Suchergebnis

Römersteins Bürgermeister Matthias Winter (links) zusammen mit Bürgermeister Bernd Lauqa aus der sächsischen Gemeinde Bennewitz

„Wir wollen die Wohngebietsentwicklung voranbringen“

Die Neuordnung der Abwasserbeseitigung mit einem Förderbescheid über 4,8 Millionen Euro durch Minister Franz Untersteller an Römersteins Bürgermeister Matthias Winter war ein kommunalpolitischer Schwerpunkt der Gemeinde Römerstein im vergangenen Jahr. Weitere Höhepunkte bildeten die Unterzeichnung einer Partnerschaft mit der sächsischen Gemeinde Bennewitz sowie die Einweihung einer weiteren Gruppe im Kindergarten „Wolkenland“ in Böhringen. Was in der Gemeinde Römerstein im vergangenen Jahr noch so gelaufen ist, das erläutert Bürgermeister ...

 Die Polizei sucht Zeugen: Ein Mann hat Kinder in Oberteuringen angesprochen.

Kinder angesprochen: Polizei sucht Zeugen und gibt Eltern Tipps

Wie sollen sich Kinder verhalten, wenn sie von Fremden abgesprochen werden? Was können die Eltern dann tun? Die Polizei gibt Tipps für richtiges Verhalten und rät davon ab, Gerüchten in sozialen Medien zu glauben – oder diese zu verbreiten. Aktuell werden auch noch Zeugen für einen Vorfall in Oberteuringen gesucht.

Spielende Kinder sind auf einer Spielwiese an der Beethovenstraße in Oberteuringen an Heiligabend angesprochen worden. Auch in den Tagen davor sei ein noch unbekannter Mann dort aufgefallen.

Die Mitglieder des Fördervereins Kinderheim Zsobok konnten die Päckchen in Murr in Großkisten verladen.

Kleidung, Bücher und Spielsachen kommen in Rumänien an

Für andere da zu sein, ist vor allem in Zeiten der Pandemie wertvoll. Das haben sich auch die Elternvertreter der Mittelbiberacher Kindergärten zu Herzen genommen und gemeinsam mit dem Förderverein Kinderheim Zsobok eine Spendenaktion für ein rumänisches Kinderheim in Zsobok in Siebenbürgen organisiert.

In diesem Kinderheim mit Internat können bis zu 100 Kinder leben. Die Mehrzahl von ihnen sind Sozialwaisen aus ärmsten Verhältnissen. Aufgebaut und unterstützt wird das Heim vom Förderverein Kinderheim Zsobok.

Das Krippenspiel wurde aufgezeichnet und als Video zur Verfügung gestellt.

Krippenspiel als Video

Anstelle des traditionellen Krippenspiels an Heiligabend in der Herz-Jesu-Kapelle in Ochsenhausen haben zahlreiche große und kleine Zuschauer die Weihnachtslegende „Marias kleiner Esel“ diesmal in Form eines von der Kirchengemeinde vorab produzierten Videos erlebt.

Das Krippenspiel fand also den Weg zu den Familien ins Wohnzimmer, sodass deutlich mehr als 300 zuschauende Haushalte die Weihnachtsfreude des kleinen Esels spüren konnten. Wie jedes Jahr wurde um Spenden für das Kinderhospiz St.

Im Bodenseekreis sind weitere zehn Menschen verstorben. Die Impfungen laufen derweil schleppender als gedacht.

Corona: Zehn weitere Tote im Bodenseekreis

Die Lage spitzt sich weiter zu: Auch an diesem Wochenende sind im Bodenseekreis wieder viele Menschen mit oder durch Covid-19 gestorben. Laut Gesundheitsamt des Bodenseekreises kam es am Samstag zu sechs und am Sonntag zu weiteren vier Todesfällen. Übers Wochenende sprang auch der Inzidenzwert, also die Zahl der infizierten Menschen innerhalb von sieben Tagen pro 100 000 Einwohner, über die Marke von 200. Zuletzt wurde diese Marke an Heiligabend gerissen, seitdem ging es kontinuierlich bergab – bis jetzt.

Fischer des Kutters „Good Fellowship“ sichten im schottischen Eyemouth Harbour ihren Fang: Viele Exporteure von Meeresprodukten

Gammeliger Fisch und leere Regale: Britische Firmen spüren Folgen des Brexits

Fischer, Paketdienste und Modeketten: Gut eine Woche nach dem Austritt Großbritanniens aus dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion machen sich die Brexit-Folgen bei immer mehr Unternehmen bemerkbar. Das, obwohl der britische Premierminister Boris Johnson nach dem Abschluss des nach seinen Worten „fantastischen“ Handelspakts mit der EU versprochen hatte, es werde keinerlei Handelshemmnisse geben.

Probleme gibt es vor allem für britische Exporteure von Fischen und Meeresfrüchten, die für ihre Waren nun aufwendige Erklärungen für ...

 Dürfen sich treffen, aber nur mit negativem Test: Christine Draxler und Rudolf Roman Ziob.

Er wohnt in Lindau, sie in Lochau: Älteres Paar kritisiert bayerische Testpflicht

Als Rudolf Roman Ziob am Silvesternachmittag von Österreich aus auf die Lindauer Grenze zusteuert, ahnt er nichts Schlimmes. Dann wird er angehalten, die Grenzbeamten verlangen von ihm einen negativen Corona-Test. Den hat er nicht dabei, er weiß gar nicht, dass er diesen mittlerweile für den Grenzübertritt braucht. Als die Beamten ankündigen, er werde nun Post vom Gesundheitsamt erhalten, ist der 78-Jährige so verunsichert, dass ihm die Knie zittern.

Florian Drücke

Musikstreaming boomt weiter - Anstieg um ein Drittel

Audiostreaming hat seine Bedeutung als umsatzstärkstes Format im deutschen Musikmarkt mit erneut deutlich gewachsenen Nutzungszahlen im Vorjahr untermauert.

Laut Sonderauswertung des Marktforschungsinstituts GfK Entertainment und des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI) wurden 2020 hierzulande mehr als 139 Milliarden Musik-Streams verzeichnet.

Das seien fast ein Drittel mehr als 2019 (107 Milliarden) und drei Viertel mehr als 2018 (79,5 Milliarden), berichtete der BVMI am Freitag.

Brexit - Nordirland

Britische Unternehmen bekommen Brexit-Folgen zu spüren

Fischer, Paketdienste und Modeketten: Gut eine Woche nach dem Austritt Großbritanniens aus dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion machen sich die Brexit-Folgen bei immer mehr Unternehmen bemerkbar.

Das, obwohl der britische Premierminister Boris Johnson nach dem Abschluss des nach seinen Worten „fantastischen“ Handelspakts mit der EU versprochen hatte, es werde keinerlei Handelshemmnisse geben.

Probleme gibt es vor allem für britische Exporteure von Fischen und Meeresfrüchten, die für ihre Waren nun aufwendige Erklärungen ...

Englische Coronavirus-Variante

Erstmals neue Coronavirus-Variante in Sachsen nachgewiesen

In Sachsen ist erstmals die neue Variante des Coronavirus aus Großbritannien nachgewiesen worden. Wie das Gesundheitsministerium des Landes am Donnerstag mitteilte, trat die Mutation bei einer Person aus Dresden auf, die aus Großbritannien zurückgekehrt war.

Das Gesundheitsamt gehe nicht davon aus, dass die Gefahr einer weiteren Verbreitung bestehe, hieß es. Die betroffene Person habe sich nach der Ankunft in Dresden sofort in Quarantäne begeben.