Suchergebnis

Die Tischtennis-Damen I des SC Berg (im Bild Jasmin Stocker, links, und Nadine Wollinsky) spielen nach einer mit der Meisterscha

Nach langer Pause beginnt die Runde

Wie in anderen Sportarten hat auch der Tischtennis der Pandemie Tribut zollen müssen. Im März war plötzlich Schluss mit der Rückrunde. Nach exakt einem halben Jahr Pause beginnt nun am kommenden Wochenende 19./20. September die Saison 2020/21. Aber noch sind nicht alle Mannschaften aus der Region gefordert.

Wie aus den vergangenen Jahren gewohnt beginnt der Bezirk Ulm die Punkterunde nur etwas zögerlich. Nicht in allen Ligen wird bereits am ersten offiziellen Spieltag auch an die Tische getreten.

 Nach wie vor ein beliebter Ausbildungsberuf: Kraftfahrzeugmechatroniker lernen vor allem junge Männer.

Handwerkskammer übermittelt die Gesellenbriefe per Post

Aufgrund der Corona-Pandemie sind die diesjährigen Lehrabschlussfeiern für die Winter- und Sommergesellenprüfung 2020 der Kreishandwerkerschaft Sigmaringen entfallen. Eine feierliche Übergabe der Zeugnisse und Gesellenbriefe sowie eine persönliche Ehrung der Preisträger konnten deswegen nicht stattfinden, teilt Patricia Griener von der Kreishandwerkerschaft mit. Die Gesellenbriefe wurden den Gesellen bereits per Post zugestellt. Erfreulich sei, so die Kreishandwerkerschaft, dass trotz der ungewöhnlichen Prüfungsbedingungen viele Prüflinge gute ...

In Leutkirch wird sich in den nächsten beiden Jahren in Sachen 5G-Ausbau wohl nichts tun.

Verwirrung um 5G-Standorte in der Region

Die Telekom feiert sich in einer aktuellen Pressemitteilung dafür, dass sie großflächig ihre 5G-Initiative in Deutschland gestartet habe. Der Landkreis Ravensburg, so heißt es da, sei „mit dabei“. Unter anderem in Leutkirch, Isny und Bad Wurzach funkten jetzt Standorte im neuesten technischen Mobilfunk-Standard.

Nachfragen der „Schwäbischen Zeitung“ in den Rathäusern der betroffenen Städte haben ergeben, dass dort keine Informationen zu 5G-Standorten vorliegen.

Geschenke und Blumen zum 25-jährigen Dienstjubiläum gab es für Kirchdorfs Bürgermeister Rainer Langenbacher und seine Frau Carme

Kirchdorfer Bürgermeister feiert silbernes Dienstjubiläum

Rainer Langenbacher hat mit seinen Gemeinde- und Ortschaftsräten, seiner Rathausbelegschaft und einer Reihe von Ehrengästen das silberne Dienstjubiläum feiern können. Vor 25 Jahren, am 1. September 1995, hatte er als Bürgermeister der Illertalgemeinde Kirchdorf seinen Dienst angetreten.

Wegen der coronabedingten Sicherheitsvorschriften war man gezwungen, die Gästeschar möglichst zu klein halten. Trotzdem erwartete den Jubilar und seine Frau Carmen im Außenbereich des Landgasthofs Löwen in Oberopfingen eine freudige Überraschung.

Er gehört nach dreijähriger Pause wieder dem Wasserburger Gemeinderat an und wirkt zudem als stellvertretender Bürgermeister: Th

„Ich möchte etwas bewegen“

Der Gedanke, dass er jetzt wieder zu den Neuen im Wasserburger Gemeinderat gehört, entlockt Thomas Baumgartner ein Schmunzeln. Nun ja, es stimmt, er ist in der aktuellen Amtsperiode neu in dieses Gremium gewählt worden, aus dem er drei Jahre zuvor ausgeschieden war. Aber ein Neuling in der Kommunalpolitik ist Thomas Baumgartner beileibe nicht: Er war bereits 23 Jahre lang Gemeinderat in Wasserburg. „Das ist das halbe Leben“, sagt der 56-Jährige. Davon wiederum war er 15 Jahre lang stellvertretender Bürgermeister.

Tatort: Pumpen

Tatort: Pumpen

Der Lokführer ahnt es als Erster. „Das war kein Selbstmörder“, sagt er zu den zweifelnden Kommissaren über den Mann, der von seinem Zug gerade zerstückelt wurde.

Auch beim Anblick der Leiche schlürfen Adele Neuhauser als Majorin Bibi Fellner und Harald Krassnitzer als Oberstleutnant Moritz Eisner ihren Kaffee und kauen auf einem Hörnchen. Der Tote ist ein 23 Jahre alter arbeitsloser Muskelprotz aus dem Kosovo, der seinen Aston-Martin-Sportwagen liebte.

Die Himmelsscheibe von Nebra

Himmelsscheibe von Nebra: Wissenschaftler zweifeln Alter an

Die Himmelsscheibe von Nebra bot schon Stoff für Gerichtsprozesse und wissenschaftliche Dispute: Jetzt zweifeln zwei Wissenschaftler aus Frankfurt am Main und München das Alter der Himmelsscheibe an. Der Direktor der Archäologischen Staatssammlung München und Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Rupert Gebhard, und Rüdiger Krause, Professor für Vor- und Frühgeschichte Europas an der Goethe-Universität Frankfurt/Main, haben nach eigenen Angaben jetzt erneut die verschiedensten Daten zur Rekonstruktion von Fundort und ...

Das Leutkircher Central-Theater startet in die Herbstsaison.

Dramen, Dokumentationen, Komödien und Familienfilme

Das Leutkircher Central-Theater startet in die Herbstsaison. Für diese Zeit vom 3. September bis 29. November haben sich die Mitglieder des Cineclubs wieder ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht, bei dem mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei ist. Zu sehen sind zahlreiche Dramen, Komödien bis hin zu den verschiedensten Familienfilmen.

„Als wir tanzten“ von Levan AkinsLos geht es am 3. und 4. September mit der Romanze „Als wir tanzten“ von Levan Akins, in der es um zwei Männer geht, die ein Coming-out unter homophoben ...

 Kies und Sand braucht jeder: Beides sind Baurohstoffe für Beton, Asphalt, Glas und vieles mehr.

Studie soll Kiesexport im Bodenseeraum offenlegen

Wie viel Kies fließt tatsächlich aus der Region Bodensee-Oberschwaben zu den Nachbarn Vorarlberg und Schweiz? Versorgen diese sich mit dem wichtigen Baurohstoff auf Kosten der schwäbischen Landschaft und der Lebensqualität kleiner Dörfer?

Antworten auf die in der Region aufgeworfenen Fragen fallen schwer, doch jetzt soll erstmals eine Studie Licht ins Dunkel bringen und offizielle Zahlen für die Bodenseeregion liefern. Klar ist aber schon heute, dass jährlich große Mengen Kies die Landesgrenzen passieren.

Bestmarke

Wessinghage hält 1500-Meter-Rekord immer noch

Wenn ein Rekord 14 610 Tage lang steht wie ein Fels in der Brandung und allen Stürmen standhält, dann muss es großer Sport gewesen sein. Für Thomas Wessinghage dauerte die Sternstunde der Leichtathletik damals nur 3:31,58 Minuten.

Und 40 Jahre nach diesem traumhaften Sommerabend im Koblenzer Stadion Oberwerth steht die 1500-Meter-Marke vom 27. August 1980 immer noch - als bis dato ältester DLV-Männerrekord auf einer olympischen Laufdistanz.