Suchergebnis

 In so genannten Welcome-Centern finden ausländische Fachkräfte Hilfen, die sie für den Start auf dem deutschen Arbeitsmarkt bra

Welcome-Center im Kreis soll eingerichtet werden

Im Ostalbkreis soll ein so genanntes Welcome Center eingerichtet werden, das mit jeweils einer Vollzeitstelle an den Hochschulen in Aalen und in Schwäbisch Gmünd angesiedelt wird.

Der Bildungs- und Finanzausschuss des Kreistags hat jetzt das Vorhaben gebilligt. Welcome Center beraten kleine und mittlere Unternehmen dabei, Fachkräfte aus dem Ausland zu gewinnen, helfen bei den Einreiseformalitäten und geben Tipps, wie die Integration internationaler Mitarbeiter ins Unternehmen gelingt.

 Hier ist immer was los: Auf der Osttribüne stehen die härtesten Fans des 1. FC Heidenheim.

Zuschauerplus für 1. FC Heidenheim

13600 Zuschauer – das heißt beim 1. FC Heidenheim Überdurchschnitt. So viele Fans wohnten am Freitagabend dem 2:2 gegen den 1. FC Nürnberg bei. „Es war eine tolle Stimmung im Stadion, das erlebt man nicht so oft. Für die Zuschauer war es ein richtig gutes Spiel“, befand FCH-Trainer Frank Schmidt nach dem rassigen Remis – das Kommen hatte sich gelohnt. Viele Zuschauer und Top-Stimmung – das ist beim kritischen FCH-Publikum nicht immer der Fall.

Im Schnitt kommen 11605 Zuschauer in die Voith Arena, was eine Stadionauslastung von 77,37 ...

Andreas Geipl von Regensburg während eines Spiels

1. FC Heidenheim holt Geipl von Konkurrent Jahn Regensburg

Der 1. FC Heidenheim hat für die kommende Saison Mittelfeldspieler Andreas Geipl vom Ligakonkurrenten SSV Jahn Regensburg verpflichtet. Der Leistungsträger verlängert seinen auslaufenden Vertrag in Regensburg nicht und bekommt in Heidenheim einen Dreijahresvertrag. Das teilte der Fußball-Zweitligist am Dienstag mit. Geipl war im Sommer 2014 vom TSV 1860 München nach Regensburg gewechselt und entwickelte sich zu einer zentralen Figur. Bislang absolvierte er 145 Pflichtspiele für den SSV.

 Kann auch treffen: Andreas Geipl bejubelt ein Tor.

Heidenheim holt Top-Zweitliga-Spieler

Heidenheim baut vor. Der 1. FC Heidenheim hat eine erste Verpflichtung für die kommende Spielzeit getätigt. Andreas Geipl (27), defensiver Mittelfeldspieler, verstärkt den FCH ab dem Sommer und wechselt vom Zweitliga-Ligakonkurrenten SSV Jahn Regensburg an die Brenz. „Ich kann mich mit der Bodenständigkeit, aber auch mit den ehrgeizigen Zielen beim FCH sehr stark identifizieren und freue mich auf die neue sportliche Herausforderung“, erklärt Geipl.

Andreas Geipl steht am Spielfeldrand

Jahn Regensburg muss ab Sommer ohne Geipl planen

Der SSV Jahn Regensburg muss im Sommer den Abgang von Leistungsträger Andreas Geipl verkraften. Wie die Oberpfälzer am Dienstag mitteilten, verlängert der Mittelfeldspieler seinen auslaufenden Vertrag nicht und wechselt zum Zweitligarivalen 1. FC Heidenheim. Geipl war im Sommer 2014 vom TSV 1860 München nach Regensburg gewechselt und entwickelte sich zu einer zentralen Figur. Bislang absolvierte er 145 Pflichtspiele für den SSV.

„Mit seinen Leistungen und auch seinem Auftreten außerhalb des Platzes hat er wesentlich zur positiven ...

Im Südwesten gibt es deutlich mehr Grippefälle.

