Suchergebnis

«Der Dänemark-Krimi: Rauhnächte»

Mehr als sechseinhalb Millionen sehen den „Dänemark-Krimi“

Der neue «Der Dänemark-Krimi» der ARD hat am Donnerstagabend einen sehr guten Einstand gehabt. Den Pilotfilm «Rauhnächte» mit Marlene Morreis und Nicki von Tempelhoff wollten ab 20.15 Uhr 6,56 Millionen Menschen (23,2 Prozent) sehen.

Da sah sogar Dieter Hallervorden alt aus: Seine ZDF-Comedyserie «Mein Freund, das Ekel» gemeinsam mit Alwara Höfels kam auf 3,49 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (12,3 Prozent).

ProSieben erreichte mit der Castingshow «The Voice of Germany» 2,07 Millionen (8,0 Prozent).

 Ursula Lochstampfer wird von Dekan Ralf Drescher (links) sowie Pfarrerin Frauke Winter (rechts) und Pfarrer Andreas Vogt (dahin

Investitur in Westhausen: Ursula Lochstampfer tritt Pfarrstelle an

Kirchliches Leben hat Ursula Lochstampfer von Kindesbeinen an geprägt. Am Sonntagnachmittag ist sie von Dekan Ralf Drescher in ihr Amt als Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Lauchheim-Westhausen eingesetzt worden. Begleitet wurde sie dabei von vielen guten Wünschen und der Hoffnung, dass sie hier heimisch werde.

Würde Ursula Lochstampfer ihrem Vater folgen, dann wäre ein großes Glück für die evangelische Kirchengemeinde. Denn der war mit seiner Pfarrstelle in Hohenlohe, wo er 30 Jahre lang wirkte, stark verwurzelt.

Supernova

„Supernova“: Alzheimer-Drama mit Colin Firth

Seit zwanzig Jahren sind der Pianist Sam (Colin Firth) und sein Freund Tusker (Stanley Tucci) ein glückliches Paar. Als bei Tusker eine frühe Demenz diagnostiziert wird, gibt Sam seine musikalische Karriere auf, um sich ganz um seinen Lebensgefährten zu kümmern.

In ihrem alten Wohnmobil unternehmen die beiden eine Reise in den idyllischen Lake District in Nordengland, um Freunde, Familie und Orte ihrer gemeinsamen Vergangenheit zu besuchen.

Supernova

Colin Firth und Stanley Tucci in Demenz-Drama

Sie sind mit ihrem alten Wohnmobil unterwegs, und bekommen sich gleich mächtig in die Haare: Der Pianist Sam (Colin Firth) und sein langjähriger Lebensgefährte Tusker (Stanley Tucci) unternehmen eine Reise zu den Orten ihrer Vergangenheit, wollen ihre Familie und Freunde besuchen.

Aber die kleinen Sträßchen im idyllischen Lake District in Nordengland muss man erst einmal finden. Also frotzelt Tusker munter drauf los, während der eher betrübte Sam sich um den richtigen Weg kümmert.

Die Schule der magischen Tiere

„Die Schule der magischen Tiere“: Famoser Familienspaß

Mal muss man an Pippi Langstrumpf denken, mal an Harry Potter, mal liegen Karl-May-Bände im Bild, mal ist ein «Twilight»-Poster zu sehen: «Die Schule der magischen Tiere» ist die erste Verfilmung der erfolgreichen Kinderbuchreihe von Margit Auer und ist sich all seiner Vorläufer und all seiner Vorbilder bewusst.

Im Mittelpunkt dieses famosen Familienfilms stehen die rothaarige Ida und sprechende Tiere, hinzu kommen Schauspieler und Sprecher wie Milan Peschel, Nadja Uhl, Justus von Dohnányi, Katharina Thalbach und Max von der Groeben.

Lehrer an Berufsschulen sind immer schwieriger zu finden. Daher geht eine Initiative jetzt ungewöhnliche Wege.

Projekt soll in der Region Senioren als Lehrer anheuern

Mit dem Ü-Wagen touren sie zum zweiten Mal durch Baden-Württemberg: Mitglieder des deutschlandweit wachsenden Netzwerks „Generation Ü“. Zwischen 6. und 15. Oktober machen sie unter anderem in Überlingen und in Ravensburg Station.

Am Donnerstag hat ihr Info-Wagen neben weißen Zelten des Kultusministeriums und des Wissenschaftsministeriums vor dem Lederhaus auf dem Marienplatz Halt gemacht.

Berufs- und Lebenserfahrung wird geschätzt Es geht um die Anwerbung von Senioren über 60, der Generation Ü, für wichtige Aufgaben in ...

Der Lehrermangel in Baden-Württemberg verschärft sich.

An vielen Schulen droht Lehrermangel

Mit einem Infomobil touren derzeit Vertreter der Kultus- und Wissenschaftsministerien durch Baden-Württemberg mit einem großen Ziel: Sie wollen für den Lehrerberuf Werbung machen, wollen Abiturienten für das Lehramtsstudium begeistern und Quereinsteiger von einem Perspektivwechsel überzeugen.

Ravensburg, Überlingen, Ehingen, Geislingen, Schorndorf und Öhringen – diese sechs Standorte haben sich die Projektverantwortlichen ausgesucht, um auf ein Thema aufmerksam zu machen, das in Zukunft an Brisanz zunehmen wird: der Lehrermangel.

Autorin J. K. Rowling

Verkleiden? Das ist nichts für J.K. Rowling

«Harry Potter»-Autorin Joanne K. Rowling scheint selbst keine große Freundin zauberhafter Verkleidungen zu sein.

Auf die Frage, ob sie das 25-jährige Jubiläum ihrer Harry-Potter-Reihe etwa in einem Gryffindor-Gewand feiern werde, sagte sie am Samstag lachend im BBC-Radio: «Ich werde mich vermutlich nicht verkleiden. Das bringt mich zurück zu den frühen Tagen von Potter, als jeder Fotograf wollte, dass ich einen Hexenhut aufsetze. Das hat mich einfach wahnsinnig gemacht.

Mark Forster

„The Voice“ rockt die jungen Zuschauer

Der Regionalkrimi «Nord bei Nordwest» hat sich am Donnerstagabend im deutschen Fernsehen an die Spitze gesetzt. Die Episode «In eigener Sache» mit Hinnerk Schönemann und Henny Reents verfolgten ab 20.15 Uhr im Ersten 6,34 Millionen (22,9 Prozent).

Das ZDF hatte die Comedyserie «Mein Freund, das Ekel» mit Dieter Hallervorden und Alwara Höfels im Programm - 4,41 Millionen (12,4 Prozent) wollten das sehen. Die ProSieben-Castingshow «The Voice of Germany» mit Sarah Connor, Johannes Oerding, Nico Santos und Mark Forster lockte 2,14 ...

 Harald Lutz, hier bei einer seiner früheren Stationen in Brochenzell - ist nicht mehr Trainer der SGM FV Altshausen/SV Ebenweil

Harald Lutz tritt in Altshausen zurück

Harald Lutz ist nicht mehr Trainer des Fußball-Bezirksligisten Spielgemeinschaft FV Altshausen/SV Ebenweiler. Das hat Martin Kiem, Vorsitzender des FV Altshausen auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ am Mittwochnachmittag bestätigt. „Es ist schade, dass Harry Lutz zurückgetreten ist. Schade, dass er geht, die sportliche Entwicklung war halt nicht so, wie er es sich selbst vorgestellt hat. Das war nicht zufriedenstellend“, sagte Martin Keim am Mittwochnachmittag.