Suchergebnis

Ausgebranntes Haus

Nach Vollbrand: Auf der Suche nach der Ursache

Eine Woche ist es nun her, dass eine Halle in der Bachzimmerer Straße, in dem mehrere, kleinere Firmen ihre Maschinen untergebracht haben, abgebrannt ist. Noch immer ist die Polizei damit beschäftigt, nach der Brandursache zu suchen.

„Die Ermittlungen dauern noch an“, sagt Polizeipressesprecher Harri Frank am Freitag auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Arbeiten seien sehr umfangreich, weil die Brandstelle groß sei. Ein weiterer Faktor: „Der Zerstörungsgrad ist immens“, sagt Frank zum Zustand des Gebäudes.

 Die Eisenträger des Dachs sind durchgebogen und Teile des pulverbeschichteten Stahlblechs in die Halle gefallen. Zwei Mal musst

Nach Vollbrand in Immendingen: Polizei „beschlagnahmt“ den Brandort und sucht die Ursache

Die Fenster sind zersprungen, Teile des Dachs eingestürzt und die Wände schwarz vom Ruß: Ein Gebäude an der Bachzimmerer Straße ist in der Nacht von Freitag auf Samstag einem Vollbrand zum Opfer gefallen (wir haben berichtet). 70 Feuerwehrleute aus Immendingen und seinen Ortsteilen sowie aus Geisingen, Tuttlingen und Trossingen haben das Feuer bekämpft. Der Brandort ist mittlerweile von der Polizei „beschlagnahmt“.

Es war Samstagnacht, als gegen 3.

 Die B14/B311 zwischen dem „Hühnerhofkreisel“ und dem Kreisverkehr in Richtung Neuhausen ob Eck ist derzeit gesperrt.

Zwei Unfälle sorgen für stundenlange Vollsperrung der B14

Die Bundesstraße zwischen dem Seltenbacher Hof/ „Hühnerkreisel“ und dem Kreisverkehr Wehstetten ist am Montag über mehrere Stunden voll gesperrt gewesen.

Grund dafür war zum einen ein Lastwagenfahrer, der aufgrund gesundheitlicher Probleme nach rechts von der Fahrbahn abkam, schilderte Polizeipressesprecher Harri Frank am Montagvormittag im Gespräch mit unserer Zeitung. Wie sein Kollege Dieter Popp am Nachmittag berichten konnte, war der Sattelschlepper-Fahrer unterwegs in Richtung Seltenbacher Hof und kollidierte dabei mit ...

 Einen mutmaßlichen Betrüger sucht die Polizei im Schwarzwald-Baar-Kreis.

Mutmaßlicher Betrüger lauert Senior vor Arztpraxis auf

Ein mutmaßlicher Betrüger lauert Senioren im Schwarzwald-Baar-Kreis auf und verkauft ihnen Uhren. Vergangene Woche kam es zu zwei Vorfällen. Einem in Schwenningen und einem in St. Georgen.

In Schwenningen passte der Mann, der sich seinem Opfer als „Giovanni“ vorgestellt haben soll, einen 75-Jährigen vor der Hausarztpraxis von Mike Lübke auf Rinelen ab. „Ich habe Angst um meinen Vater“, berichtet seine Tochter Simone P. (Name von der Redaktion geändert) am Telefon.

Kaputter Zaun liegt auf einer Wiese

Der Vandalismus in Rietheim-Weilheim geht weiter

Der Vandalismus in der Gemeinde Rietheim-Weilheim geht weiter: Unbekannte Täter haben Anfang Oktober Sitzbänke beim Spielplatz am Turnerheim in Weilheim umgeworfen. Ebenso haben sie laut Polizei auf dem Sportplatz Tore aus der Verankerung gerissen. Nach Angaben der Polizei ist zwar kein Sachschaden entstanden. Da sich die Fälle innerhalb kürzester Zeit aber häufen, sind die Beamten verstärkt in der Gemeinde präsent.

Insgesamt sieben Sachbeschädigungen verzeichnet die Polizei Tuttlingen in diesem Jahr in Rietheim-Weilheim: eine im ...

