Suchergebnis

Preisverleihung im Ellwanger Rathaus mit OB Michael Dambacher (rechts) und dem Integrationsbeauftragte der Stadt Ellwangen, Jürg

Strahlende Gewinnerkinder

Im Ellwanger Rathaus sind vor Kurzem die Gewinner des Luftballonwettbewerbs gekürt worden, der im September im Rahmen des Fußballspiels der Nationen auf dem Sportgelände in Rindelbach stattgefunden hatte.

Über 100 Luftballons suchten dabei ihren Weg in den Himmel. Davon wurden dann elf Karten an die Stadt Ellwangen zurückgesandt. Oberbürgermeister Michael Dambacher und der Integrationsbeauftragte der Stadt Ellwangen, Jürgen Schäfer, konnten im Rathaus die Preise an die glücklichen Gewinner überreichen.

Das Biosphärengebiet auf der Ehinger Alb ist ein Tourismusfaktor für die Region.

Schlechte Zahlen: Warum der Tourismus im Alb-Donau-Kreis in ein Loch fällt

Nach ständigen Rekorden in den vergangenen Jahren muss der Alb-Donau-Kreis in diesem Jahr einen Rückschlag hinnehmen. Im ersten Halbjahr sind die Übernachtungszahlen um 6,5 Prozent gesunken. Als einen Grund führte Roswitha Guggemos von der Landkreisverwaltung die wachsende Konkurrenz bei den Beherbergungsbetrieben in Ulm an.

Das war nicht zu erwarten. Jagte in den vergangenen Jahren bei den Übernachtungen in den Hotels und Gaststätten zwischen Westerheim, Langenau und Munderkingen ein Rekord den nächsten, stehen die Zeichen für ...

Eine Justitia

Ehepaar wurde gefesselt und bedroht: Haft für zwei Männer

Wegen des Überfalls auf ein Ehepaar in Sontheim (Kreis Heidenheim) sitzen zwei Männer in Haft. Ein 20-Jähriger soll die Eheleute Ende August in ihrem Haus gefesselt und Geld gestohlen haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ein 30-Jähriger befindet sich ebenfalls in Haft, weil er den jüngeren Mann angestiftet habe.

Der 20-Jährige soll das Paar zudem geschlagen und den Ehemann leicht verletzt haben. Laut einer früheren Polizeimitteilung bedrohte er beide mit einem Messer und einer Pistole.

Linkes Bild: Eisenstangen, Rechtes Bild: Künstler vor dem Zirkuszelt

Aufregung um Zirkus: Eisenstangen in neuen, 65.000 Euro teuren Streetballplatz gebohrt

Der Zirkus Charles Knie hat sein Zelt in Ehingen aufgeschlagen und zeigt am Dienstag und Mittwoch seine neue Show. Mit dabei ist wieder Dompteur Alexander Lacey mit seinen 13 Raubkatzen.

Doch das Gastspiel in Ehingen ist auch mit zwei Problemen verbunden: Zum einen muss der Zirkus Kritik in Sachen Tierschutz wegstecken, zum anderen hat der Zirkus seine Eisenstangen in den nagelneuen Streetball-Platz gebohrt.

„Wir sind ein sehr schnell reisender Zirkus“, sagt Zirkusdirektor Sascha Melnjak.

 Solveig Schlitter (links)

SVA landet dritten Sieg in Folge

Der SV Alberweiler hat sich in der Frauenfußball-Regionalliga Süd mit einer guten Leistung auswärts beim direkten Konkurrenten TSV Jahn Calden mit 6:2 (3:2) durchgesetzt und damit den dritten Sieg in Folge geholt. Durch den Sieg verschafft sich die Mannschaft von Trainerin Chantal Bachteler ein wichtiges Polster auf die Abstiegsränge.

„Heute bin ich sehr zufrieden“, erklärte SVA-Trainerin Bachteler nach dem Spiel. „Auch mit der Chancenverwertung und vor allem mit der Leistung in der zweiten Halbzeit.

 Zahlreiche Besucher nutzten die Möglichkeit, sich bei der Leistungsschau des GHV Oberkochen über das Angebot der örtlichen Gesc

Leistungsschau in Oberkochen

Ein attraktives Schaufenster der örtlichen Wirtschaft ist am Wochenende die Leistungsschau des Gewerbe- und Handelsvereins (GHV) Oberkochen in der Schwörzhalle gewesen. Die Besucher zeigten sich beeindruckt vom vielfältigen Angebot der 20 Aussteller aus den Bereichen Handwerk, Einzelhandel und Dienstleistung. „Hier ist was los, Oberkochen lebt“, war der allgemeine Tenor.

Bei der offiziellen Eröffnung zeigte sich GHV-Vorsitzender Bernd Merz erfreut darüber, dass es nach drei Jahren wieder gelungen sei, eine Gewerbeausstellung auf die ...

 Der Wiesbadener Stefan Aigner (links) im Zweikampf mit Marnon Busch aus Heidenheim.

Magerkost in Wiesbaden

Der SV Wehen Wiesbaden und der 1. FC Heidenheim haben sich nach einer Nullnummer am 10. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga die Punkte geteilt. „Grundsätzlich ist ein Punkt auswärts nie verkehrt“, erklärte Mittelfeldmann Niklas Dorsch, auch wenn es nur der eine beim Tabellenletzten war.

Beide Teams boten am Samstag beim 0:0 vor 5023 Zuschauern in der Brita Arena spielerische Magerkost. Pech hatten die Gastgeber, als der Ex-Heidenheimer Marcel Titsch-Rivero und Stefan Aigner nach einem heftigen Zusammenprall blutend ausgewechselt ...

Holger Badstuber

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Eine Woche vor dem Schlagerspiel der beiden Aufstiegsfavoriten hat der VfB Stuttgart die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Schwaben unterlagen Holstein Kiel überraschend mit 0:1 (0:0) und bleiben mit 20 Zählern punktgleich hinter dem HSV auf Rang zwei.

VfB-Coach Timm Walter war nach der zweiten Niederlage nacheinander verärgert. „Wir hatten genug Chancen, aber schießen keine Tore. Das ist derzeit unser Manko. Und mit zehn Mann ist es dann schwierig“, sagte er.

Robert Leipertz im Duell mit Jakov Medic

Remis mit Wermutstropfen: Sorge um Aigner und Titsch Rivero

Nach dem torlosen Remis des SV Wehen Wiesbaden gegen den 1. FC Heidenheim sorgte sich Trainer Rüdiger Rehm um die Gesundheit von Marcel Titsch Rivero und Stefan Aigner. Beide waren am Samstag nach einem heftigen Zusammenprall in der 23. Minute mit blutüberströmten Gesichtern liegengeblieben und trotz minutenlanger Behandlung nicht mehr spielfähig.

„Es sieht bei beiden nach einem Nasenbeinbruch aus. Bei Titsch Rivero, der noch an der Lippe genäht wurde, besteht zudem die Möglichkeit einer Gehirnerschütterung.

SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Heidenheim

Wehen Wiesbaden und Heidenheim trennen sich 0:0

Der SV Wehen Wiesbaden und der 1. FC Heidenheim haben sich nach einer Nullnummer am 10. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga die Punkte geteilt. Beide Teams boten am Samstag beim 0:0 vor 5023 Zuschauern in der Brita Arena spielerische Magerkost.

Pech hatten die Gastgeber, als Marcel Titsch-Rivero und Stefan Aigner nach einem heftigen Zusammenprall blutend ausgewechselt werden mussten. Bis dato hatten die Gastgeber frühzeitig attackiert und so das Spiel der Heidenheimer unterbunden.