Suchergebnis

Kriegt der Kuss die Krise?

Kriegt der Kuss die Krise?

Wenn die Angst vor Tröpfchen umgeht, erlebt auch der Kuss eine Flaute. Vom Luftküsschen zur Begrüßung bis zum leidenschaftlichen Zungenkuss, in Zeiten von Abstand und Schutzmasken ist daran nicht zu denken - zumindest unter denen, die nicht zusammen leben.

Dabei bemerken viele vielleicht erst jetzt, wie sehr ihnen diese Form der Nähe fehlt. Andere können gut und gern auf Schmatzer verzichten. Und so manchem wird jetzt erst klar: So richtig hygienisch ist der Kuss an sich nicht.

Paar im Bett

Sexualtherapeutin: Corona verändert Sexualverhalten

Die Corona-Krise verändert aus Sicht der Münchner Sexual- und Paartherapeutin Heike Melzer den Umgang mit Sex. Die einen gingen viel bewusster beispielsweise mit Berührungen um, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. „Dieses Turbomäßige bei Dates, Sex jenseits von Beziehungen, One-Night-Stands oder einfach mal eine schnelle Nummer am Rande einer Feier und Alkohol, das fällt weg.“

Manch einer ihrer Klienten befasse sich jetzt auch in der Quarantäne intensiver mit sich selbst und wolle etwa den Pornokonsum drosseln oder gar stoppen.

Protest gegen Auslieferung

US-Anwalt: Assange hat Menschen in Gefahr gebracht

Journalist oder Verbrecher? Am ersten Tag im Prozess über den Auslieferungsantrag für Julian Assange hat der Anwalt der US-Regierung dem Wikileaks-Gründer die Gefährdung von Menschenleben vorgeworfen.

Durch die illegale Veröffentlichung sensibler Daten seien US-Informanten in Ländern wie dem Irak oder Afghanistan in Gefahr gebracht worden, gefoltert oder getötet zu werden, sagte James Lewis beim Prozessauftakt vor dem Woolwich Crown Court in London.

Sexual- und Paartherapeutin Heike Melzer

Sexualtherapeutin: Suchtgefahr von Pornos in Pubertät

Angesichts eines steigenden Pornokonsums warnt die Münchner Sexual- und Paartherapeutin Heike Melzer vor falschen Vorstellungen. „Die Pornoindustrie verbreitet das Märchen, dass Menschen Liebe und Trost hier suchen. Das erinnert mich an den „Marlboro-Mann“, der mit seiner Zigarette im Mund die Freiheit der Prärie sucht“, sagte sie. „Leider ist die Realität anders: Sie endet in der Enge der Sucht, sexueller Funktionsstörungen und starker Verunsicherung in Bezug auf Sexualität und Beziehung.

Wikileaks-Gründer Julian Assange verlässt den Westminster Magistrates’ Court in London, wo er zu einer Anhörung zum Auslieferung

Ein UN-Rapporteur als Kronzeuge für Assange

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat schwere US-Kriegsverbrechen enthüllt. Nun droht dem in Großbritannien Inhaftierten möglicherweise die Auslieferung an die Vereinigten Staaten. Ein Haftbefehl aus Schweden wegen Vergewaltigungsvorwürfen hat ihn in diese Situation getrieben und seine Anhänger verunsichert. Nun bekommt Assange Unterstützung vom UNO-Sonderbeauftragten für Folter Nils Melzer. Der Schweizer bezeichnet die Anklage gegen Assange als abgekartetes Spiel.

Sexualtherapeuthin Heike Melzer

Lustloses Deutschland?

„Lass uns nicht von Sex reden“, sang die Band Blumfeld vor Jahren. „Ich weiß gar nicht wie das gehen soll: sich vereinigen.“ Heute herrscht oft Ruhe in deutschen Betten. Für Leute vom Fach wird Lustlosigkeit immer häufiger zum Thema.

„Sexuelle Lustlosigkeit ist ein Standardthema in meiner Praxis“, sagt die Münchner Sexual- und Paartherapeutin Heike Melzer. Der jüngst veröffentlichte „Freizeit-Monitor 2019“ offenbart: Nur 52 Prozent der Bundesbürger haben wenigstens einmal pro Monat Sex.

Übermäßiger Pornokonsum

Sexsucht als anerkannte Krankheit?

Immer mal wieder morgens ist Max Schmidt froh, ein „normaler Mann“ zu sein. So nennt er es, wenn er mit einer Erektion aufwacht.

„Seit Ewigkeiten habe ich wieder eine Morgenlatte“, sagt Schmidt. „Ich werde geil, wenn ich neben meiner Frau liege.“ Für den Münchner Mitte 40 ist das ein Erfolg.

Denn jahrelang hat Schmidt seine Lust vor allem mit Pornos gestillt, sich beim Zuschauen befriedigt. Die Filme waren einfach zu haben, unkompliziert und reizvoll.

 Das Minimaxi hat gewählt: Carmen Horsch, Uli Seitz, Brigitte Bachmayr, Astrid Appl, Jeannette Melzer, Anne Hutter, Sigrid Welze

Minimaxi macht sich für die Zukunft fit

Dem Minimaxi geht es gut. Das Familienzentrum genießt einen guten Ruf, hat engagierte haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, hohe Qualitätsstandards, ein buntes wie vielfältiges Programm an familientherapeutischen Angeboten und volle Krippenplätze. Damit das auch in Zukunft so bleibt, haben die Mitglieder Katrin Gust-Höferlin zur Geschäftsführerin ernannt. Mit dieser Ernennung ändert sich im Tagesgeschäft des Familienzentrums zwar nichts, rein formal jedoch obliegt jetzt offiziell die Verwaltung des Familienzentrums der Geschäftsführerin.

 Das Männerballett der Narrenzunft macht mit Karneval aus Venedig kräftig Stimmung in der Neckarhalle.

Narren bringen neue Halle zum Funkeln

Passender hätte das Motto für den Eröffnungsball nicht sein können: Mit einer großen Portion „Glanz, Glamour und (G)Klamauk“ feierte die Narrenzunft VS-Schwenningen am Wochenende den Auftakt ihrer Fasnet und gleichzeitig die Premiere in der Neckarhalle.

Herausgeputzt hatte sich nicht nur die neue Stadtteilhalle pünktlich zur ersten großen Abendveranstaltung, auch das Publikum hatte sich festlich in Schale geschmissen: Überall blitzte und blinkte es – die Damen trugen verschiedenste Kleidformen und die Herren glänzten mit Anzug und ...

 Jede Menge erfolgreiche Sportler konnte die TSG beim Ehrungstag für ihre Leistungen, Titel, Aufstiege und Siegerplätze ehren.

TSG ehrt 225 erfolgreiche Sportler

Es läuft bei der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Beziehungsweise die Mitglieder laufen. Nämlich die Abteilungen von einem Titel und Platz auf dem Siegertreppchen zum nächsten. So konnte in einem regelrechten Ehrungsmarathon die beeindruckende Zahl von 225 erfolgreichen Sportlern für ihre Leistungen ausgezeichnet werden. Nicht nur deshalb ist man bei der TSG hoch zufrieden. So sagte dann auch der Vorsitzende Achim Pfeifer: „Die Dinge laufen so gut wie noch nie, wir stehen richtig gut da.