Suchergebnis

Alter schützt vor Fouls nicht: Jasko Ramic (re.) im Zweikampf mit Yunus Uytun (links) - Alter schützt aber auch nicht vor Toren:

Jasko Ramic - Alter schützt vor Leistung nicht

Vor der Saison hätte kaum einer gedacht, dass erst am vierten Spieltag der Kreisliga A 2 der eine oder andere Titelanwärter seinen ersten Dreier einfährt. Dies taten die SGM Alb-Laucher und Scheer/Ennetach. Zurück an der Spitze ist Sigmaringen. Beim 8:0-Sieg Hochbergs gegen Türk Gücü traf Marcel Fischer fünf Mal.

FC Inzigkofen/Vil./Eng. - SV Bolstern 4:1 (4:1). - Tore: 1:0 Marius Brändle (4.), 1:1 Spehn (9.), 2:1, 3:1 Eigentor (21.

Sport an der frischen Luft passt perfekt zu den Corona-Schutzvorkehrungen.

Mit viel Abstand klappt auch das Sommerlager

Das Jahr 2020 verlangt einiges an Kreativität von Vereinen ab, wenn sie ihr Programm nicht vollkommen einschlafen lassen wollen. So hat sich auch der Sutemi Jujuts Ryu Karate Verein Trossingen etwas einfallen lassen, um sein Sommerlager realisieren zu können.

An drei Tagen im Sommer konnten sich die Schüler von Tibor Rac (Gründer der European Sutemi Jutsu Ryu Karate Organisation) in verschiedenen Disziplinen des Kampfsportes (Arnis, Tonfa, Bo, Sai-Gabeln und Sutemi) weiterbilden, trainieren und auch Prüfungen ablegen.

Der FC Laiz (grün) spielt daheim gegen Braunenweiler, der SV Renhardsweiler (rot) empfängt zuhause Sigmaringendorf.

Gewinner des ersten Spieltages stehen sich gegenüber

Das war am vergangenen Wochenende eine Ansage: Bereits am Samstagabend untermauert Laiz seine Ambitionen mit einem klaren Erfolg in Kettenacker. Einen Tag später fegt Sigmaringen keinen geringeren als die SG Scheer/Ennetach zweistellig vom Feld. Interessant dürfte daher an diesem Wochenende die Begegnung in Ennetach werden, wo sich die Geschlagenen ihre Wunden behandeln lassen werden. Renhardsweilers Aufgabe zuhause gegen Sigmaringendorf wird ebenfalls spannend, wenn der Aufsteiger mit der Option kommt, auch Auswärts punkten zu wollen.

Matthias Romir, Berhane Berhane, Lennart Schilgen und Florian Wagner (von links) treten am zweiten Wettbewerbsabend auf.

Wenn die Krähe zweimal krächzt

Die gute Nachricht vorweg: Die 20. Tuttlinger Krähe findet dieses Jahr statt, coronabedingt aber in anderer Form, als sie es in ihrer 20-jährigen Geschichte gewohnt war. Die drei Wettbewerbsabende mit den zwölf Finalisten sowie die Gala werden gesplittet und finden parallel in der Möhringer Angerhalle und der Stadthalle Tuttlingen statt. Die Preisverleihung wird aus der Angerhalle live in die Stadthalle übertragen.

Der WettbewerbDie drei Wettbewerbsabende (29.

 Andy Häussler

Nie war die Kleinkunstreihe Joy wertvoller als heute

Die Fans der Joy-Kleinkunst können sich bis zum Jahresende auf 27 Kabarettabende freuen. Voraussichtlich werden sie alle in der Stadthalle oder im Dorfgemeinschaftshaus in Deuchelried und nicht wie sonst in der Häge-Schmiede gespielt. Grund dafür sei laut der Ankündigung, dass der gewohnte Raum für jetzige Zeiten einfach nicht geeignet ist.

