Suchergebnis

 Besuche im Gammertinger Pflegeheim St. Elisabeth sind ab sofort untersagt.

Gammertingen schließt alle städtischen Einrichtungen

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat die Stadt Gammertingen noch am Freitagabend verschiedene Maßnahmen beschlossen. Diese wurden am Sonntagabend noch einmal deutlich verschärft. Das wichtigste im Überblick:

Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmern sind ab Montag, 16. März, im gesamten Gemeindegebiet untersagt. Das betrifft Hauptversammlungen und Trainingseinheiten ebenso wie Sport- und Kulturveranstaltungen. Veranstaltungen mit 20 bis 50 Teilnehmern müssen vorab der zuständigen Ortspolizeibehörde gemeldet werden.

 Der geehrte Reinhard Mayer und Vorsitzender Christoph Freudenberger

Fachwissen vermitteln: Imkerei im Bezirk boomt

Bei der Jahreshauptversammlung des Bezirksimkervereins Spaichingen-Heuberg wurde Reinhard Mayer für 25-jährige Mitgliedschaft vom Deutschen Imkerbund mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Der Diplombiologe Bernd Möller hielt einen sehr informativen Vortrag über die Beobachtungen am Flugloch.

Der Vorsitzende Christoph Freudenberger konnte trotz Corona-Angst über 30 Imker und Imkerinnen im Denkinger Sportheim begrüßen. Er referierte kurz über das Jahresprogramm 2019 wobei er die Informationen insbesondere für die Jungimker der ...

 Die Vorstände des TC Inneringen, Detlef M.Rosar (links) und Roland Walzer (rechts) zeichnen Marco Metzger, Marion Blatter und J

Nachwuchssorgen kennen die Inneringer nicht

Der Tennisclub Inneringen hat sich kürzlich zu seiner Jahreshauptversammlung getroffen und im Laufe der Veranstaltung zahlreiche Mitglieder im Amt bestätigt.

Vorstand Detlef M. Rosar bilanzierte die Arbeit des Vorstandes mit den wesentlichen Eckpunkten des vergangenen Jahres. Dies waren die Umsetzung der Planung zur Erweiterung des Vereinsheims durch einen Anbau mit Umkleidekabinen, die Durchführung der „Time Change Party“ mit dem TSV, die Planung der Saison und und des Wintertrainings in Mengen und Gammertingen sowie die ...

Joachim Grüner möchte neuer Bürgermeister der Gemeinde Wald werden. „Den Erhalt und die Sanierung der Infrastruktur müssen und k

Kämmerer will es ins Bürgermeister-Büro schaffen

Längst fühlen sich Joachim Grüner und seine Familie in der Gemeinde Wald zu Hause. Seit 2015 hat der 46-Jährige, der seitdem als Kämmerer der Gemeinde tätig ist, seinen Arbeitsplatz fast vor der Haustür. Jetzt plant er den nächsten Karriereschritt: Mit der Wahl am Sonntag will Grüner zum neuen Bürgermeister werden. „Mit mehr als 50 Prozent der Stimmen im ersten Wahlgang – das ist mein Ziel“, sagt er. 

Mittlerweile sind wir in Wald richtig angekommen.

 Hofinhaber Dieter Gräßle (rechts) und sein Mitarbeiter Christian Rauber zeigen den großen Nistkasten für Turmfalken, der demnäc

Streit um Nistkasten: Vogelfreunde stiften zweites Heim

Bereits im vergangenen Jahr ist von den Harthauser Vogelfeunden im Strohlager des Milchviebetriebes Gräßle ein speziell für Schleiereulen konstruierter Kasten aufgehängt wurden. Den Kasten haben allerdings keine Eulen, sondern ein Turmfalkenpaar in Beschlag genommen – das darin sogar fünf Junge großzog. Diese Familie blieb, so Hofinhaber Dieter Gräßle, den ganzen Winter in Hofnähe und ist jetzt wieder mit Balzflügen über dem weitläufigen Milchbetrieb aktiv.

