Suchergebnis

Horst Pietzker mit seinem Führerschein aus den 50er-Jahren: Mit dem Dokument verbindet der Rentner viele schöne Erinnerungen. Da

Die 34 D-Mark für den Führerschein bezahlt die Oma

Fast 70 Jahre ist es her, dass Horst Pietzker aus Gammertingen seinen Führerschein gemacht hat – zumindest den ersten. Denn der junge Mann wollte damals mehr: als Busfahrer die Welt entdecken. Also folgte ein zweiter Führerschein, für Lastwagen. Dann kam alles anders und für Pietzker rückte die eigene Familie in den Mittelpunkt. Heute steigt der 86-Jährige lieber gar nicht mehr ins Auto. Weil er niemanden gefährden will und ihm das Fahren krankheitsbedingt ohnehin schwer fällt.

 Ringpräsident Anton Blau (rechts) freut sich über die Bildtafel mit den 15 Mitgliedszünften, die Paul Pfaff für das Hettinger N

Narrenring-Gemälde zieht ins Fastnachtsmuseum ein

Dass Paul Pfaff aus Harthausen auf der Scher mehr als nur eine künstlerische Ader hat, ist im Ort und weit darüber hinaus seit Jahrzehnten bekannt. Schon von Kindesbeinen an war er im Malerbetrieb des Vaters mit Farbe und Pinsel vertraut und hat damit das Talent für die Malerei quasi in die Wiege gelegt bekommen.

Auch mit seinen humorvollen und stets hintersinnigen Gedichten, Prologen und Büttenreden bei der örtlichen Fasnet oder bei Zunftmeisterempfängen hat sich der 71-jährige Rentner einen Namen gemacht.

 Thomas Güntert (Leiter Unternehmenskommunikation Volksbank Hohenzollern-Balingen, von links), Thomas Hummel, Melanie Steinhart,

Volksbank übergibt Spendenscheck an Musikkapelle

Beim Herbstfest im September haben die Musiker der Kapelle Feldhausen-Harthausen voll Stolz ihre neue Uniformen präsentiert. Einen wesentlichen Anteil an der Finanzierung der neuen Uniformen hatte das Projekt Crowdfunding, das mit der Volksbank Hohenzollern-Balingen gestartet wurde. Dabei sammelten die Musiker von Gönnern und Unterstützern des Vereins Spenden und jeder gespendete Euro wurde von der Volksbank verdoppelt, und zwar maximal bis 5000 Euro.

PCR-Tests werden knapp. Daher hat das Robert-Koch-Institut die Nationale Teststrategie geändert.

PCR-Testpflicht setzt Sportvereine unter Druck

Nach dem Fußballspiel kurz in der Kabine duschen, mit anderen Teammitgliedern abends in der Halle trainieren oder mit der Mannschaft in die nächste Saison starten: Für Geimpfte und Genesene ist das trotz steigender Inzidenzen weiterhin kein Problem, ungeimpfte Sportler müssen sich dagegen seit Mittwoch auf verschärfte Regeln einstellen. Das hat weitreichende Folgen für Vereine.

Ab sofort gilt: Schnelltest im Freien, PCR-Test in Innenräumen Das Landesgesundheitsamt hat am Mittwoch die Warnstufe der Corona-Verordnung ausgerufen.

 Ein Generationendoppel gehört ebenfalls zu den Angeboten des TC Bingen.

Binger Tennisclub wächst trotz Corona rasant

Der Tennisclub Bingen investiert seit Jahren in die Nachwuchsarbeit - und das zahlt sich aus. Trotz der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Vorschriften verzeichnet der Verein einen massiven Zuwachs in seiner Jugendabteilung. Das belegen die neuesten Zahlen zum Mitgliederstand und der demografischen Aufteilung. 

Auf der Hauptversammlung des TC Bingen, die im Vereinsheim des SV Bingen-Hitzkofen stattfand, berichtete der Vorsitzende Wolfgang Tritschler über die Jahre 2020 und 2021.

