Suchergebnis

Der Straßenbelag ist bereits abgefräst. Als nächstes steht die Erneuerung von Wasser- und Abwasserleitungen auf dem Programm.

Operation an der Hauptschlagader: Straßensanierung in Feldhausen beginnt

Nachdem die Einwohner jahrelang darauf haben warten müssen, sind vor wenigen Tagen die Arbeiten zur Sanierung der Inneringer Straße im Gammertinger Ortsteil Feldhausen gestartet. Weil sich nicht nur der Straßenbelag in einem katastrophalen Zustand befand, muss die Stadt allein für den ersten Bauabschnitt rund eine Million Euro ausgeben. Auswirkungen haben die Bauarbeiten in den kommenden Monaten vor allem für die Mädchen und Jungen, die mit dem Bus zur Grundschule fahren.

 Dieser Grenzstein zwischen dem ehemalig württembergischen Ort Winterlingen und dem hohenzollerischen Harthausen trägt die Numme

Steine zeugen von Winterlinger Geschichte

Wer den Grenzweg zwischen Winterlingen und dem Teilort Harthausen erkundet, stößt nur wenige Schritte vom Weg entfernt immer wieder auf große Steinquader, in die Zahlen, Buchstaben und Wappen eingraviert sind.

Die Schwäbische-Albverein-Ortsgruppe Winterlingen hat vor etwa zehn Jahren an diesem Weg eine Infotafel aufgestellt, die den historisch interessierten Wanderer über die Bedeutung dieser Jahrhunderte alten Grenze informiert. Im Sommer sind viele der noch erhaltenen Steine von der Vegetation am Waldboden fast vollständig ...

 Der TV Wehingen (blaue Trikots) hat es im Bezirkspokal mit dem SV Bubsheim zu tun.

Doppelte Derbystimmung: Auf dem Heuberg geht es im Pokal hoch her

Der Großteil der zweiten Runde im Pokalwettbewerb des Fußballbezirks Schwarzwald wird am Donnerstag, 17. September, angepfiffen. Von den insgesamt 32 Begegnungen gehen aber nicht alle Partien über die Bühne. Einige Spiele versprechen besonders reizvoll zu sein. In Heuberg-Derbys stehen sich der SV Kolbingen und der SV Renquishausen sowie der TV Wehingen und der SV Bubsheim gegenüber.

Mit den Bezirksligisten hat es Glücksgöttin Fortuna bei der Auslosung nicht immer gut gemeint.

Strahlende Gesichter bei den ersten Fahrgästen: Eine neue Buslinie bringt Mädchen und Jungen aus Benzingen zur Grundschule in Ha

Neue Schulbuslinie nimmt den Betrieb auf

Mit Beginn des neuen Schuljahres in dieser Woche hat in Winterlingen ein neuer Schulbus zwischen Benzingen und Harthausen den Betrieb aufgenommen. Wie Benzingens Ortsvorsteher Ewald Hoffmann mitteilt, war den Eltern der mitfahrenden Kinder eine gewisse Erleichterung anzumerken: Sie hatten im vergangenen Jahr mit großem Willen um einen solchen Schulbus gekämpft.

Vom neuen Bus profitieren 25 Mädchen und Jungen aus Benzingen, die die Grundschule in Harthausen besuchen.

Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Rosa Endriß (rechts) bedankt sich bei Pfarrer Nikolaus Ostrowitzki.

Pfarrer Ostrowitzki hält den letzten Gottesdienst in St. Verena

Mit einem festlichen Gottesdienst in der St.-Verena-Kirche hat Pfarrer Nikolaus Ostrowitzki nach elf Jahren Abschied von den Gläubigen der katholischen Seelsorgeeinheit Straßberg-Veringen genommen. Er wechselt nun in die Gemeinde Schluchsee und übernimmt dort die Leitung der Seelsorgeeinheit östlicher Hochschwarzwald.

Zahlreiche Gläubige aus der Seelsorgeeinheit kamen und feierten gemeinsam mit dem scheidenden Pfarrer dessen letzten Gottesdienst in der Schmeientalgemeinde.

Die Sanierungsarbeiten auf dem Kreuzweg sind abgeschlossen.

