Suchergebnis

Allianz Arena

Politik legt vor: Clubs bereiten sich auf Fan-Rückkehr vor

Nach der ersehnten Freigabe durch die Politik will die Fußball-Bundesliga im Eiltempo schon zum Saisonstart wieder tausende Zuschauer in die Stadien lassen.

Schon am Freitag (20.45 Uhr/ZDF und DAZN) sollen die Geisterspiele im Oberhaus endlich vorbei sein, die Eröffnungspartie des deutschen Meisters FC Bayern gegen den FC Schalke 04 soll vor Publikum stattfinden. 7500 Zuschauer werden zugelassen, wie Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) nach einem Spitzengespräch von Staatsregierung, Stadt und Vereinsführung in München ...

BVB-Geschäftsführer

BVB plant zum Auftakt mit etwa 10.000 Fans gegen Gladbach

Borussia Dortmund plant im ersten Bundesliga-Heimspiel der neuen Saison am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach mit rund 10.000 Zuschauern.

„Wir gehen aktuell davon aus, dass wir mit etwa 10.000 Fans im Signal Iduna Park planen dürfen“, teilte der BVB mit. Das größte deutsche Fußball-Stadion in Dortmund fasst bei voller Auslastung 81.365 Zuschauer, darunter sind etwa 20.000 Stehplätze auf der Südtribüne.

Laut BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke fühle man „eine große Verpflichtung, dass wir als Clubs gemeinsam mit ...

Meisterschale

Drahtseilakt: Bundesliga startet in „schwierigste Spielzeit“

Die Hatz durch die neue Saison im Corona-Notbetrieb wird für die Fußball-Bundesliga zu einem Drahtseilakt.

Vor dem Start der 58. Spielzeit ist die erdrückende Übermacht der Triple-Bayern für die Liga-Macher noch die geringste Sorge angesichts der hitzigen Zuschauer-Debatte, wirtschaftlichen Risiken und akuter Termin-Enge in Zeiten der Pandemie. Und so hat DFL-Geschäftsführer Christian Seifert „die anspruchsvollste und schwierigste Spielzeit in der Geschichte des professionellen Fußballs in Deutschland“ ausgerufen.

Gareth Bale

„The Sun“: Man United will Gareth Bale statt Jadon Sancho

Manchester United will laut einem Bericht der Boulevard-Zeitung „The Sun“ den walisischen Fußball-Nationalspieler Gareth Bale von Real Madrid verpflichten.

Demnach wollte der englische Rekordmeister den 31-jährigen Bale ursprünglich ausleihen. Doch Real Madrid, wo Bale trotz eines Vertrags bis 2022 keine Rolle mehr spielt, soll nun angeblich bereit sein, den Waliser für rund 20 Millionen Euro zu verkaufen. Als mögliche Hürde gilt allerdings, dass der 31-Jährige in Manchester eine Lohnkürzung hinnehmen und Real möglicherweise einen ...

Luvien Favre

Favre vor Pflichtspiel-Start: „Wollen den Pokal gewinnen“

Für seine Verhältnisse ungewohnt forsch hat sich Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison zu den Zielen im DFB-Pokal geäußert.

„Ich kann sagen, dass wir den Pokal gewinnen wollen“, verkündete Favre am Sonntag vor dem Erstrundenspiel beim Drittligisten MSV Duisburg (20.45 Uhr/ARD und Sky) am Montag. Der Schweizer sieht dabei auch Anlass zur Wiedergutmachung beim BVB: „Die beiden letzten Jahre im Pokal waren nicht gut.

Doppelgänger

Klopp-Doppelgänger kandidiert für Stadtrat - BVB-Bewerbung

Vollbart, Brille, dunkelblonde, gewellte Haare: CDU-Politiker Markus Bartel sorgt vor der Stadtratswahl in Dortmund als vermeintlicher Doppelgänger von Fußball-Trainer Jürgen Klopp für Aufsehen.

Und hat sich als dieser nach eigener Erzählung auch schon mal bei Borussia Dortmund beworben. „Da ich ein humorvoller Mensch bin, habe ich mich spaßeshalber bei Hans-Joachim Watzke als Trainer beworben, als Klopp 2015 ging“, sagte Bartel den „Ruhr Nachrichten“: „Aber die Absage dauerte nicht lang.

Jadon Sancho

Man United mit „Durchbruch“ bei Verhandlungen mit Sancho

Trotz des eindeutigen Machtworts von Borussia Dortmund sprießen in England weiter Spekulationen über einen Wechsel von Jadon Sancho zu Manchester United.

Nach übereinstimmenden Berichten in britischen Medien soll der englische Fußball-Rekordmeister einen „Durchbruch“ in den Verhandlungen mit Sancho erzielt haben. Demnach sei sich Man United mit dem 20-jährigen beim Gehalt und beim Beraterhonorar einig. Dass der englische Nationalspieler in diesem Sommer ins Old Trafford wechselt, gilt trotzdem als äußerst unwahrscheinlich.

RB-Fans

8500 Fans bei Bundesliga-Auftakt von RB Leipzig zugelassen

Von null auf 8500: Trotz der Corona-Pandemie planen mehrere Fußball-Bundesligisten den Saisonstart mit konkreten Konzepten vor Zuschauern.

RB Leipzig darf nach der Freigabe durch die Stadt zum Bundesliga-Auftakt am 20. September gegen den FSV Mainz 05 bis zu 8500 Zuschauer zulassen. Oberbürgermeister Burkhard Jung verspricht sich davon „ein Stück Normalität“. Zwar sei sich die Stadt bewusst, „dass die Pandemie noch lange nicht besiegt ist.

Hans-Joachim Watzke

BVB-Boss: Zeichen der Politik für Fans ab Anfang November

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat die Hoffnung, dass trotz der steigenden Corona-Infektionszahlen noch in diesem Jahr wieder Fußballfans in die Stadien zurückkehren können.

„Das Positive ist, dass ein klares Signal von der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten gekommen ist. Meiner Meinung nach sind die Beschlüsse ein Zeichen der Politik, dass man ab Anfang November mit Zuschauern spielen möchte“, sagte Watzke (61) der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“.

Leere Ränge

Leere Arenen: Top-Ligen müssen mit Fan-Plänen warten

Existenzängste statt Planbarkeit: Das erneuerte Verbot von Großveranstaltungen bringt den deutschen Sport noch mehr in die Bredouille und hat Enttäuschung und neue Unsicherheit hervorgerufen.

„Soll nach der Wirtschaft jetzt auch das Vereinsleben platt gemacht werden?“, fragte der Präsident des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV), Hermann Winkler, mit Bezug auf Ostdeutschland provokant. Für viele Sportvereine, die akribisch an Sicherheits- und Hygienekonzepten für baldige Wettkämpfe vor Fans gearbeitet haben, sind die jüngsten ...