Suchergebnis

Hansi Flick und Leon Goretzka

Reaktionen zum Spiel Bayer Leverkusen - Bayern München (2:4)

/p>

Leon Goretzka (FC Bayern München): „Wir haben uns eine gute Situation erarbeitet, wissen aber auch, dass wir noch Punkte holen müssen, um Meister zu werden. Wir haben überhaupt nicht im Kopf, jetzt den Fuß vom Gaspedal zu nehmen.“

Peter Bosz (Trainer Bayer Leverkusen): „Wir haben heute gegen eine Top-Mannschaft verloren. In den ersten 30 Minuten sah es so aus, als ob wir mitspielen würden, aber da habe ich schon gespürt, dass wir heute nicht unsere Top-Leistung bringen.

Robert Lewandowski erziehlt ein Tor für München

Bayern kann nächste Woche schon feiern

Robert Lewandowski hatte Gesprächsbedarf. Seine Kollegen waren schon längst in der Kabine, da redete der Torjäger des FC Bayern München immer noch auf Schiedsrichter Manuel Gräfe ein. Zwar können die Bayern nach dem souveränen 4:2 (3:1) bei Bayer Leverkusen im Idealfall schon in der nächsten Woche gegen Borussia Mönchengladbach den achten Meistertitel in Folge perfekt machen. Doch Lewandowski und sein kongenialer Assist-König Thomas Müller werden dann wegen der fünften Gelben Karte fehlen.

Bayer Leverkusen - FC Bayern München

Bayern weiter auf Titelkurs - Lewandowski gefrustet

Robert Lewandowski hatte Gesprächsbedarf. Seine Kollegen waren schon längst in der Kabine, da redete der Torjäger des FC Bayern München immer noch auf Schiedsrichter Manuel Gräfe ein.

Zwar können die Bayern nach dem souveränen 4:2 (3:1) bei Bayer Leverkusen im Idealfall schon in der nächsten Woche gegen Borussia Mönchengladbach den achten Meistertitel in Folge perfekt machen. Doch Lewandowski und sein kongenialer Assist-König Thomas Müller werden dann wegen der fünften Gelben Karte fehlen.

Hansi Flick

FC Bayern setzt mit Mannschaften Zeichen gegen Rassismus

Der FC Bayern München setzt mit seinen Profiteams im Fußball und Basketball ein Zeichen im Kampf gegen Rassismus und für mehr Toleranz, Respekt und Menschlichkeit. Beim Bundesligaspiel des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Samstag in Leverkusen, dem Auftaktspiel der Basketballer beim Bundesliga-Finalturnier am Abend in München sowie am Sonntag beim Auswärtsspiel der Fußball-Frauen in Potsdam würden die Spieler und Spielerinnen beim Aufwärmen Shirts der Vereins-Aktion „Rot gegen Rassismus“ tragen, teilte der Verein mit.

Statement

FC Bayern setzt mit seinen Teams Zeichen gegen Rassismus

Der FC Bayern München setzt mit seinen Profiteams im Fußball und Basketball ein Zeichen im Kampf gegen Rassismus und für mehr Toleranz, Respekt und Menschlichkeit.

Beim Bundesligaspiel des deutschen Fußball-Rekordmeisters in Leverkusen, dem Auftaktspiel der Basketballer beim Bundesliga-Finalturnier am Abend in München sowie am Sonntag beim Auswärtsspiel der Fußball-Frauen in Potsdam würden die Spieler und Spielerinnen beim Aufwärmen Shirts der Vereins-Aktion „Rot gegen Rassismus“ tragen, teilte der Verein mit.

Kai Havertz in Aktion

Muskuläre Probleme: Leverkusens Havertz fehlt gegen Bayern

Fußball-Nationalspieler Kai Havertz von Bayer Leverkusen muss in der Bundesliga gegen den FC Bayern München passen. Der 20-Jährige steht wegen muskulärer Probleme kurzfristig nicht im Kader der Rheinländer für die Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Bayer-Trainer Peter Bosz sprach im TV-Sender Sky von einem „Schlag aufs Knie“ und dass die Verletzung „so schwer ist, dass er heute nicht spielen kann“. Der FC Bayern gilt als einer der aussichtsreichsten Bewerber um Havertz.

Kai Havertz

Leverkusens Talent Havertz fehlt gegen den FC Bayern

Fußball-Nationalspieler Kai Havertz von Bayer Leverkusen muss in der Bundesliga gegen den FC Bayern München passen.

Der 20-Jährige steht wegen muskulärer Probleme kurzfristig nicht im Kader der Rheinländer. Bayer-Trainer Peter Bosz sprach im TV-Sender Sky von einem „Schlag aufs Knie“ und dass die Verletzung „so schwer ist, dass er heute nicht spielen kann“. Der FC Bayern gilt als einer der aussichtsreichsten Bewerber um Havertz. Für den Offensivspieler beginnt Lucas Alario als Sturmspitze.

Timo Werner

Bundesliga: Abstiegskampf, Toptransfer und BVB-Wirbel

Der FC Bayern will mit einem Sieg gegen Bayer Leverkusen den nächsten Schritt zum Titel machen, die Verfolger in der Fußball-Bundesliga sind nicht nur sportlich gefordert.

Am 30. Spieltag dürfte es bei RB Leipzig vor dem Duell mit dem SC Paderborn auch um den wohl bevorstehenden Abgang von Nationalstürmer Timo Werner gehen. Beim BVB sorgen vor dem Topspiel gegen das formstarke Team von Hertha BSC Friseur-Fotos für einigen Wirbel.

Spannend dürfte es vor allem im Abstiegskampf werden.

Hansi Flick

FC Bayern startet gegen Leverkusen in große Fußball-Woche

Der FC Bayern München startet heute mit einem Auswärtsspiel gegen Bayer Leverkusen in eine sehr wichtige Woche. In der Fußball-Bundesliga kann der Tabellenführer in Leverkusen und im folgenden Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach weitere Schritte zum Gewinn des achten Meistertitels nacheinander machen. In der Hinrunde verloren die Bayern gegen beide Champions-League-Anwärter jeweils mit 1:2. Es waren die einzigen Niederlagen in den bislang 25 Pflichtspielen mit Hansi Flick als Cheftrainer.

Münchens Trainer Hans-Dieter Flick

Flick gratuliert FC Chelsea zum Transfer von Stürmer Werner

Bayern-Trainer Hansi Flick hat dem FC Chelsea zum bevorstehenden Transfer von Fußball-Nationalstürmer Timo Werner von RB Leipzig gratuliert. „Das ist eine Entscheidung, die Timo getroffen hat. Und die muss man auch respektieren, alles okay“, sagte Flick am Freitag in München zum laut Medienberichten feststehenden Wechsel Werners in die Premier League. Der 24 Jahre alte Angreifer war lange Zeit auch ein Kandidat für einen Transfer zum deutschen Rekordmeister.