Suchergebnis

Hält wenig von der Möglichkeit, per Briefwahl abzustimmen: US-Präsident Donald Trump.

Warum Trumps Generalverdacht gegen die Briefwahl unbegründet ist

Das Präsidentschaftsvotum am 3. November dürfte wie keines zuvor im Zeichen der Briefwahl stehen. Dass eine Mehrheit der Amerikaner ein Wahllokal aufsucht, um die Stimme abzugeben, ist angesichts der Infektionsgefahr eher nicht zu erwarten. US-Präsident Donald Trump nimmt es zum Anlass, um massive Betrugsmanöver zu unterstellen. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu:

Was ist dran an seinen Warnungen?

Der Präsident nennt Beispiele, die er verallgemeinert.

«Stralsund-Krimi»

„Stralsund“-Krimi auf dem Siegertreppchen oben

Mit großem Abstand war der Krimi im ZDF am Samstagabend am beliebtesten bei den Fernsehzuschauern. 4,18 Millionen Leute sahen zur Primetime die Wiederholung von „Stralsund: Das Phantom“ von 2018, was dem Zweiten einen Marktanteil von 19,2 Prozent brachte.

Im Schnitt 3,10 Millionen Menschen (14,2 Prozent) entschieden sich für die Wiederholung der Komödie „Einmal Sohn, immer Sohn“ (ebenfalls von 2018) in der ARD.

RTL setzte auf „Sascha Grammel live!

Sonnencreme wird aus der Tube auf die Hand gequetscht

Hautkrebs, Haltbarkeit, Nanopartikel: Die wichtigsten Fakten rund um Sonnencreme

Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen locken zum Verweilen im Freien. Um sich vor Sonnenbrand zu schützen, greifen viele Menschen zu Creme, Öl oder Spray. Doch das hat seine Tücken. Denn die Produkte schützen die Haut nur eingeschränkt - und oft werden sie falsch verwendet.

Was ist der Unterschied zwischen Creme, Öl und Spray? In der Wirksamkeit der verschiedenen Produkte gibt es bei richtiger Anwendung keine Unterschiede, erklärt Thomas Dirschka vom Berufsverband der Deutschen Dermatologen.

Stand-up-Paddling

SUP - das Massenphänomen Stand-up-Paddle

Es trainiert den ganzen Körper, entspannt den Geist und erlaubt neue Perspektiven vom Wasser aus: Stand-up-Paddling (SUP) erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit.

Mit Hilfe eines langen Paddels durchkreuzen Stand-up-Paddler Kanäle, Seen und Flüsse stehend auf ihren Surfboards. Stars wie Cameron Diaz, Jennifer Aniston oder Matthew McConaughey haben dem Sport zu Bekanntheit verholfen. „Jeder kann es in einer relativ kurzen Zeit lernen“, sagt Steven Bredow, SUP-Experte beim Deutschen Kanu-Verband (DKV) über den Sport, der ...

Hurrikan «Douglas»

Hurrikan „Douglas“ erreicht Hawaii

Der Hurrikan „Douglas“ hat im Pazifik die Hawaii-Inseln erreicht.

Nach Mitteilung des Nationalen Hurrikan-Zentrums der USA befand sich das Auge des Wirbelsturms am Sonntagabend (Ortszeit, Montagmorgen MESZ) 105 Kilometer ost-nordöstlich von Honolulu, der Hauptstadt des US-Bundesstaates Hawaii. Mit Windgeschwindigkeiten von 140 Kilometern pro Stunde zog der Sturm langsam in west-nordwestliche Richtung weiter.

Über größere Schäden wurde zunächst noch nichts bekannt.

Florian Silbereisen

4,3 Millionen sehen Silbereisens Schlagershow

Schlagergipfel in Tirol: Mit seiner Liveshow „Schlager, Stars & Sterne - Die große Seeparty in Österreich“ hat Florian Silbereisen 4,31 Millionen Menschen vor die Bildschirme gelockt. Für die ARD bedeutete dies am Samstagabend ab 20.15 Uhr einen Marktanteil von 19,7 Prozent.

Bei der knapp dreieinhalbstündigen Show am etwa 1800 Meter hoch gelegenen Speichersee Ehrenbachhöhe zwischen Kitzbühel und Kirchberg waren laut ARD unter Corona-Sicherheitsvorkehrungen auch rund 500 Zuschauer dabei.

Hurrikan «Hanna»

Hurrikan „Hanna“ erreicht Texas - Corona erschwert Hilfe

Der erste Hurrikan der diesjährigen Saison über dem Atlantik ist im US-Bundesstaat Texas auf Land gestoßen.

Der Hurrikan der niedrigsten Stufe eins erreichte am Samstag mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Kilometer pro Stunde die Küste, wie das Nationale Hurrikan-Zentrum der US-Klimabehörde NOAA mitteilte. Danach schwächte „Hanna“ sich ab und wurde zum Tropensturm heruntergestuft.

Schäden wurden zunächst nur aus der Küstenstadt Port Mansfield gemeldet.

Patrick Lange

WM-Absage in der Nacht: Kein Ironman auf Hawaii im Februar

Die Nachricht von der schmerzvollen Absage des legendären Ironman im Februar auf Hawaii erreichte die deutschen Champions zu nachtschlafender Zeit. Unerwartet kam sie nicht.

„Ich bin natürlich sehr traurig darüber“, sagte Titelverteidigerin Anne Haug der Deutschen Presse-Agentur, „aber die Entscheidung ist in Anbetracht der aktuellen Situation mehr als nachvollziehbar.“

Ähnlich äußerte sich der dreimalige Champion Jan Frodeno.

Kommissarin Lucas - Löwenherz

Rätsel-Spaß vor Krimi-Spannung

Mit einer prominent besuchten Quiz-Show hat sich das Erste am Samstagabend den Quotensieg gesichert. Bei „Gefragt - Gejagt“ begrüßte Moderator Alexander Bommes angekündigte Gäste wie Verona Pooth, Jasmin Tabatabai, Laura Wontorra, ChrisTine Urspruch und Boris Becker.

Das schauten sich 3,93 Millionen Zuschauer an, was einem Marktanteil von 18,2 Prozent entsprach. Kurz zuvor hatten bei der „Tagesschau“ im Ersten sogar 4,37 Millionen Menschen eingeschaltet (Marktanteil 22,2 Prozent).

Jim Carrey

Jim Carrey erlebte falschen Raketenalarm auf Hawaii

Schauspieler Jim Carrey (58) hat über seine Angst und Dankbarkeit gesprochen, die er während des falschen Raketenalarms auf Hawaii 2018 empfunden hat. „Meine Assistentin Linda hat mich angerufen unter Tränen und mir gesagt, ich hätte noch zehn Minuten“, sagte Carrey im Gespräch mit US-Talkshow-Moderator Jimmy Fallon. „Für uns war es völlig real“, sagte Carrey.

Er habe versucht, mit seiner Tochter von der Insel zu kommen, aber das habe nicht funktioniert.