Ortschaftsräte bringenFeldkreuze auf Vordermann

Es ist eher selten, dass ein Kreuzweg zwei Ortschaften miteinander verbindet. Zwischen Harthausen und Feldhausen ist das der Fall. 14 Kreuzwegstationen stehen entlang der Verbindungsstraße, beginnend in Harthausen stellen sie das Leiden und Sterben Christi dar, heißt es in einer Pressemeldung.

Der Harthauser Johann Georg Steinhart, geboren 1802, hatte dazu die Idee. Er übernahm den überwiegenden Teil der Baukosten. Begonnen wurde mit der Erstellung der Stationen im Jahr 1868, kurz nach seinem Tod.

 Gerhard Jaudas vor dem Gammertinger Pflegeheim, das in den kommenden Jahren durch einen Neubau ersetzt werden soll. „Viele Komm

CDU lehnt privaten Träger für neues Pflegeheim strikt ab

Die Sommerinterviews der „Schwäbischen Zeitung“ sollen den Vorsitzenden der Gammertinger Gemeinderatsfraktionen Gelegenheit dazu geben, abseits des kommunalpolitischen Alltagsgeschäfts zu Wort zu kommen. Gerhard Jaudas (CDU) spricht mit SZ-Redakteur Sebastian Korinth über die Diskussionskultur im Gemeinderat, über die Beharrlichkeit der CDU beim Standort für das neue Pflegeheim und darüber, warum er gegen den Bau der Stadthalle gestimmt hat.

Mit der Stadthalle und dem Pflegeheim geht die Planung zweier Großprojekte allmählich auf ...

Über die Sanierung des Eingangsbereichs der 14-Nothelfer-Kapelle freuen sich (von links) der Fördervereinsvorsitzender Emil Oswa

Erster Schritt zur Sanierung der Harthauser Kapelle ist gemacht

Die 1740 erbaute 14-Nothelfer-Kapelle ist eine Stiftung des Harthauser Bürgers Gregor Hagg, der dieses barocke Kleinod vor seiner Auswanderung nach Wien der politischen Gemeinde vermachte. Die Nothelfer-Kapelle am östlichen Ortsrand von Harthausen in Richtung Friedhof gehört damit zu den wenigen Gebets- und Pilgerstätten, die im Besitz einer weltlichen Gemeinde sind.

Schon in der Vergangenheit wurden immer wieder meist in Eigenleistung engagierter Bürger kleinere, aber auch umfangreichere Reparaturen durchgeführt, welche allerdings ...

In seiner neuen Fraktion „Gleiches Recht für alle“ fühlt sich Stephan Binsch „pudelwohl“. Im SZ-Interview spricht er unter ander

Binsch über die geplante Stadthalle: Der Blick auf die Gesamtkosten reicht nicht aus

Die Sommerinterviews der „Schwäbischen Zeitung“ sollen den Vorsitzenden der Gammertinger Gemeinderatsfraktionen Gelegenheit dazu geben, abseits des kommunalpolitischen Alltagsgeschäfts zu Wort zu kommen. Stephan Binsch (Gleiches Recht für alle) spricht mit SZ-Redakteur Sebastian Korinth über die Rolle von drei neuen Gemeinderäten, das Reiser-Stoll-Areal als möglichen Standort für das neue Pflegeheim und darüber, warum er die mehr als zwölf Millionen Euro teure Stadthalle weiterhin für richtig hält.

Die Jugendkapelle besteht aus Musikanten, die sowohl in der Stadtkapelle Gammertingen als auch in der Musikkapelle Harthausen-Fe

Musik ohne Schule, aber mit Vereinen

Musik verbindet, so lautet ein Sprichwort. Doch längst nicht jede Gemeinde verfügt über die passende Einrichtung, um jungen Menschen Musik und Instrumente nahezubringen. In Gammertingen beispielsweise fehlt eine Musikschule. Aber heißt das, dass es keine musische Ausbildung gibt? Gerhard Jaudas von der Musikkapelle Harthausen-Feldhausen sieht sogar einen Vorteil darin: „Wir können das Angebot vor Ort anbieten“, so Jaudas, der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.