Suchergebnis

 Für die Ehinger Handballer (hier Simon Klug, Mitte) gab es im Bezirksliga-Spiel beim Tabellendritten Lehr am Sonntagabend nicht

Glücklose TSG unterliegt in Lehr

Die Handballer der TSG Ehingen haben ihr Bezirksliga-Spiel beim SC Lehr deutlich verloren. Mit 21:31 (9:13) mussten sich die Ehinger dem Tabellendritten in dessen harzfreier Halle geschlagen geben.

TSG-Trainer Marko Gegic, der im Vergleich zum Pokalspiel am Freitagabend gegen Laupheim (siehe eigener Text) auf Alexander Seewald verzichten musste – zudem meldete sich Philipp Drenovak, der im Pokal geschont wurde und gegen Lehr vorgesehen war, ebenfalls krank – haderte mit dem Spielverlauf.

Etwas über 2000 Festmeter Holz hat der Sturm Sabine im Geisinger Stadtwald umgerissen. Kaum Flächenwürfe wie dieses Bild aus dem

Geisingen rechnet mit 2000 Festmetern Sturmholz

Kein Flächenwurf, dafür aber Sturmschäden in der Fläche. Das ist die vorläufige Bilanz der beiden Revierleiter des Geisinger Stadtwaldes, Karl-Ernst Rapp und Hartmut Bertsche. In beiden Revieren wird nach vorsichtiger Schätzung mit über 2000 Festmetern Sturmholz gerechnet.

Im Revier Nord, das Geisingen und Gutmadingen umfasst und Karl-Ernst Rapp betreut, sind es rund 1000 Festmeter. Im Revier Süd von Hartmut Bertsche etwas mehr. Anders als bei den Stürmen Lothar oder Wiebke, wo auf größeren Flächen Bäume umgelegt worden sind, ...

 Andreas Kuhn (links) harzt im städtischen Baubetriebshof die Fackeln, die unter anderem Rudi Schmid für das Spaichinger Funkenf

Die Fackeln sind geharzt

Während die meisten seiner Kollegen am Freitag im Winterdienst gewesen sind, hat Andreas Kuhn vom Städtischen Bauhof rund 200 Fackeln für den Fackellauf zum Funkenfeuer am Sonntag geharzt.

Spaichinger konnten das Fackelholz kostenlos beim Baubetriebshof abholen, die Fackeln bauen und zum Harzen wieder abgeben, wie hier Rudi Schmid, der Fackeln für ein Spaichinger Firma abgibt.

Am Funkensonntag werden die Fackeln gegen 16 Uhr mit dem städtischen Fahrzeug auf den Dreifaltigkeitsberg gebracht.

 Der schneebedeckte Kunstrasenplatz in Tuttlingen am Freitagmittag.

Derby in Tuttlingen abgesagt

Die Rückkehr des Winters in dieser Woche macht den Fußballern einen Strich durch die Rechnung. Zwei Spiele in der Landesliga und das Bezirksliga-Duell SV Bubsheim gegen SV Gosheim fallen aus.

Heftige Schneefälle am Mittwoch, Donnerstag und in der Nacht auf Freitag haben den Kunstrasenplatz im Tuttlinger Donaustadion-Gelände mit einer dicken Schneeschicht bedeckt. Staffelleiter Rainer Winkler aus Jettingen sagte daher am Freitag das Landesliga-Lokalderby SC 04 Tuttlingen gegen VfL Mühlheim ab.

Für Ü40-Hallenmeisterschaft am 7. März fehlen noch Mannschaften

Beim gut besuchten Staffeltag der Senioren des Fußballbezirks Schwarzwald im Sportheim des SV Horgen ist Staffelleiter Helmut Frommer (Rottweil-Zepfenhan) einstimmig von den Vereinsvertretern für ein weiteres Jahr wiedergewählt worden.

Frommer ging zum Beginn des Staffeltages zunächst einmal auf den Spielbetrieb des letzten Jahres ein. Dabei gab es ein Novum. Das Ü32-Bezirkspokalendspiel zwischen dem FC Frittlingen und dem SV Zimmern musste, aufgrund von Neuschnee auf dem Sportgelände des FC Frittlingen, abgesagt werden.

