Suchergebnis

Die Bürgermeister Dionisy Duszynski (links) und Helmuth Morczinietz unterzeichnen die Partnerschaftsurkunde.

Bad Wurzach und das polnische Popielów sind seit 20 Jahren Partnerstädte

Seit 20 Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen Bad Wurzach und dem polnischen Popielów. Auf eine lange Verlobungszeit, die von einem Todesfall überschattet wurde, folgte eine bis heute von den Menschen lebendig gehaltene Verbindung.

Gefeiert werden kann wegen der Pandemie, die in Polen sogar noch striktere Regeln als in Deutschland zur Folge hat, nicht. Völlig sang- und klanglos verstreichen lassen will der Bad Wurzacher Partnerschaftsverein das kleine Jubiläum aber nicht.

Hallen- und Freibad in Bad Wurzach bis Ende der Woche geschlossen

Aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls einer für den Betrieb zwingend notwendigen Fachkraft kann das Frei- und Hallenbad Bad Wurzach ab sofort bis einschließlich Sonntag, 9. August, nicht geöffnet werden. Das teilt die Stadtverwaltung mit. „Nachdem selbst Fachfirmen zur Vermittlung entsprechender Fachkräfte wegen der derzeit verschärften Corona-Bedingungen mit der Personaldecke generell knapp bemessen sind, konnten wir auf die Schnelle leider auch keine qualifizierte Aushilfskraft als Ersatz gewinnen“, wird Dezernatsleiter Frank Högerle von ...

Rat und Verwaltung haben den Rotstift angesetzt.

Sparbeschluss mit Risiko

Die Sanierung der Heizungsanlage der Mehrzweckhalle Hauerz sowie die Erschließung des neuen Ziegelbacher Baugebiets St. Leonhard werden nicht in diesem Jahr stattfinden.

Legt Kämmerer Stefan Kunz in normalen Jahren einmal im Quartal seinen Finanzbericht vor, tat er dies im Corona-Jahr 2020 nun bereits zum dritten Mal. Die Botschaft hat sich dabei im Vergleich zu seinen Mai und Juni-Berichten nicht verändert: Die Pandemie beziehungsweise die mit ihr einhergehende Wirtschaftskrise reißt ein großes Loch in den Haushaltsplan.

Das Bächlein neben dem T4 wurde am 2. Juli zum reißenden Bach und überschwemmte Erdgeschoss und Keller des T4.

Starkregen kostet Bad Wurzach Zehntausende Euro

Der Starkregen am 2. Juli hat große Schäden an verschiedenen Stellen in Bad Wurzach hinterlassen. Die Stadt reagiert nun.

75.000 Euro seien nötig, um erforderliche Sofortmaßnahmen zu finanzieren. Darüber informierte Bürgermeisterin Alexandra Scherer (CDU) am Montagabend den Gemeinderat. Das Geld muss außerplanmäßig bereitgestellt werden.

Stadtbaumeister Matthäus Rude konkretisierte, was vor allem nötig ist. In Hauerz hat es demzufolge eine Brücke weggeschwemmt, die Zufahrt zu einem Gehöft war.

 Kann unter Auflagen wieder genutzt werden: Die Turn- und Festhalle in Haidgau.

Hallennutzung in Corona-Zeiten: Die meisten Vereine sind noch zurückhaltend

Musikproben dürfen in den Hallen in Bad Wurzach und den Ortschaften seit dem 22. Juni wieder stattfinden, die Nutzung für die Sportvereine ist grundsätzlich bereits seit dem 2. Juni schon wieder möglich, wie die Stadtverwaltung erklärt. Als letzte Halle sei inzwischen auch die bei der Bad Wurzacher Grundschule in der Memminger Straße unter Auflagen wieder für die außerschulische Nutzung geöffnet. Laut Verwaltung sind viele Musik- und Sportvereine aber aktuell noch vorsichtig.

