Suchergebnis

Für den diesjährigen Adventskalender in Sigmaringen gestalten die Josefinenstift-Bewohner ein Fenster.

Josefinenstift-Bewohner gestalten Fenster für Adventskalender

Alina Freisinger ist seit Mitte September im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres im Josefinenstift tätig. Sie unterstützt und begleitet die Bewohner im Sigmaringer Seniorenwohn- und Pflegeheim. „Für mich war schon früh klar, dass ich meine berufliche Zukunft im sozialen Bereich finden will“, wird die FSJlerin in einer Pressemitteilung des Trägers, Vinzenz von Paul GmbH, zitiert.

Bereits während eines Schulpraktikums konnte sie erste Erfahrungen in einer Altenpflegeeinrichtung sammeln.

Nach zwei Corona-Fällen bei Mitarbeitern wieder für Besucher geöffnet: das Altenzentrum Goldbach in Ochsenhausen.

„Natürlich waren alle besorgt“: Leiterin spricht über Corona-Fälle im Altenzentrum

Das Altenzentrum Goldbach in Ochsenhausen ist seit Dienstag wieder für Besucher geöffnet (SZ berichtete). Nachdem zwei Mitarbeiterinnen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden waren, hatte es ein einwöchiges Besuchsverbot für den Wohnpark gegeben.

„Wir waren der Meinung, dass wir es zum Schutz des gesamten Hauses verantworten können, für eine Woche zu schließen“, sagt Einrichtungsleiterin Heike Kehrle rückblickend. Bis jetzt seien keine weiteren Corona-Fälle im Altenzentrum aufgetreten.

Das Altenzentrum Goldbach ist nach dem Corona-Fall für Besucher geschlossen.

Corona-Fall im Altenzentrum: Mitarbeiterin positiv getestet

Im Ochsenhauser Altenzentrum Goldbach ist eine Mitarbeiterin positiv auf Covid-19 getestet worden. Dies teilte die Trägerin des Altenzentrums, die St.-Elisabeth-Stiftung, am späten Montagnachmittag mit.

Bis jetzt seien alle weiteren Tests negativ. Trotzdem befinden sich sechs Bewohner in Quarantäne. Für Besucher ist das Altenzentrum fürs Erste geschlossen.

Natürlich machen sich Angehörige Sorgen. Wir haben aber sehr positive Rückmeldungen und viel Unterstützung bekommen.

Der Vorsitzende Franz Baur bedankt sich bei all jenen, die den Förderverein des Altenzentrums auch in der Corona-Zeit unterstütz

Relative Zufriedenheit und banges Hoffen

In derzeitiger Konferenzform haben sich das Leitungsteam des Ochsenhauser Altenzentrums Goldbach und der Förderverein ausgetauscht. Seitens des Fördervereins gab es ein großes Lob für die Leistungen des Pflegepersonals. Bis zur Stunde keinen positiven Corona-Fall zu haben, bedeute, das Richtige getan zu haben, so der Vorsitzende Franz Baur.

Die Einrichtungsleitung Heike Kehrle erwähnte den „Eisgarten im Innenhof“ als gelungene, soziale Aktivität des Fördervereins an insgesamt fünf Nachmittagen.

Kirchengemeinderatswahlen: Sinkende Wahlbeteiligung allerorten

Zwei Wochen nach der Wahl der Kirchengemeinderäte am 21. und 22. März sind alle Stimmen ausgezählt. Auffallend ist die durchgehend niedrigere Wahlbeteiligung als vor fünf Jahren. Die Anzahl der Kandidaten entsprach in mehreren Kirchengemeinden jener der zu vergebenden Sitze. Die Namen der gewählten Kandidaten sind in alphabetischer Reihenfolge gelistet.

St. Kosmas und Damian Gutenzell: Eine deutlich geringere Wahlbeteiligung als 2015 war in Gutenzell zu verzeichnen.

Pflegeheim bleibt bestehen

Das Pflegeheim Riedlingen der St. Elisabeth gGmbH, das im Gebäude der Sanaklinik in Riedlingen untergebracht ist, bleibt bestehen, bis ein Neubau errichtet ist. Das betont die St. Elisabeth-Stiftung, deren Tochter die St. Elisabeth gGmbH ist.

Die Sana Kliniken Landkreis Biberach GmbH hat angekündigt, die stationäre Versorgung im Krankenhaus Riedlingen zum 30. Juni 2020 zu schließen. Das Pflegeheim Riedlingen der St. Elisabeth gGmbH ist von des Schließung des stationären Bereiches nicht betroffen.

 Oberstudiendirektorin Hildegard Ostermeyer bei ihrer Abschiedsrede.

Matthias-Erzberger-Schule ehrt zahlreiche Preisträger

„Abschied und Neubeginn – Dieses Motto hat nicht nur das Ende des Schuljahres und die beginnenden Sommerferien im Blick, wo es erst einmal heißt, von vielen am Schulleben Beteiligten zumindest für sechs Wochen Abschied zu nehmen, sondern auch und ganz besonders den Abschied der Rektorin“, schreibt die Matthias-Erzberger-Schule (MES) in ihrer Pressemitteilung. Zum Ende des Schuljahrs tritt die langjährige Schulleiterin der MES in den Ruhestand. Oberstudiendirektorin Hildegard Ostermeyer verabschiedete sich mit einer sehr persönlichen Rede aus ...

 Auch Landrat Klaus Pavel (ganz links) ist beim Kreisschützentag mit einer Urkunde bedacht worden. Vordere Reihe links: Die SPD-

Auszeichnungen für Treffsicherheit und Bürgersinn

Zahlreiche Sportlerinnen und Sportler sowie verdiente Mitglieder aus den Schützenvereinen im Ostalbkreis sind beim 54. Kreisschützentag für ihre Erfolge und Verdienste geehrt worden. Landrat Klaus Pavel gehört ebenfalls zu den Geehrten. Er hat die Verdienstnadel des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) Riesgau Nördlingen erhalten.

Im feierlichen Rahmen des Schützentages in Rainau-Buch erfolgten im Beisein von Landrat Klaus Pavel und Kreisoberschützenmeister Christian Ziegler viele Ehrungen von verdienten Vereinsmitgliedern und ...

 Stolz präsentierten die schnellsten Skifahrer der Stadtmeisterschaft ihre Pokale.

Skirennen am Zundelberg: Alte Stadtmeister werden abgelöst

Der Zundelberg ist Schauplatz der alpinen Stadtmeisterschaft des Schneeschuhvereins gewesen. Bei besten Bedingungen wagten sich 33 Teilnehmer am Haushang durch die Stangen. Der von Jürgen Posner gesteckte Lauf war laut Pressemitteilung für sämtliche Rennläufer gut passierbar.

An der Strecke feuerten Fans, Eltern und Großeltern alle Fahrer an. Stärkung gab es an der Schneebar von Hans-Peter Grimm und in der gutbesetzten Skihütte, die von Hüttenwirtin Ursula Kollmar, Geschäftsführerin Heike Grande und ihrem Team bewirtet wurde.

Jutta Braisch gratuliert den Absolventen.

97 Jugendliche feiern ihren Abschluss

68 Realschüler und 29 Werkrealschüler des Munderkinger Schulverbunds haben am Freitag ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Mehr als 300 Eltern, Freunde und Verwandte der Neunt- und Zehntklässler kamen dazu in die mit Regenschirmen geschmückte Donauhalle.

Um sich nach dem Abschluss der Realschule und Werkrealschule zu neuen Höhen aufzuschwingen, so Schulleiterin Jutta Braisch, brauche es Mut und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, aber auch Menschen, die den Weg begleiten.