Suchergebnis

 Am Dellmensinger Sportheim mit Blick auf das Neubaugebiet Gänsweidäcker (rechts davon, hinter den Bäumen) soll ein Kinderspielp

Diskussion um Standort für Spielplatz

Im Dellmensinger Ortschaftsrat mussten Beratung und Beschluss zur Errichtung eines neuen Spielplatzes für das Wohngebiet Gansweidäcker vertagt werden. Grund ist ein Erbbaurecht, das auf einem der beiden möglichen Grundstücke liegt.

Klar ist bislang, dass der Spielplatz nach Möglichkeit beim Sportgelände errichtet werden soll. Bei dem Erbbaurecht, das dem Sportverein 1977 von der damaligen Verwaltung eingeräumt wurde und einem Eigentumsrecht gleichkomme, handele es sich um eine Einmaligkeit im Stadtgebiet, erklärte die in der ...

Sorge um um zusätzliche Trinkwasser-Entnahmestelle

Zum ersten Mal in der annähernd 60-jährigen Geschichte des Internationalen Bodensee-Motorbootverbands (IBMV) hat dieser seine erste rein virtuelle Hauptversammlung veranstaltet. In der Spitze beteiligten sich fast zwei Dutzend Mitglieder an der Videokonferenz.

Den Bericht von IBMV-Präsident Paul Minz bestimmte Corona und die damit verbundenen Umstände für den Verband und den Wassersport insgesamt. „Vieles konnte nicht stattfinden oder nur in sehr reduzierter Form.

Einen Einblick in ihr musikalisches Niveau konnte die Gemeindemusikkapelle Immendingen vor einem Jahr bei ihrem Neujahrskonzert

Gemeindemusikkapelle will Jubiläums-Veranstaltungen nachholen

Die Gemeindemusikkapelle Immendingen ist 2021 zwar schon 151 Jahre alt, die Musiker wollen ihre wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Jubiläumsveranstaltungen aber doch noch nachholen. Allerdings kann nicht ganz so schnell zur Normalität übergegangen werden, wie es sich die Verantwortlichen erhofft hatten: Die für Freitag, 22. Januar, angekündigte Hauptversammlung – coronabedingt in der Donauhalle geplant – muss angesichts der aktuellen Situation bereits wieder verschoben werden.

Christian Kölle steht frühmorgens in der Rot und kontrolliert die Brutbox.

Fischeier in der Brutbox: Wie der Fischereiverein Schwendi den Bachforellenbestand stärken will

Die Bachforelle (Salmo trutta) ist in unseren Fließgewässern, im Gegensatz zur Regenbogenforelle, die ursprünglich aus Nordamerika kommt, heimisch. Allerdings auf Grund verschiedener Einflüsse auch bedroht. Um den Bestand und die Population dieses standorttreuen Raubfisches in dem von ihm betreuten Abschnitt der Rot zu stärken und aufzubauen, hat der Fischereiverein Schwendi erstmalig ein Brutboxen-Projekt gestartet.

5000 befruchtete Eier sind in einer schwimmenden Box, als Brütlinge werden die kleinen Bachforellen dann in die ...

Bernd Osterloh

VW-Betriebsratschef fordert mehr Schlagkraft

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh will schärfere Kostenziele unter dem Druck von Corona-Krise, Branchenumbruch und steigender Konkurrenz durch Tesla nur mittragen, wenn der Vorstand auch eine weitere interne Verschlankung des Konzerns angeht.

„Bei so einem Wildwuchs nützen uns unsere Größe und Skalierungskraft auf einmal nicht mehr viel“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf die große Zahl etwa der verwendeten Batteriezell-Varianten für Elektroautos.

FDP trifft sich zu Hauptversammlung

Der Markdorfer FDP-Ortsverband lädt für Freitag, 15. Januar, zur Hauptversammlung in die Ortschaftshalle Ittendorf ein. Beginn ist um 17 Uhr. „Wir haben uns entschieden, diese Veranstaltung in hybrider Form abzuhalten. Das heißt, Sie können entweder vor Ort dabei sein oder virtuell daran teilnehmen“, schreibt die FDP in einer Pressemitteilung.

Das Parteiengesetz sowie die aktuelle Verordnung erlauben es laut FDP, dass Parteien eine Hauptversammlung als Präsenzveranstaltung abhalten dürfen.

 Der Helferkreis Erbach bei ihrer Hauptversammlung im vergangenen Sommer.

Kaufhaus im Bahnhof wartet auf seine Eröffnung

Die Idee gibt es bereits seit längerer Zeit, auch an der Umsetzung wurde schon fleißig gearbeitet und doch muss sich das Projekt noch etwas gedulden: Aufgrund der weiter anhaltenden Pandemie wartet das Kaufhaus im Erbacher Bahnhof auf seine Eröffnung. Ursprünglich für Anfang des vergangenen Jahres geplant, hat sich auch der zweite Termine „Herbst 2020“ nicht ergeben.

„Die Pandemie hat uns ausgebremst“, erklärt Verena Knöpfle, die im Helferkreis Erbach das Projekt verantwortet.

Tuifly-Maschinen am Flughafen Hannover-Langenhagen

Tui auf dem Weg zum teilverstaatlichten Touristikkonzern

Kredite und Bürgschaften reichten nicht aus, jetzt kommt auch der Staatseinstieg inklusive Kapitalerhöhung: Tui soll mit dem Bund als Großaktionär die besonders harte Corona-Durststrecke im Winter überstehen.

Formal vollzogen ist der Tausch von Einlagen des Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) in direkte Anteile am größten Touristikkonzern der Welt zwar noch nicht. Die bisherigen Tui-Eigner beschlossen auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am Dienstag jedoch fast einstimmig, dass der WSF nun das Recht dazu erhält.

Tui AG

Außerordentliche Hauptversammlung bei Tui

Die Tui-Aktionäre sollen heute bei einer außerordentlichen Hauptversammlung eine Kapitalerhöhung und finanzielle Hilfen für den angeschlagenen Reisekonzern genehmigen.

Das Treffen der Anteilseigner wird wegen der Corona-Beschränkungen online abgehalten, eine Abstimmung war vorab auf digitalem Weg oder per Briefwahl möglich. Tui wurden - einschließlich privater Mittel - mittlerweile rund 4,8 Milliarden Euro an Unterstützung zugesprochen, um die hohen Umsatzausfälle in der anhaltenden Pandemie aufzufangen.

Tui-Reisebüro

EU-Kommission genehmigt Milliarden-Staatshilfe für Tui

Die EU-Wettbewerbshüter haben deutsche Staatshilfen bis zu 1,25 Milliarden Euro für den schwer von der Corona-Krise getroffenen Reisekonzern Tui genehmigt. Das teilte die EU-Kommission am Montag in Brüssel mit.

Bereits am Dienstag sollen die Tui-Aktionäre bei einer außerordentlichen Hauptversammlung eine Kapitalerhöhung und finanzielle Hilfen für den angeschlagenen Reisekonzern genehmigen.

Die zuständige EU-Kommissionsvizepräsidentin Margrethe Vestager sagte am Montag: „Tui wurde wie viele andere Tourismusunternehmen von ...