Die Organisatorin, Maria Neumann, trauert deshalb schon ein wenig, heißt es weiter in dem Schreiben, denn Joy und die Häge-Schmiede gehören für sie zusammen.

 14 Preisträger gibt es in den vier Abschlussklassen der Reischachreal- und Werkrealschule Immendingen in diesem Jahr. Die Jugen

Verabschiedung für 83 Reischachschüler

Die Reischach-Real- und -Werkrealschule hat ihren größten Jahrgang seit Bestehen des Schulverbunds verabschiedet. Insgesamt 83 Real- und Werkrealschüler aus vier Klassen haben ihren Schulabschluss geschafft und damit der besonderen Situation durch die Corona-Pandemie getrotzt. Dennoch wirkten sich die Restriktionen letztlich auch auf die Verabschiedung aus, die in Form einer schlichten Unterrichtsveranstaltung ohne Familien und Freunden in der Immendinger Donauhalle stattfand.

 Auch Schulleiter Pater Friedrich (links) und sein Nachfolger Klaus Amann (rechts) erhalten ihren persönlichen „Abiball“.

Abiturzeugnisse für den „Corona“-Jahrgang

Ursprünglich lautete das Motto für den diesjährigen Abiball für die Schüler des Salvatorkollegs Bad Wurzach: „Die goldenen Zwanziger“. Aufgrund der Hygienebestimmungen wurde aus einem rauschenden Fest am Freitagabend ein stimmungsvoller Gottesdienst und eine feierliche Zeugnisübergabe in der Turnhalle des Kollegs.

Das große Surfsegel war gut sichtbar in der Stadtpfarrkirche St. Verena positioniert und die beiden Geistlichen, Barbara Vollmer, Pfarrerin der evangelischen Kirche und Pater Mariusz Kowalski, Schulseelsorger am ...

 Der TC Bad Schussenried (hier Jakob Sude) siegte im ersten Saisonspiel souverän mit 9:0 in Cannstatt.

Auftaktsieg für TC Bad Schussenried

Zum Auftakt der Wettspielrunde des Württembergischen Tennisbunds (WTB) hat die Herren-Mannschaft des TC Bad Schussenried in der Württembergliga das Auswärtsspiel in Cannstatt gewonnen. Der TCS siegte souverän mit 9:0.

Alle sechs Einzel begannen in Cannstatt gleichzeitig. An Position eins trat für den TC Bad Schussenried wie in den vergangenen Jahren Dominik Böhler an. Er spielte gegen Jan Finkbeiner und setzte sich souverän mit 6:1 und 6:1 durch.

David Kiefer von der Musikhochschule Freiburg erwies sich als versierter Spieler an der Rieger-Orgel, der dem Instrument herrlic

Nach Corona: Neustart von „Musik zur Marktzeit“

Nach monatelanger Corona-Pause hat es am Samstag unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder das beliebte Format „Musik zur Marktzeit“ in der evangelischen Stadtkirche in Aalen gegeben. Der Neustart war die 524. Ausgabe der Reihe, in der wöchentlich parallel zum Aalener Wochenmarkt geistliche Musik ertönt.

Dekan Ralf Drescher begrüßte die rund 70 Besucher mit den Worten „Gnade sei mit euch und Friede von Gott unserem Vater.“ Der Glaube müsse sich auch in schweren Zeiten bewähren und so sei es gut, dass ab sofort wieder ...

Niko Kappel

Und dann knackte die Couch: Kreative Para-Athleten

Niko Kappel nahm Anlauf, es lag noch keine Klorolle als Hindernis auf. Es war der Übungssprung der zweiten Disziplin im „Parantänischen Dreikampf“.

Der Paralympicssieger im Kugelstoßen lief an, sprang per Fosbury Flop auf die Couch - und es gab ein lautes Knacken. Die Couch war kaputt, Kappel musste aus der zweiten Disziplin Hochsprung aussteigen. Zwar gewann er letztlich das Fernduell im „NRD-Sportclub“ gegen Speerwerfer Mathias Mester.