Bad Wurzachs Bürgermeisterin Alexandra Scherer überreicht Gemeinderat Hermann Müller die Ehrung für 40 Jahre ehrenamtliches Enga

40 Jahre ehrenamtliches Engagement in der Kommunalpolitik

Für 40 Jahre ehrenamtliche kommunalpolitische Tätigkeit geehrt hat Bürgermeisterin Alexandra Scherer in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Hermann Müller. Von seinen Ratskollegen gab es für diesen langjährigen Einsatz im Anschluss an die Ehrung stehende Ovationen.

40 Jahre, „das ist etwas Besonderes“, sagte Scherer anerkennend. In dieser langen Zeit, und auch jetzt noch, betreibe Hermann Müller „Kommunalpolitik mit ganzem Herzen“, so Scherer weiter.

Im Freibad in Hauerz kann bald wieder geschwommen werden.

Freibad Hauerz hat ab dem 19. Juli geöffnet

Zuletzt hatte die Stadt noch erhebliche Einschränkungen bei der Wiedereröffnung der Bäder verkünden müssen, nun könne früher als erwartet neben dem Hallen- und Freibad Bad Wurzach am Sonntag, 19. Juli, auch das Freibad Hauerz öffnen. Das teilt die Stadt Bad Wurzach mit.

„Manchmal helfen auch Zufälle“„Dass wir zuletzt eine vorübergehende Entscheidung nur zugunsten eines Bades treffen mussten, ist uns allen nicht leicht gefallen“, betont Bürgermeisterin Alexandra Scherer.

Das Freibad Wurzach hat wider geöffnet

Fürs Wurzacher Frei- und Hallenbad ist eine Anmeldung per App nötig

Das Hallen- und Freibad Bad Wurzach hat wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Badegäste müssen dabei aber aufgrund der derzeitigen Corona-Beschränkungen verschiedene Vorgaben beachten, teilt die Stadt mit.

Schwimm-App herunterladen„Grundlegende Voraussetzung für die Nutzung ist eine vorherige Anmeldung über eine App“, berichtet Dezernatsleiter Frank Högerle, der für den Bäderbetrieb verantwortlich ist. Dies sei notwendig, um anhand der persönlichen Daten der Badegäste Kontakte in der aktuellen Pandemiesituation bei Bedarf ...

In der Saison 2020/21 bilden der FC Bellamont und der TSV Rot/Rot keine Spielgemeinschaft mehr.

Spielgemeinschaft endet nach 14 Jahren

In der Saison 2020/21 bilden der FC Bellamont und der TSV Rot/Rot keine Spielgemeinschaft mehr. Nach 14 Jahren endete damit die Zusammenarbeit im Frauenfußball zwischen beiden Vereinen. „Das ist schade, hat sich aber schon länger angebahnt. Schon seit längerer Zeit spielen keine Spielerinnen aus Rot an der Rot mehr im Team“, sagt Bellamonts Frauenfußball-Abteilungsleiterin Marina Mohr. „Daher haben wir die SGM jetzt in beiderseitigem Einvernehmen auslaufen lassen.

 Nahezu vollständig kommen die Hauerzer Freibad-Ehrenamtlichen am Sonntagabend, um sich über den aktuellen Stand informieren zu

Freibad in Hauerz darf vorerst nicht öffnen: Ehrenamtliche fühlen sich vor den Kopf gestoßen

Sie sind geschockt, fassungslos, enttäuscht und sauer: Die Hauerzer erfuhren, dass ihr Freibad vorerst nicht öffnen darf, am Freitag aus der Presse. Bis dahin hatten sie fest mit dem 6. Juli als ersten Betriebstag des Jahres gerechnet.

Am Freitag um 14.30 Uhr veröffentlichte die Stadtverwaltung von Bad Wurzach die Pressemitteilung, dass die Bäder nicht wie geplant am 6. Juli öffnen können. „Organisatorische Fragen und Probleme“ wurden darin als Gründe genannt.