Suchergebnis

Auch bei „Only for Tonight“ unterhielten sich die Besucher des Summerjam prächtig.

Zwischen Punk und Funk, Elektro-Pop und Hammerstimme

„Super Idee“ und „Mal was anderes“: Wen immer man auch beim ersten Summerjam in Wohmbrechts fragte, die Begeisterung war groß. Hunderte von Besuchern bevölkerten den alten Schulhof, hatten einen Platz an den Biertischen gefunden oder es sich auf der Wiese und unter Bäumen bequem gemacht. Wer nichts zum Sitzen fand, blieb eben stehen und schaute zu, was sich auf der Bühne tat.

Und da tat sich einiges, hatte doch die Musikkapelle Wohmbrechts ein gutes Händchen bei der Zusammenstellung des Programms.

So seh’n Sieger am Elfmeterpunkt aus: Jugend: Platz 1: Jugendfeuerwehr Heimenkirch, Platz: 2 Junge Spritzer Niederstaufen, Platz

„Ajax Lattenstramm“ auf Treppchen - „FC Wadenkrampf“ am Boden

Wer die Fußball-WM in Russland gewinnt, steht noch nicht fest. Aber immerhin wissen wir jetzt, wie die Sieger beim von der Feuerwehr Niederstaufen ausgerichteten fünften Elfmeterturnier heißen: Bei den Herren schaffte „Ajax Lattenstramm“ aus Lindau den Sprung aufs oberste Treppchen. Bei den Damen eroberten „Ciao Bellas“ aus Eglofs und Heimenkirch den ersten Platz. Die Nase vorn bei der Jugend hatte die Jugendfeuerwehr Heimenkirch.

Die 60 Teams, darunter sieben Damen- und sechs Jugendmannschaften, hatten zuvor gut vier Stunden lang ...

Glaubens-Abende in Opfenbach starten ab 12. Juli

Die Pfarreiengemeinschaft Heimenkirch beginnt am Donnerstag, 12. Juli, eine monatliche Reihe mit Impuls- und Anbetungsabenden zur Glaubensvertiefung. Die Reihe unter dem Titel „Neuland-Abende“ ist nach Mitteilung von Gemeindereferent Günter Heilos aus dem Wunsch vieler Teilnehmer des Neuland-Glaubenskurses entstanden, den die Dominikanerin Theresia Mende vom Bistum Augsburg seit Februar in Opfenbach geleitet hatte. Die sieben Abende zur Glaubenserneuerung seien mit jeweils mehr als hundert Teilnehmern ausgesprochen gut besucht gewesen und ...

Vor dem Paul-Bäck-Haus stehen (v. li.) Gudrun Bungard, Andreas Vochezer, Markus Reichart, Tilman Schauwecker und Siegfried Spang

GOL informiert sich in Heimenkirch über Siedlungspolitik

Die GOL im Wangener Gemeinderat hat unlängst die Gemeinde Heimenkirch besucht. Anlass war laut einer Mitteilung der Fraktion der Beitritt von Bürgermeister Markus Reichart zu den Grünen, zum anderen die seitens der Gemeinde verfolgte Wohn-, Gewerbe- und Siedlungspolitik.

Heimenkirchs Bürgermeister Markus Reichart führte die GOL-Stadträte Gudrun Bungard, Petra Krebs, Andreas Vochezer, Fraktionsvorsitzender Tilman Schauwecker und Siegfried Spangenberg durch die bayerische Nachbargemeinde.


Nach dem Aufstieg über die Relegation will der SV Eglofs das Abenteuer Bezirksliga zu einem guten Ende bringen.

Wie ein Dorfclub das Abenteuer Bezirksliga angeht

Der 4. August ist ein besonderer Tag für den SV Eglofs, da wird der Fußballverein 40 Jahre alt. Geplant war ein Blitzturnier der drei Ligen: Landesliga, Bezirksliga und Kreisliga A. Durch den Abstieg von Heimenkirch und den Aufstieg des SV Eglofs finden sich beide Teams in der Bezirksliga wieder, die dritte Mannschaft ist der SV Maierhöfen-Grünenbach. Es ist nun ein Turnier der Bezirksligisten.