Zahl der Grippefälle in Baden-Württemberg steigt rasant

Die Zahl der registrierten Grippefälle in Baden-Württemberg steigt weiter - im Vergleich zum Vorjahr hat sie sich bereits fast verdoppelt.

Bis zum Montag wurden mehr als 11 000 Fälle gemeldet, wie das Landesgesundheitsamt (LGA) mitteilte. Das seien fast doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres, als knapp 6200 Fälle registriert wurden. Vor knapp zwei Wochen waren den Behörden erst 6430 Fälle bekannt.

Nach Angaben des Regierungspräsidiums Stuttgart sind bisher nachweisbar 26 Menschen im Südwesten an der ...

Georg Margreitter

Pause für Margreitter: Misidjan trainiert in Heimat

Innenverteidiger Georg Margreitter muss bei dem Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg die nächsten Tagen kürzer treten. Wie der „Club“ am Dienstag mitteilte, erlitt der 31-Jährige eine Kapseldehnung des Innenbands im Sprunggelenk. Abwehrkollege Asgar Sörensen stieg am Montag wieder ins Mannschaftstraining ein. Der Innenverteidiger hatte mit Adduktoren-Problemen zuletzt nur dosiert trainieren können. Bei der Einheit am Montag fehlte Trainer Jens Keller Stürmer Mikael Ishak krankheitsbedingt, Abwehrspieler Oliver Sorg wurde wegen Wadenbeschwerden ...

Eine Frau hört einem Mann den Rücken ab

Hausarzt ist kein Traumjob mehr

Jürgen Mailänder, parteiloser Bürgermeister von Hermaringen (Kreis Heidenheim), hat in seiner Amtszeit bisher alles versucht. Er hat einen Headhunter engagiert, er probierte es über Kontakte zum Klinikum, der Kreisärzteschaft und zu den Fachverbänden.

Die kleine Gemeinde mit ihren 2200 Einwohnern lockt mit einer Apotheke und einem nagelneuen, bald fertiggestellten Gesundheitszentrum, in dem die Stadt Praxisräume kaufen will. Sie wirbt mit Supermarkt, Metzger, Bäcker, Tankstelle, Sparkasse, Volksbank, Post, Senioren- und ...

 Weihbischof Pero Sudar aus Sarajevo (hintere Reihe Mitte) mit Pfarrer Vilim Koretic (links) und Diakon Thomas Bieg (rechts auße

Feierliches Patrozinium der katholischen kroatischen Gemeinde

Ein hoher Gast aus der Heimat verlieh dem Patrozinium der katholischen kroatischen Gemeinde Aalen/Heidenheim besonderen Glanz. Weihbischof Monsignore Pero Sudar war am vergangenen Sonntag dazu eigens aus Sarajevo (Bosnien-Herzegovina) nach Aalen gekommen.

Die Kirche Sankt Michael im Pelzwasen war beim feierlichen Gottesdienst bis auf den letzten Platz gefüllt. Der 69jährige Oberhirte zelebrierte mit dem kroatischen Ortspfarrer Vilim Koretic und dem Diakon Thoms Bieg aus der katholischen Gesamtkirchengemeinde Aalen die heilige Messe.

 Mario Brandl hat den Sechst- und Siebtklässlern der Schöner-Graben-Schule ein Interview gegeben.

Zeitungstreff: „Fußball ist mein Hobby seit ich laufen kann“

Mario Brandl ist Projektleiter bei BBQ (Berufliche Bildung) und kommt im Rahmen des Kooperativen Berufsorientierungsprojekts Schulsanitätsdienst zur Klasse 6/7 der Schöner-Graben-Schule. Für den Zeitungstreff hat ihn die Schulklasse interviewt.

Welche drei Dinge sind Ihnen am wichtigsten im Leben?

Natürlich meine Familie, meine Gesundheit und natürlich auch mein Beruf.

Mögen Sie Fußball?

Ja, sehr.

Wie sind Sie auf Fußball gekommen?