Die SPD-Fraktion hat erneut Kritik an dem ihrer Ansicht nach zu teurem Kunstrasenplatz geübt.

Das Spitzenspiel steht in Laiz an

Mit einem zweigeteilten Spieltag öffnet die Liga ihre Pforten in diesem Kalenderjahr für die Restsaison. Neben reizvollen Derbys steht ein Schlagerspiel auf dem Programm. Der Vierte FC Laiz empfängt den Zweiten SV Renhardsweiler. Bereits am Samstag fährt der FC Inzigkofen/Vil./Eng. ins nur vier Kilometer entfernte Sigmaringen. Am Tabellenende haben der SV Bolstern und Türk Gücü Heimspiele, während Bronnen nach Scheer muss.

SV Sigmaringen – FC Inzigkofen/Vil.

 Der FV Bad Saulgau (Axel-Bo Durach, links vorne) und der SV Renhardsweiler (Mitte: Tobias Fimm; vorne, re.: Jörg Heckenberger)

Sechskampf an der Spitze

Als Drei-Klassengesellschaft präsentiert sich die Kreisliga A 2. Unter den Mannschaften auf den Rängen eins bis sechs (FV Bad Saulgau, Renhardsweiler, SGM Alb-Lauchert, FC Laiz, SV Sigmaringen, SG TSV Scheer/SV Ennetach) wird der Titelträger zu finden sein. Im Vergleich zu den Vorjahren, als der Bezirksligaaufsteiger praktisch schon zur Winterpause auszumachen war, ist dieses Mal die Sache verzwickter. Das Mittelfeld führt der SV Braunenweiler an, der Achte SC Türkiyemspor Saulgau ist der letzte Verein, der ein positives Torverhältnis hat.

 Erwin Leipert

Ehemaliger Bürgermeister Erwin Leipert gestorben

Am Dienstag, 3. März, verstarb in den späten Abendstunden Erwin Leipert aus Feldhausen im Kreiskrankenhaus Sigmaringen im Alter von 87 Jahren. Der geschätzte und engagierte Leipert prägte jahrzehntelang die Feldhauser Geschicke als Bürgermeister, Ortsvorsteher, Vorstand der Musikkapelle und Förderer sämtlicher Feldhauser Vereine maßgeblich. Noch vor gut drei Wochen feierten Erwin und Lore Leipert die diamantenen Hochzeit. Zu diesem Zeitpunkt machte ihm seine Erkrankung schon zu schaffen, doch erst nach dem Fest ging es rapide bergab.

 Ein Gefahrgut-Transporter verlor Öl.

Gefahrgut-Transporter verliert Öl

Weil ein Lastwagen mit Gefahrgut am frühen Mittwochmorgen auf dem Parkplatz Harthausen-West an der A 81 Öl verloren hatte, musste noch in der Nacht die Feuerwehr ausrücken. Der 39-jährige Lastwagenfahrer hatte sich laut Polizei auf seiner Fahrt zwischen Oberndorf und Rottweil selbst bei der Feuerwehr gemeldet, weil er feststellte, dass aus seinem verplombten Laderaum Flüssigkeiten tropften. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass ein Fass mit Öl leckte und vermutlich beim Beladen beschädigt worden war.

Im Strandbad Fischbach am Bodensee können sich Badegäste von einem Badelifter ins Wasser heben lassen. Ein ähnliches Gerät will

Alb-Lauchert-Schwimmhalle soll einen mobilen Lift bekommen

Über das Förderprogramm Leader unterstützt die Europäische Union drei Projekte in Gammertingen: Die Stadt bekommt Geld für einen mobilen Lift in der Alb-Lauchert-Schwimmhalle, die Musikkapelle Feldhausen-Harthausen einen Zuschuss für neue Uniformen und das soziale Dienstleistungsunternehmen Mariaberg eine Förderung zur Anschaffung neuer Instrumente.

Wie der Verein Leader Mittlere Alb am Freitag mitteilte, hat sich der Beirat dafür entschieden, 15 Kleinprojekte zu unterstützen – mit insgesamt 120 000 Euro.