Suchergebnis

Der neue stellvertretende Vorsitzende Martin Siber mit Beisitzerin Natalja Gmeiner, Vergnügungswart Valentin Steidle, der stellv

Tennisclub stellt sich neu auf

Zur ersten Hauptversammlung seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat der Tennisclub Schwenningen im neuen Biergarten getagt. „Allein 2019 haben wir aus eigener Kraft Investitionen jenseits der 10 000 Euro getätigt und so die Zukunftsfähigkeit des Vereins gestärkt“, informierte der Motor des Clubs, Thomas Blazko, stolz. Durch die Modernisierung der Küche und des Clubheims sowie der Sanierung der Toiletten, Dusch- und Umkleideräume sowie zahlreichen Verbesserungen auf den Tennisplätzen und Neubepflanzungen im Umfeld, befindet sich die komplette ...

 Die Feuerwehrabteilung Laichingen hielt ihre Hauptversammlung online ab.

Laichinger Feuerwehrabteilung wählt neuen Kommandanten

Hauptversammlung online: Die Feuerwehrabteilung Laichingen hat jüngst ihre Mitglieder über wichtige Ereignisse im vergangenen Jahr informiert. Zudem standen Wahlen an. Dabei gibt es Neuerung in der Führungsabteilung, wie die Feuerwehr auf Nachfrage mitteilt.

Wahlen bei der Feuerwehrabteilung Gerhard Kölle ist nicht länger der Abteilungskommandant in Laichingen. Seinen Rückzug hatte er schon im vergangenen Jahr angekündigt. Roman Gürtler, sein bisheriger Stellvertreter, übernimmt das Amt von ihm.

Bürgerbusverein tagt in „Kapelle“

Nach mehreren copronabedingten Verschiebungen lädt der Bürgerbus-Verein Kressbronn für Dienstag, 28. Juli, zur Hauptversammlung ein. Beginn im Hotel-Restaurant „Kapelle“ ist um 19 Uhr.

Nach den Berichten der Vorstandsmitglieder und den folgenden Aussprachen stehen auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Auch eine Satzungsaktualisierung ist laut Verein an dem Abend Thema. Außerdem werden alle Anträge, die bis zum 17. Juli beim Vorsitzenden eingegangen sind, bearbeitet.

 Die ODR-Vorstände Sebastian Maier und Frank Reitmeijer haben Zahlen zum Geschäftsjahr 2019 präsentiert.

Ellwanger ODR will in drei Jahren CO2-neutral werden

Die EnBW ODR will in drei Jahren als Unternehmen rechnerisch CO2-neutral sein. Dieses ehrgeizige Ziel präsentierte Vorstand Sebastian Maier bei der virtuellen Hauptversammlung. Anfangs ging er auf den Umgang der ODR mit der Corona-Pandemie ein. So wurde gleich zu Beginn eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich mit besonders schützenswerten Bereichen wie der Leitstelle befasst hat. Die Bau- und Betriebsarbeiten wurden fast komplett aufrechterhalten und befinden sich wieder im Normalbetrieb.

Salzgitter AG

Sichert Wasserstoff die Zukunft beim Stahl?

Auf dem Weg zu einer klimafreundlicheren Produktion wird grünem Wasserstoff immer mehr eine Schlüsselrolle zugeschrieben. Bei vielen Experten herrscht die Überzeugung, dass es ohne die Technologie nicht geht.

Noch zu Beginn des Jahres gab es aus der energieintensiven Stahlindustrie allerdings den Ruf nach politischer und finanzieller Hilfe, um einen Beitrag zur CO2-Minderung überhaupt leisten zu können. Reicht die neue Wasserstoffstrategie der Regierung als Antwort aus?

 Produktion der S-Klasse im Daimler-Werk Sindelfingen: Der Abbau von 10 000 bis 15 000 Arbeitsplätzen, wie kolportiert, reicht l

Daimlers Stern sinkt

Der Autobauer Daimler muss wegen der Corona-Krise noch stärker sparen und will nun noch deutlich mehr Stellen streichen als bisher bekannt. Zudem schließt der Konzern auch betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr aus. Personalvorstand Wilfried Porth nennt zwar weiterhin keine konkrete Zahl an Arbeitsplätzen, die wegfallen sollen. Die bisher in der Öffentlichkeit diskutierten 10 000 oder gar 15 000 seien allerdings nicht genug. „Die neue Zahl ist auf jeden Fall größer als die beiden“, sagte er.

TuS Immenstaad tagt in Linzgauhalle

Der Turn- und Sportverein Immenstaad 1919 hat sich dazu entschlossen, die diesjährige Hauptversammlung noch vor den Sommerferien durchzuführen, wie Geschäftsführerin Martha Laboureur mitteilt. Das Treffen soll am Freitag, 24. Juli, in der LInzgauhalle stattfinden. Beginn ist um 19.30 Uhr. Dort können – im Gegensatz zum Vereinsheim – die noch geltenden Corona-Regelungen erfüllt werden“, schreibt Laboureur weiter.

Die Hauptversammlung beginnt mit der Begrüßung durch den Vorstand.

Daimler-Konzernzentrale

Autobauer Daimler will noch mehr Stellen streichen

Der Autobauer Daimler will wegen der Corona-Krise noch deutlich mehr Stellen streichen als bisher bekannt. Personalvorstand Wilfried Porth nennt zwar weiterhin keine Zahl.

Aber: Mit den bisher kolportierten 10.000 oder 15.000 Arbeitsplätzen, die Berichten zufolge wegfallen sollen, komme man jedenfalls nicht aus. „Die neue Zahl ist auf jeden Fall größer als die beiden“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. „Und die bräuchten wir, um betriebsbedingte Beendigungskündigungen zu verhindern.

Hauptversammlung von Daimler

Daimler will noch mehr Stellen streichen

Der Autobauer Daimler will wegen der Corona-Krise noch deutlich mehr Stellen streichen als bisher bekannt. Personalvorstand Wilfried Porth nennt zwar weiterhin keine Zahl. Mit den bisher kolportierten 10.000 oder 15.000 Arbeitsplätzen, die Berichten zufolge wegfallen sollen, komme man jedenfalls nicht aus.

„Die neue Zahl ist auf jeden Fall größer als die beiden“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. „Und die bräuchten wir, um betriebsbedingte Beendigungskündigungen zu verhindern.

1. Frauenmannschaft TSG Ehingen 1983, (stehend v. l.) Gina Eisner, Silvia Roser, Regina Braig, Martina Stöhr, Petra Kloos, Tine

Mehr als 40 Jahre Volleyball in Ehingen

Im Jahr 1979 gegründet, hatte der Volleyball als Abteilung der TSG Ehingen bereits innerhalb weniger Jahre einen enormen Aufschwung genommen. Georg Schreiber war als Lehrer im Jahr 1977 nach Ehingen gekommen und er war ein Mitinitiator dieser Sportart in Ehingen. Durch seine beeindruckende Pressearbeit sorgte er dafür, dass die in Ehingen neue Sportart entsprechend publik wurde.

Georg Schreiber hatte schon in jungen Jahren in seinem Geburtsort Löffingen Volleyball gespielt und fand dann in Ehingen bald weitere Interessenten für ...