Suchergebnis

 Auch die Pfarrgemeinde St. Mauritius Harthausen feiert am Sonntag Erntedank.

Früchteteppich zur Ehre Gottes

Der Dank an der Herrgott für die Früchte aus Feld und Garten wird in der katholischen Kirche schon seit dem dritten Jahrhundert gefeiert. Damit gehört das Erntedankfest, das in Deutschland traditionell am ersten Sonntag im Oktober auf dem Festkalender steht, zu den ältesten Brauchtumsfesten der Kirche.

Auch in der katholischen Pfarrgemeinde St. Mauritius Harthausen, die zur Seelsorgeeinheit Straßberg-Veringen gehört, hat dieser Brauch eine lange Tradition, und der Hausmeister der Pfarrei Bernhard Weßner sorgt schon Tage davor mit ...

 Im Gewerbegebiet „Herdleäcker II“ baut Maler- und Lackierermeister Manfred Rogg (Mitte) eine neue Halle für die Pulverbeschicht

Investition in Krisenzeiten: Malerbetrieb baut neue Halle für die Pulverbeschichtung

Mit seinem Gammertinger Malerbetrieb hat sich Manfred Rogg über die Grenzen der Stadt hinaus längst einen Namen gemacht. Jetzt investiert der Maler- und Lackierermeister rund 4,5 Millionen Euro in einen Neubau: Einen Steinwurf von seiner Firma entfernt entsteht eine neue Halle für die Pulverbeschichtung – mit der er sich in den vergangenen Jahren ein zweites Standbein aufgebaut hat. Auch, um seinen beiden Kindern, die im Betrieb mitarbeiten, eine gute Zukunftsperspektive zu bieten.

Reich geschmückter Altar Feldhausen

Mit einem festlichen Sonntagsgottesdienst feierte die Kirchengemeinde Feldhausen-Harthausen Erntedank. Fleißige und kreative Hände der Frauengemeinschaft hatten dazu mit bunten Früchten, erntefrischem Gemüse und strahlenden Blumen aus den heimischen Gärten und Feldern liebevoll die St. Nikolaus-Kirche dekoriert. Weiter waren vor dem Altar ein Körnerbild und eine Erntekrone aufgebaut, die Augen und Herzen der kleinen und großen Gottesdienstbesucher erfreuten.

 Die roten Fliegenpilze stehen Pilzsammler Gerhard Artelt zufolge meist in der Nähe von Steinpilzen.

Ein Blick auf den Waldboden

Wer jetzt im Wald unterwegs ist, sei es bei einem Spaziergang oder bei der Suche von Speisepilzen, kann mit etwas Glück auch die weiß gepunkteten, leuchtend roten Schirme des Fliegenpilzes entdecken. Diese beiden Exemplare in einem Nadelwald bei Harthausen haben ihren Zenit bereits überschritten und der Kleinere weist schon deutliche Fraßspuren am Fruchtkörper auf.

Meist sind es Schnecken, die vor den für uns Menschen giftigen Pilzen nicht zurückschrecken und diese anknabbern.

 Jasmin Steinhart und Franz Schmid wurden, stellvertretend für viele Ehrenamtliche, vom WLSB für fünf Jahre Ehrenamt mit der bro

50 Jahre Sportgemeinschaft KFH 1972

Vom 9. bis 11. September feierte der KFH sein 50-jähriges Jubiläum. Der Auftakt war ein Festakt, zu dem Gründungsmitglieder, ehemalige und aktuelle Ehrenamtliche, Fußballmeister von 1976 und 2016, sowie Vertreter der Politik und Verbände kamen. Matthias Schmid, Vorstand, begrüßte die Gäste nach dem Eröffnungsauftritt der Tanzmädels des KFHs. Andreas Sauer, der durch das Programm führte, ging auf die „Herzensmenschen“ ein, ohne welche die SG nicht das wäre, was sie ist und war.

Turngau Hohenzollern lädt zum Gauwandertag

Turnerinnen und Tuner ziehen ihre Wanderstiefel an. Anlass ist der Gauwandertag am Samstag, 24. September. Eingeladen sind alle Turner aus dem Turngau Hohenzollern. Veranstalter ist der TSV Harthausen/Scher. Es gibt interessante Wanderstrecken mit etwa sechs bis acht und zehn bis zwölf Kilometern auf befestigten Fahrwegen, teilweise aber auch Schotter- und Waldwegen. Unterwegs gibt es einen Rastplatz.Treffpunkt für Wanderer ist um 13 Uhram TSV Vereinsheim Harthausen.

 Die Helfer vor dem neuen Kreuz.

Missionskreuz vor der Kirche erneuert

Am Samstag, 10. September segnete Pater Anoop nach dem Vorabendgottesdienst das neue Missionskreuz vor der Kirche St. Mauritius in Harthausen.

Das alte Kreuz beim Kirchenvorplatz war zum Gedenken an eine innere Mission in der Harthauser Kirche erstellt worden. Im Laufe der Jahre ist es morsch und instabil geworden und musste aus Sicherheitsgründen entfernt werden.

Daraufhin beschlossen Gerhard und Yvonne Brendle für ein Ersatzkreuz zu Sorgen und den Platz wieder herzurichten.

Gesperrte Straße

Autobahn 81 zwischen Oberndorf und Rottweil gesperrt

Die Autobahn 81 wird wegen Reparaturarbeiten an diesem Donnerstag ab 17.00 Uhr bis Freitag um 7.00 Uhr zwischen Oberndorf und Rottweil in Fahrtrichtung Singen gesperrt sein. Ab der Abfahrt nach Oberndorf werde eine Umleitung 48 bis nach Rottweil eingerichtet, teilte die Autobahn Niederlassung am Montag mit. In der Gegenrichtung nach Stuttgart wird der Verkehr zeitweilig auf eine Fahrspur geleitet, die Strecke aber nicht komplett gesperrt werden. Grund für die Umleitung sind Schäden an der Fahrbahn am Rastplatz Harthausen, die die ...

 Die Sängerfamilie „Cäcilia-Concordia“ wusste den Sommer 1972 in der „Zwire“ zu genießen.

Das war in Laupheim vor 108, 50 und 25 Jahren Thema in der Tageszeitung

Laupheim (bbr) - Wir leben in bewegten Zeiten. Wer jedoch glaubt, dass es früher anders gewesen ist, der täuscht sich. Sogar ein eigentlich fröhliches Ereignis – die Eröffnung des ersten Laupheimer Kindergartens 1914 – ist verknüpft mit Tragik. Die „Schwäbische Zeitung“ wirft wieder einen „Blick zurück“ in vergangene Zeiten.

Heute vor 108 Jahren

Ausnahmsweise schauen wir heute zurück auf ein „ungerades“ Datum: Die Ausgabe des „Laupheimer Verkündigers“ vom 22.

Die Alb-Leisa sind robust und anspruchslos - aber ohne Leindotter können sie nicht

Die Familie Bantle auf dem Lieshof östlich von Harthausen hat vor zwölf Jahren ihre Landwirtschaft konsequent auf Bio umgestellt und ist inzwischen nach den Kriterien von Bioland zertifiziert. Auf den etwa 30 Hektar Ackerfläche des Betriebes wird seither vor allem Getreide wie Weizen, Gerste, Roggen, Dinkel und Hafer in Bioqualität angebaut.

„Vor zehn Jahren haben wir es gewagt, auf einer kleinen Fläche von etwa einem Hektar die traditionelle Alblinse anzubauen, die als Alb-Leisa nach dem Zweiten Weltkrieg als ausgestorben galt und ...