Suchergebnis

Kampfabstimmung für Ortsvorsteher-Amt

Wahl der Ortsvorsteher: In Eßlingen und Möhringen wird es turbulent

In allen drei Tuttliner Teilorten stehen im Laufe der Woche die Wahlen des Ortsvorstehers an. Dabei geht es nicht immer harmonisch zu. So steht im Möhringer Rat eine Kampfabstimmung bevor und in Eßlingen wird es voraussichtlich kein einstimmiges Ergebnis geben. Nur in Nendingen scheint die Sache klar.

Zwei Kandidaten in MöhringenNachdem der bisherige Ortsvorsteher Herwig Klingenstein (SPD) bei den Kommunalwahlen nicht mehr ausreichend Stimmen für einen Platz im Gremium erreichte, wird es in Möhringen einen Wechsel an der Spitze des ...

 Die Gruppe „Tanzen erhält Körper, Geist und Seele gesund“ zeigt, wie man sich im Alter fit halten kann.

Gedicht zu fitten Senioren

Ein Gedicht zum Thema fitte Senioren hat Hartmut Rettberg der „Schwäbischen Zeitung“ zukommen lassen. Viel Freude damit:

Alt werden - Alter

Viele Menschen leben hier auf Erden

und wünschen sich alt zu werden!

„Auf ein langes Leben“, so wird zum Geburtstag gratuliert,

ein rüstiger alter Mensch denkt: „Das wird ausprobiert“!

In der Literatur und Lyrik wird das Alter gepriesen,

im Alter mit Freude das Leben genießen.

Kommunal- und Europawahlen 2019.

Das sind die Endergebnisse der Kommunalwahlen im Alb-Donau-Kreis und Ulm

Nach der Europawahl am Sonntagabend laufen derzeit nach und nach die vorläufigen Endergebnis aus den Städten und Gemeinden im Alb-Donau-Kreis ein. Auch das Ergebnis des Kreistages liegt seit Montagnachmittag vor. Das Ergebnis der Gemeinderatswahl in Ulm steht noch aus. 

Fortlaufend alle bisherigen Ergebnisse und Ereignisse rund um die Europa- und Kommunalwahlen. Hier finden Sie auch zahlreiche Namen der neuen Gemeinderatsmitglieder im Alb-Donau-Kreis.

 Hartmut Wanderer wurde auf den siebten Platz von sieben Räten in den Eßlinger Ortschaftsrat gewählt. Ob er als Ortsvorsteher ka

Eßlingen: Zwei Lager im neuen Ortschaftsrat

Im neuen Eßlinger Ortschaftsrat ist Zündstoff drin. Neben den fünf Bewerbern der ALE (Aktion lebenswertes Eßlingen) sind auch zwei Gewählte vertreten, die sich als Alternative zur ALE verstehen: Karin Biehler und Rainer Fehrenbach. „Wir wollen die andere Hälfte der Eßlinger Bürger vertreten“, sagt Fehrenbach. Und er nennt ein weiteres Ziel: „Den Ortsvorsteher Hartmut Wanderer zu kippen.“

Die ALE hat ihre Liste fristgerecht eingereicht und wurde zur Wahl zugelassen (wir berichteten).

 Im Tuttlinger Rathaus wird ausgezählt.

Neuer Eßlinger Ortschaftsrat steht

Der neue Eßlinger Ortschaftsrat wurde gewählt. Am Sonntagabend gegen 21.45 Uhr stand das Ergebnis fest. Sieben Ortschaftsräte wurden gewählt.

Auf Platz eins landete Armin Schmid (bisher im Rat) mit 95 Stimmen, gefolgt von Eckhard Kruggel (92, neu), Karin Biehler Junior (90, neu), Hartmut Brandt (83, neu), Manuel Otholt (81, neu), Rainer Fehrenbach (81, neu) und Hartmut Wanderer (77, bisher im Rat).

Wahlberechtigt waren 315 Eßlinger, zur Wahl gingen 205 (Wahlbeteiligung: 65 Prozent).

 Eine öffentlich zugängliche Infotafel wurde seiner Bestimmung übergeben.

Das lernen Besucher vom neuen Geopoint am Steinbruch

Am Steinbruch der Firma Merkle in Blaubeuren-Altental bei der Markbronner Straße gibt es jetzt einen neu ausgewiesenen Geopoint. Die zweisprachige Infotafel dazu wurde am Freitagvormittag ihrer Bestimmung übergeben.

Die Infotafel steht gegenüber der 300 Meter breiten und 70 Meter hohen Abbauwand am Winterbühl, die das Erdzeitalter des Oberen Jura (Weißer Jura) mit Riffstruktur und Kalkbänken für den Passanten anschaulich macht. An dem öffentlichen Verbindungsweg nach Beiningen können sich Interessierte Einblick in dieses ...

In „Brühl“ werden zwei neue Outdoor-Geräte aufgestellt

Die zwei neuen Geräte der Outdoorstation im Bereich „Brühl“ sollen noch in diesem Herbst installiert werden. Das wurde in der Sitzung des Eßlinger Ortschaftsrates bekannt gegeben. Für Ortschaftsrat Udo Schuknecht ist dies jedoch kein endgültiges Konzept, er stellte die Schaffung eines neuen Trimm-Dich-Pfades, einem Rundweg in und um Eßlingen, in den Raum.

Das Konzept, das für dieses Jahr zwei Geräte und für das kommende Jahr zwei weitere Geräte vorsehe, sei für ihn nicht schlüssig, so Schuhknecht, denn so müssten jedes Jahr neue ...

Treppe zur Eßlinger Pfarrscheuer sorgt für Unmut

In der Anmeldung der Investitionen für den Haushaltsplan 2020 finden sich auch die Sanierung des Adlerbrunnens und dem Brunnen auf dem Vorplatz der Pfarrscheuer, für die 40 000 Euro eingestellt worden sind. Zur Sprache gekommen ist dabei auch die abgeschlossene Sanierung der Pflastersteine und der Treppe zur Pfarrscheuer.

In der Sitzung bemängelte Ortschaftsrat Udo Schuhknecht, dass an der neuen Treppe kein Handlauf angebracht worden sei.

Hochwasserschutz ist Dauerthema

Zeitlich früh, aber im Hinblick auf die anstehenden Kommunal- und Europawahlen und der daraus resultierenden Sitzungen danach, hat sich der Ortschaftsrat Eßlingen in diesem Jahr mit der Anmeldung des Haushaltes 2020 und des Investitionsprogramms befasst. Viele bereits bestehende Maßnahmen finden sich in der neuen Vorlage. Ein Dauerthema ist dabei zum Beispiel der Hochwasserschutz am Krähenbach, der für die Jahre 2019/2020 mit rund 100 000 Euro Restmittel aufgeführt ist.

 Das in der Gegend einmalige historische Ensemble aus Kirche, Pfarrscheuer, Pfarrschöpfle und Pfarrhaus, das die Ortsmitte von E

Einmaliges Ensemble in Eßlingen bleibt erhalten

Das in der Gegend einmalige historische Ensemble aus Kirche, Pfarrscheuer, Pfarrschöpfle und Pfarrhaus, das die Ortsmitte von Eßlingen prägt, bleibt erhalten. In der Sitzung des Ortschaftsrats am Donnerstagabend ist beschlossen worden, dass die Tuttlinger Verwaltung ermächtigt wird, das Pfarrhaus zu einem Preis von 30 000 Euro, zuzüglich der Grunderwerbsnebenkosten, zu kaufen.

Bei der Bürgerwerkstatt zur Ortsentwicklung in Eßlingen am 20.