 So sehen sie aus, wenn sie fertig sind und bevor sie geharzt werden: die selbst gebauten Spaichinger Funkensonntag-Fackeln.

Fackelholz für Funkensonntag abholen

Für den Funkensonntag am 1. März kann am Aschermittwoch, 26. Februar. und Donnerstag, 27. Februar, ab 8 Uhr Fackelholz beim Betriebshof der Stadt, Friedrich-List-Straße 14, abgeholt werden.

Der weitere Ablauf sieht wie folgt aus: Freitag, 28. Februar, 8 bis 12 Uhr: Harzen der Fackeln am Betriebshof. Wer also eine eigene Fackel gebaut hat, bringt sie dorthin, versehen mit dem Namen auf dem Stiel.

Am Funkensonntag, 1. März, erfolgt gegen 16 Uhr der Transport der Fackeln mit dem städtischen Fahrzeug auf den ...

 Lea Banhardt und Leon Altenried vom Leutkircher Hans-Multscher-Gymnasiums haben den Regionalpreis im Fachgebiet Chemie gewonnen

„Jugend forscht“: Diese Schüler entwickeln eigenen Kleber

Mit großem Erfolg am Schulwettbewerb „Jugend forscht“ in Ulm teilgenommen haben am vergangenen Wochenende zwei Schülergruppen des Leutkircher Hans-Multscher-Gymnasiums (HMG). Im Fachbereich Chemie holten zwei von Ihnen mit einem selbst entwickelten Kleber sogar den Regionalsieg, wie der begleitende HMG-Lehrer Raphael Mohr berichtet.

Unter dem Motto „Schaffst du“ geht Jugend forscht bundesweit in die 55. Wettbewerbsrunde. 104 Kinder und Jugendliche präsentierten in diesem Jahr beim Regionalwettbewerb der Region Ulm in sieben ...

Biathlon-WM

Weltmeister Peiffer vor Einzel zurückhaltend

Arnd Peiffer ist ein nüchterner Analytiker. Immer sachlich und pragmatisch. So überrascht es vor dem WM-Einzel von Antholz nicht, dass sich der 32-Jährige ein Jahr nach seinem Triumph von Östersund im Vergleich zur Konkurrenz ganz genau einzuordnen weiß.

„Für mich bedeutet, dass ich Titelverteidiger bin, recht wenig. Dafür kann man sich nichts kaufen“, sagte der Harzer vor dem schwersten aller Biathlonrennen am Mittwoch (14.15 Uhr/ARD und Eurosport).

 Der Bezirksvorsitzende Marcus Kiekbusch informierte über den Stand in Sachen Verbandsstruktur.

Nach Verbandsstruktur neue Bezirksliga Alb/Schwarzwald möglich

Der neue Rahmenterminkalender hat sich bewährt. Das ist das Fazit, das der Bezirksspielleiter Matthias Harzer (Seedorf) beim Infoabend des Fußballbezirks Schwarzwald in der Neuwieshalle in Wellendingen zog. Nach der vom WFV angestrebten Verbandsstruktur könnten vier der bisher 16 Bezirksligen zum Opfer fallen.

Der Bezirksvorsitzende Marcus Kiekbusch (Aldingen) berichtete zum aktuellen Stand der neuen, möglichen Verbandsstruktur. „Der WFV bevorzugt ein Spielsystem mit einer Verbands-, vier Landesligen und zwölf Bezirksligen“, stellte ...

Erhöhte Strahlung

Strahlengefahr: Energieversorger meldet erhöhte Radon-Werte in Büros

Bei Messungen zur Qualität der Raumluft sind in Büroräumen im Hauptgebäude der Ellwanger EnBW ODR erhöhte Radon-Werte aufgetreten. Das hat das Unternehmen am Freitag mitgeteilt.

Die gemessenen Mittelwerte liegen demnach teilweise über dem Jahresmittel-Referenzwert von 300 Becquerel pro Kubikmeter für Arbeitsräume. Dieser ergibt sich aus dem deutschen Strahlenschutzgesetz. Sobald die Büroräume gelüftet werden, fallen die Messwerte laut ODR deutlich unter den Referenzwert.