczka (76.), 0:3 Hanke (78.), 1:3 Heinrich (85.). In einer gleichwertigen ersten Halbzeit ging es rauf und runter mit hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten.


Die Unterschneidheimer Feuerwehr hat ihre langjährigen Mitglieder geehrt. Von links: Bürgermeister Nikolaus Ebert als Vertreter

Hohe Auszeichnung für Gerhard Kleinhans

Die Verantwortlichen der Feuerwehr Unterschneidheim haben bei ihrer Hauptversammlung in der Zipplinger Gemeindehalle den hohen Ausbildungsstand und die vorbildliche Beteiligung an den Übungen des zurückliegenden Jahres gelobt. Oberlöschmeister Gerhard Kleinhans erhielt für 40 Jahre Dienst in der Wehr das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold.

Nach einem Gottesdienst in der Zipplinger Wallfahrtskirche Sankt Martin, zelebriert von Pfarrer Francesco Antonelli, ließ Gesamtkommandant Anton Liebhaber das zurückliegende Einsatzjahr Revue ...

Heinrich Böll

Heinrich Böll wurde vor 100 Jahren geboren

Was für ein Mensch war Heinrich Böll? Es gibt eine Szene, die ihn ziemlich gut beschreibt: Pressekonferenz in Köln - es geht um Hilfe für vietnamesische Flüchtlinge.

Alle Fernsehsender haben Kameras aufgebaut, sogar der Leiter des ARD-Hauptstadtstudios Bonn, Friedrich Nowottny, ist erschienen, immerhin tritt Literaturnobelpreisträger Böll auf. Ein Jungreporter - er schreibt für ein obskures linkes Blättchen - verkündet, er wolle Böll nach der Pressekonferenz noch interviewen.

Diese Gewerkschaftsjubilare konnte Werner Borowski (3.v.l.) persönlich ehren.

Verdi ehrt langjährige Gewerkschaftsmitglieder

In der Ehinger Gaststätte Rose hat Werner Borowski, der stellvertretende Geschäftsführer des Bezirks Ostwürttemberg-Ulm der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi), am Dienstag zahlreiche langjährige Mitglieder des Ortsvereins Ehingen geehrt. Am längsten dabei sind Alfred Held und Erich Welz.

Auf der Ehrungsliste standen für 25 Jahre Frank Becherer, LucianaBlum-Mangia, Josef Boß, Margarita Breitner, Renate Brodbeck, Rene Danzer, Stipo Davidovic, Pia Ebe, Dieter Erb, Thomas Fischer, Ralph Frey,Annette Funk, Thorsten Gyaja, Hans ...

Konrad Adenauer

Bundestagswahl: Vom Rembrandt-Sammler zur Bayreuth-Pilgerin

Das Verhältnis der Kanzler zur Kunst ist ein kleiner Spiegel der bundesrepublikanischen Geschichte:

KONRAD ADENAUER (1949-1963): Der erste Kanzler schätzte altdeutsche und altniederländische Maler. Er baute sogar seine eigene Sammlung auf und hielt mit knorrigem Eigensinn daran fest, dass er einen echten „Rembrandt“ besaß - auch wenn die Expertenwelt das Bild für das Werk eines Nachfolgers hielt. Für andere Epochen der Malerei hatte Adenauer nicht soviel übrig.


Der SV DJK Stödtlen hat beim Ehrungsabend zum 60-jährigen Bestehen viele engagierter Mitglieder ausgezeichnet. In der vorderen

Der SV DJK Stödtlen ist 60

Der Ehrungsabend des SV DJK Stödtlen zum 60-jährigen Bestehen hat gezeigt, dass der Sportverein eng in der Gemeinde verwurzelt ist. Der Albert-Munz-Saal in der Liashalle war brechend voll und der Abend wurde zu einem Ehrungsmarathon für viele engagierte Mitglieder.

Herauszuheben sind die Ernennungen der Ehrenmitglieder Johannes Mayer, Klara Ilg und Josef Erhardt sowie die Mitglieder, die den Ehrenbrief bekommen haben. Es sind dies Leonhard Gloning, Franz Stifter, Helmut Pfeiler, Fritz Pfeiler, Josef Wolpert, Kasper Pflanz, Andreas ...

Zeigt her euer Zeugnis: Die „ haben die Früchte ihrer Arbeit in Händen.

GZG-Schwabiturienten feiern mit Schmackofatz

Selten ist ein Abiball runder verlaufen als der des Graf-Zeppelin-Gymnasiums am Samstagabend im Graf-Zeppelin-Haus. „Schwabi – koschd ja nix!“ lautete das Abimotto, das sämtliche Redner des Abends in ihre Beiträge einbezogen.

„Koschd ja nix?“, fragte Scheffelpreisträgerin Jacqueline Leopold in ihrer Ansprache. „Stimmt das überhaupt?“ Leicht oder billig sei das Abitur nicht zu haben, lautete ihre Antwort darauf. Auch den Nerven, die die letzten zwei Jahre ihre Lehrer gekostet hatten, gedachte sie und bat das Publikum außerdem um ...


Die Bad Wurzacher Abiturienten in gespannter Erwartung ihrer Zeugnisse.

Salvatorkolleg überreicht Abiturzeugnisse

„Zu eurem letzten offiziellen Anlass“ hat Pater Friedrich Emde am Samstagabend die Abiturienten nach dem Gottesdienst samt Gästen, Eltern und Verwandten in der Turnhalle des Salvatorkollegs begrüßt.

Ein ungewöhnlicher Ort, zu dem Anzüge, große Abendroben und hochhackige Schuhe nicht so recht passen wollten. Doch die klassischen Klänge von Violine und Querflöte führten gleich weg von Sportunterricht und Hallenambiente.

„Berufung ist wichtig“

Von Äußerlichkeiten ließen sich die Anwesenden nicht irritieren, auch ...


Im Namen des gesamten DRK-Kreisverbandes Aalen dankte der Vorsitzende Eberhard Schwerdtner (links) den langjährigen Fördermitgl

Gemeinsam ist DRK-Kreisverband stark

Der DRK-Kreisverband Aalen hat langjährige Fördermitglieder für 25- und 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Mit ihnen kann vor allem das Ehrenamt, insbesondere die Ausbildung der Helfer vor Ort, nachhaltig unterstützt werden.

„Was wir beim Roten Kreuz erreicht haben, ist eine Gemeinschaftsleistung. Dies ist vor allem auf das gute Verhältnis zwischen dem Ehrenamt und Hauptamt zurückzuführen“, sagte der Kreisvorsitzende des DRK, Eberhard Schwerdtner in seiner Ansprache.