 Vier Beamte tragen den abgerissenen Ast von der Straße und beseitigen die Verkehrsbehinderung im Villinger Klosterring.

Sturm fegt über die Doppelstadt

Pünktlich zum Herbstbeginn ist in der Nacht auf Montag der erste Sturm über die Doppelstadt gefegt, ohne jedoch größere Schäden hinterlassen zu haben.

In den Villinger Ringanlagen wurde durch den Wind ein größerer Ast abgerissen und stürzte auf den Klosterring. Die Polizei legte gegen 1.30 Uhr mit vier Beamten selbst Hand an und beseitigte die Verkehrsbehinderung. Abgesehen von umgestürzten Bäumen, unter anderem auch auf der Landstraße zwischen Villingen und Unterkirnach, sowie abgerissenen Ästen, hielten sich die Schäden in Grenzen.

 Nur noch Schutt und Asche sind von einer großen Gartenhütte im Bereich der alten B 27 übrig.

Gartenhaus in Flammen: War wieder der "Hütten-Zündler" unterwegs?

Ein großes Gartenhaus ist in der Nacht auf Freitag auf einem Grundstück an der alten Bundesstraße 27 in Flammen aufgegangen. Schnell stellt sich die Frage: Ist der Hütten-Zündler wieder aktiv?

Die Feuerwehr traf gegen 3.45 Uhr in der Schrebergartenanlage an der alten B 27 auf ein wahres Flammen-Inferno. „Die Hütte stand bereits in Vollbrand“, berichtet der VS-Schwenninger Abteilungskommandant Christian Krause. Zuvor hatten mehrere Autofahrer, die auf der Bundesstraße unterwegs waren, den Brand gesehen und daraufhin den Notruf ...

 Der Mann, der als Hochstapler gilt, bei einer früheren Buchvorstellung.

Hochstapler stalkt Bundestagsabgeordneten

Für den FDP-Bundestagsabgeordneten Marcel Klinge waren die vergangenen Wochen ein einziger Ausnahmezustand - „meine Familie und ich hatten ein paar echt harte Wochen“, schrieb er am Mittwoch im Internet. Marcel Klinge und seine Familie seien von einem Mann gestalkt worden, der im Netz und in E-Mails an verschiedenste Stellen und Persönlichkeiten unwahre Geschichten über sie verbreitet habe.

Klinge fehlen nun schlichtweg die Worte – dem Mann aber, um den sich alles dreht, fielen in jeder Hinsicht viele ein: Als Hochstapler erfand er ...

Ein Mann mit Kapuze hebelt ein Fenster auf

Polizei rät: Aktivität vortäuschen, um Einbrecher abzuschrecken

Für viele Menschen ist es die schönste Jahreszeit. Und, wenn es um die Sicherung des eigenen Besitzes geht, eine der gefährlichsten. Zwar finden im Winter noch mehr Einbrüche in Häuser und Wohnungen statt. Wenn einige Regeln vor dem Start in die Sommerferien aber nicht eingehalten werden, können die eigenen vier Wände schnell ins Visier der Einbrecher rücken.

Der Briefkasten wird tagelang nicht geleert, die Rolladen kleben ständig am Boden: Solche Anzeichen rufen Einbrecher auf den Plan.

 Wolf ohne Beine: Die drei Skulpturen sind deutlich beschädigt.

Psychisch Kranker geht mit Hammer auf Skulpturen im Tuttlinger Stadtgarten los

Schon wieder die Wolfs-Skulpturen: Ein 24-jähriger Mann hat am Montag, gegen 2 Uhr, mit einem Hammer drei Figuren im Stadtgarten beschädigt. Die Polizei hat den Mann ermittelt.

Der 24-jährige musste wegen seines Gesundheitszustandes in eine psychiatrische Spezialklinik eingeliefert werden, so Polizeisprecher Harri Frank. Gegen ihn werde wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt. Angeblich hätten ihm Stimmen befohlen, die Skulpturen zu zerstören.