Suchergebnis

 Unser Bild zeigt Heinz Schmidt (links) und Dekan Ralf Drescher mit dem Spendenscheck.

Kirchenbezirk hilft Flutopfern

Vor dem Hintergrund der dramatischen Flutkatastrophe in Deutschland haben Heinz Schmidt, der Vorsitzende der evangelischen Bezirkssynode, Kirchenpfleger Harald Schweikert und Dekan Ralf Drescher spontan eine Soforthilfe in Höhe von 5000 Euro beschlossen. „Mit dieser Aktion“, so Heinz Schmidt, „rufen wir unsere Gemeindemitglieder auf, die Flutopfer zu unterstützen.“ Die Bankverbindung der Diakonie-Katastrophenhilfe lautet Evangelische Bank, IBAN DE68 5206 0410 0000 5025 02.

 Masken sind auch in den Schulen mittlerweile zur Normalität geworden.

So sind Schulen und Kitas gestartet

Seit Mitte Dezember waren Kindergärten und Schulen wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Am Montag sind die Krippen und Kindertagesstätten in den sogenannten „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ gestartet, auch wenn die Sorge um die Virusmutationen und fehlende Testungen im Vorfeld manchen umtreiben. An den Grundschulen hat der Wechselbetrieb als Präsenz- und Fernunterricht begonnen. Auch die Abschlussschüler der weiterführenden Schulen sind am Montag gestartet.

Über die Wahl freuen sich (von links) Dekan Ralf Drescher, Pfarrer Bernhard Richter, der neu gewählte Pfarrer Jan Langfeldt, KGR

Jan Langfeldt ist jetzt Pfarrer der Stadtkirche West

Pfarrer Jan Langfeldt wurde an diesem Freitag, 29. Januar, auf die Pfarrstelle Aalen Stadtkirche West gewählt. Über die Wahl freuen sich Dekan Ralf Drescher, Pfarrer Bernhard Richter, KGR-Vorsitzender Thomas Hiesinger, Kirchengemeinderätin Sabine Weinbrenner und Kirchenpfleger Harald Schweikert.

Der Vorstand des Diakonieverbandes hat sich neu konstituiert (von links): )Dekan Ralf Drescher, Geschäftsführerin Sylvia Caspari

Diakonieverband Ostalb neu konstituiert

Aalen (an) - Die Verbandsversammlung des Diakonieverbands Ostalb konnte sich im Rahmen eines schriftlichen Verfahren konstituieren. Die erste Aufgabe war es, den Vorstand des Diakonieverbands zu wählen. Einstimmig wurde der Aalener Dekan Ralf Drescher wieder zum ersten Vorsitzenden und die Gmünder Dekanin Ursula Richter zur zweiten Vorsitzenden des Diakonieverbandes gewählt. Wiedergewählt für den Vorstand des Diakonieverbands wurden auch Diakoniepfarrer Martin Schuster aus Ellwangen, Herr Reinhard Sellmann und der Vorsitzende der Bezirkssynode ...

 Erbachs Tischtennis-Herren I (hier Marcel Klein) gewannen in der Landesklasse gegen den SSV Ulm 1846 II mit 9:3.

Klare Siege für Erbachs Herren und Bergs Damen

Einen weiteren Sieg in Richtung Verbandsklasse-Meisterschaft haben die ungeschlagenen Tischtennis-Damen I des SC Berg angefügt. Auch die Herren I des TSV Erbach ließen in ihrem Landesklasse-Spiel nichts anbrennen. Die Öpfinger Herren II haben auch das zweite Spiel gegen Herrlingen IV gewonnen.

Herren Landesklasse 7: Die Erbacher Herren haben den zweiten Tabellenplatz erfolgreich verteidigt. Sie gewannen gegen den SSV Ulm 1846 II zunächst zwei Doppel durch Marcel Klein/Sefa Dogan und Josef Wanner/Max Mößlang.

 Die SG Öpfingen (hier Linus Kohler) ließen ihrem Gegner SSG Ulm keine Chance.

Siege für TSV Erbach und SG Öpfingen

Ehingen - Der Saisonstart der Tischtennis-Herren I des TSV Erbach ist perfekt. Im zweiten Spiel der Landesklasse-Saison 2019/20 gelang auch der zweite Sieg. Die SG Öpfingen dominierte in ihrem Bezirksliga-Spiel gegen die SSG Ulm und der SC Bach gewann in Berg. Die Berger Damen I kamen in der Verbandsklasse auswärts zu einem 7:7.

Herren Landesklasse 7: Nach den Doppeln sah es zunächst nicht nach einem Erfolg der Gäste aus, denn nur Marcel Klein/Sefa Dogan gewannen ein Doppel.


Auf der Empore wird nach der Fertigstellung Platz für 80 Sitzplätze sein.

„Wir wollen sichtbar sein“

In zwei Wochen sollen die Posaunen von der Dachterrasse des neuen evangelischen Gemeindehauses neben dem Reichstädter Markt ertönen. Sie bilden den Auftakt der Eröffnungsfeier am 16. September, deren „Termin steht“, wie Dekan Ralf Drescher beim Pressetermin am Freitag sagte. Bis dahin ist noch einiges auf der Baustelle zu tun. An allen Ecken und Enden wird im Moment noch fleißig gewerkelt. Handwerker verlegen Fliesen und füllen Fugen, verlegen Fußböden und Kabel.

Blick von der Empore in den Veranstaltungssaal: Kirchenpfleger Harald Schweikert freut sich auf das Richtfest nächste Woche.

Rohbau des evangelischen Gemeindehauses an der Friedhofstraße steht

Es war mal wieder der Brandschutz: Weil der im alten Gebäude nicht mehr den neuen Richtlinien entsprach, hat sich die evangelische Kirchengemeinde letztendlich für ein neues Gebäude an der Friedhofstraße entschieden.

Kirchenpfleger Harald Schweikert betritt die Baustelle, an der sich teilweise Pfützen am Boden gebildet haben. Das Dach fehlt noch an dem neuen Gemeindehaus, nächste Woche feiert die Kirchengemeinde Richtfest. Allerdings nur ein symbolisches, erklärt Schweikert.

Kirchengemeinde Ellwangen ist leistungsfähig

4,1 Millionen Euro erhalten die Bezirksgemeinden im evangelischen Kirchenbezirk Aalen in diesem Jahr. Die Haushaltspläne sind bei der Sitzung des evangelischen Kirchenbezirksausschusses Aalen im Speratushaus in Ellwangen einstimmig genehmigt worden. Sorgenkinder sind Kirchheim und Oberdorf.

Die ordentliche Zuweisung der Landeskirche für das Jahr 2017 an den Kirchenbezirk beträgt rund 4,04 Millionen Euro, die Gesamtzuweisung 4,34 Millionen Euro.

Soziale Einrichtungen in Aalen, wie etwa Kindergärten, werben vermehrt mit Siegeln und Zertifikaten.

Siegel werden im Sozialen wichtiger

Immer häufiger stehen sie in Broschüren, Flyern oder auf der Internetseite: Siegel und Zertifikate. Auch soziale Einrichtungen in Aalen werden vermehrt ausgezeichnet und werben damit. Was hat es mit den Siegeln auf sich, was sollen sie garantieren und wer profitiert davon? Die „Aalener Nachrichten“ haben nachgefragt.

Für die Betreiber ist es bislang überwiegend freiwillig, ihre sozialen Einrichtungen zertifizieren zu lassen. „Für Kindergärten und Schulen gibt es bislang kein vorgegebenes bundes- oder landeseinheitliches ...