 Die Besucher genießen den Kirbenachmittag mit Markt zwischen Ziegenstall und Hofladen auf dem Hof der Familie Dietz.

Besucher informieren sich über Käseproduktion

Die Ziegen auf dem Biohof der Familie Dietz bei Harthausen sind den unverwechselbaren Sound des Dudelsacks mittlerweile gewohnt, zumal Hofchef Alexander Dietz bei seinen Proben mit dem Dudelsack gerne auch mal im Stall seinen Milchziegen vorspielt. Der Biolandwirt ist schon seit mehr als zehn Jahren aktiv bei dem auch überregional bekannten Dudelsack-Ensemble der Original Royal-Sulgemer Crown-Swamp-Pipers in Bad Saulgau dabei. Beim Kirbenachmittag auf dem Ziegenhof sorgte die Dudelsackband aus Oberschwaben am Samstag mit dem dazu passenden ...

Für zahlreiche Feuerwehrleute werden Beförderungen ausgesprochen.

Gammertinger Feuerwehr zeichnet zahlreiche Mitglieder aus

Die Hauptversammlung der Gammertinger Feuerwehr am Samstagabend in der Aula des Gymnasiums ist von zahlreichen Ehrungen und Beförderungen geprägt gewesen. Ein Fachvortrag der externen Datenschutzbeauftragten der Stadt Gammertingen, Ulrike Eben, gab wissenswerte Einblicke rund um den Datenschutz.

Daniel Zeiler, Gesamtkommandant der Gammertinger Feuerwehr, stellte in seinem Tätigkeitsbericht die wichtigsten Fakten aus dem vergangenen Jahr vor.

 Der drängendste Wunsch ist zugleich der kostspieligste: Die weitere Sanierung der Inneringer Straße würde etwa 750000 Euro kost

Haushalt 2022: Feldhausen bringt sich in Stellung

Die für eine Million Euro sanierte Inneringer Straße kann sich absolut sehen lassen – darin sind sich offenbar alle Einwohner des Gammertinger Ortsteils Feldhausen einig. Das Problem: Während 190 Meter Straße auf Vordermann gebracht wurden, stehen weitere 170 Meter noch aus. Deshalb soll nach dem Willen des Ortschaftsrats auch der zweite Abschnitt so schnell wie möglich saniert werden. Doch das ist nicht der einzige Wunsch für den Gammertinger Haushalt 2022.

Bürgermeister Reinhard Traub bewirbt sich in Neufra um eine weitere Amtszeit.

Reinhard Traub will Bürgermeister bleiben

Neben der Wahl in Veringenstadt stehen in zwei weiteren Gemeinden auf der Schwäbischen Alb Bürgermeisterwahlen an. Der genaue Termin steht noch nicht fest, aber voraussichtlich im Frühjahr werden die Straßberger wählen. Der amtierende Rathauschef Markus Zeiser hat bereits angekündigt, dass er sich der Wiederwahl stellen wird und sowohl große Lust wie auch die notwendige Energie verspürt, um mit dem Gemeinderat die begonnenen Projekte fortzuführen.

Die CDU-Mitglieder (von links) Alexandra Hepp, Herbert Winkler, Ewald Thiel, Andreas Schwörer, Gerhard Jaudas, Karl Griener und

CDU-Ortsverbände im Laucherttal fusionieren

Gut Ding braucht Weile, so könnte der fünfjährige Prozess um den Zusammenschluss der vier CDU-Ortsverbände im Laucherttal umschrieben werden. Doch nun ist es geschafft. Am Freitagabend haben die CDU-Mitglieder von Gammertingen, Hettingen, Neufra und Veringenstadt im Gasthaus „Löwen“ in Kettenacker die Fusion der Ortsverbände beschlossen.

In der außerordentlichen Hauptversammlung, geleitet vom Kreisvorsitzenden und Mitglied des Landtags, Klaus Burger, wählten die Anwesenden mit dem Gammertinger Stadtrat Gerhard Jaudas den ...