Die Feierlichkeiten beim Aufsteiger SV Eglofs nach dem Aufstieg in die Bezirksliga sind Geschichte.

Ein inszenierter Unfall bei einer UN-Übung in der Nähe von Heimenkirch: Angehende Militärbeobachter müssen bei Verletzten zumind

Blauhelme üben zum zehnten Mal im Allgäuer Krisengebiet

Eigentlich ist es nur eine Übung angehender UN-Militärbeobachter. Offenbar geht es realistisch zu. „Das ist ja schrecklich“, meint eine ältere Fahrradfahrerin betroffen. Sie hat gerade eine Unfallstelle passiert: zwei kollidierte Autos, ein Toter, zwei Schwerverletzte, viel Blut - aber alles nur gestellt. Dies ist der Frau entgangen. Verschreckt radelt sie weiter Richtung Heimenkirch im Westallgäu.

Irgendwo zwischen diesem Ort und dem Tal der Oberen Argen haben UN-Ausbilder der Bundeswehr den Unfall inszeniert.


Der SV Gebrazhofen feiert den Aufstieg in die Kreisliga A.

Endlich Meister!

Erst in der letzten Minute einer an Dramatik kaum zu überbietenden Saison ist in der Fußball-Kreisliga B VI die Meisterschaftsentscheidung zugunsten des SV Gebrazhofen gefallen. „Wohmbrechts und wir waren die besten Mannschaften. Der Titelgewinn ist natürlich glücklich, aber verdient“, freut sich Trainer Bernd Schmid auch mit ein paar Tagen Abstand. Der ganze Verein atmete nach diesem Triumph auf. Endlich Meister!

Am letzten Spieltag hatten sich die Gebrazhofener gegen eine Arnacher Notelf zu einem mühsamen 2:1-Heimsieg gequält und ...


Sauberes, klares Wasser dürfte sich eigentlich nicht im Schmutzwasserkanalsystem befinden.

Abwasserverband präsentiert ausgeglichenen Haushalt

Der Abwasserverband Bayerischer Bodenseegemeinden hat seinen Haushalt für das laufende Jahr beschlossen. Mit einem Volumen von rund zwei Millionen Euro ist er ausgeglichen. Der Verband kündigt außerdem an, private Grundstücksentwässerung zu überprüfen.

Christoph Schmieg, Kämmerer bei der Verwaltungsgemeinschaft Sigmarszell, beschränkte sich bei der Verbandsversammlung auf eine Kurzübersicht über den Haushalt, bevor die Teilnehmer diesen einstimmig absegneten.

Abwasserverband präsentiert ausgeglichenen Haushalt

Der Abwasserverband Bayerischer Bodenseegemeinden hat seinen Haushalt für das laufende Jahr beschlossen. Mit einem Volumen von rund zwei Millionen Euro ist er ausgeglichen.

Christoph Schmieg, Kämmerer bei der Verwaltungsgemeinschaft Sigmarszell, beschränkte sich bei der Verbandsversammlung auf eine Kurzübersicht über den Haushalt, bevor die Verbandsteilnehmer diesen einstimmig absegneten. Schmieg ist für den Haushalt das letzte Mal als Kämmerer tätig.


Fuhr vom Start an vorneweg und gab die Führung auf seiner Heimstrecke nicht mehr her: der erst fünfjährige Florian Fessler (vor

Mountainbiker duellieren sich bei Kreiscup

Bei besten äußeren Bedingungen ist am Samstag die zweite Station des Continental Mountainbike-Kreiscups 2018 auf dem Sportgelände des TSV Niederstaufen ausgetragen worden. Auf einer leicht geänderten Strecke lieferten sich die Fahrerinnen und Fahrer aus dem Landkreis Lindau von den Altersklassen U7 bis Masters harte, faire und spannende Duelle. Auf einem bestens vorbereiteten Wettkampf hatten auch die anwesenden Vertreter des Roten Kreuzes aus Opfenbach einen ruhigen Tag: Sie mussten lediglich mit kleineren Verbänden Schürfwunden versorgen.