Suchergebnis

 Trotz einer knappen Niederlage beim Verfolger TC Meckenbeuren-Kehlen ist den Tennis-Damen 50 des TC Biberach die Meisterschaft

TCB-Herren 40 erringen Meisterschaft in Südwest-Liga

Trotz einer knappen Niederlage beim Verfolger TC Meckenbeuren-Kehlen ist den Tennis-Damen 50 des TC Biberach die Meisterschaft in der Verbandsstaffel nicht mehr zu nehmen. Auch die TCB-Herren 40 errangen die Meisterschaft. Biberachs Herren 55 machten derweil den Klassenerhalt perfekt.

Südwest-Liga, Herren 40: TC BW Villingen – TC Biberach 3:6. Durch den Sieg im letzten Saisonspiel brachte der TCB die Meisterschaft und den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse, die Regionalliga Südwest, unter Dach und Fach.

 Die Instrumentalisten des Isny Opernfestivals 2019 beim Abendkonzert im Kurhaus-Foyer.

„Abendmusik am Bösendorferflügel“ in Isny

Was Jahre zuvor im Rahmen des Isnyer Opernfestivals als Festivalkonzert reüssierte, nennt sich 2019 schlicht und einfach „Abendmusik“. In Anlehnung an die „Mittagsmusik am Bösendorferflügel“ traten vergangenen Donnerstag einzelne Instrumentalisten im Foyer des Kurhauses auf. Sie waren bereits im Orchester im Schlossinnenhof zur Oper „Das Märchen vom Zaren Saltan“ zu hören – und nun klassisch-kammermusikalisch mit Werken von Ludwig van Beethoven, Louis Spohr und Anton Stepanowitsch Arenski.

Isny Oper: Kinder erleben beim Mitmachkonzert den „Hummelflug“ live

Isny Oper: Kinder erleben beim Mitmachkonzert den „Hummelflug“ live

Beim Mitmachkonzert für Kinder haben im Foyer des Kurhauses einige Akteure der Isny Oper „Das Märchen vom Zaren Saltan“ aufgeführt und mehr als 60 Kinder mitgenommen auf eine Reise ins Russland vergangener Zeiten. Die kleinen Zuschauer waren tief beeindruckt von Maske und Requisite, die mit einfachen Mitteln die große Opulenz am Zarenhof und den kulturellen Reichtum Russlands auf die Bühne brachten. Auch mit Musik und Gesang hat Sopranistin Elsa Kodeda – begleitet am Klavier vom musikalischen Leiter Hans-Christian Hauser sowie vier weiteren ...

Schlosswunsch geht mit Opernmärchen in Erfüllung

Gut 200 Besucher, unter ihnen Landrat Harald Sievers in Begleitung von Isnys zweitem Bürgermeister Peter Clement (Bildmitte), haben am Mittwoch Wetterglück und klassische Musik genossen: An einem weiteren, lauen Sommerabend konnte Hans-Christian Hauser (stehend im Frack bei der Begrüßung des Publikums) mit seinem Ensemble junger Musiker und Sänger sowie Isnyer Schülern das „Märchen vom Zaren Saltan“ erzählen, die 1899 uraufgeführte Oper des russischen Komponisten Nikolai Rimski-Korsakow.

Am Donnerstag ist Mitmachkonzert für Kinder

Das Isny Opernfestival bietet am Donnerstag, 4. Juli, ab 15 Uhr ein Konzert für Kinder „Das Märchen vom Zaren Saltan zum Mitspielen“ mit der Sopranistin Elsa Kodeda und Hans-Christian Hauser am Klavier.

In längst vergangenen, märchenhaften Zeiten in Russland erwählt Zar Saltan unter drei Schwestern die junge Militrissa zu seiner Frau. Sie soll ihm einen heldenhaften Sohn schenken. Die zu kurz gekommenen Schwestern sind voller Neid und sinnen auf Rache.

Abendmusik am Bösendorfer

Am Donnerstag, 4. Juli, findet um 18 Uhr ein Konzert am Bösendorfer-Flügel im Kurhausfoyer statt. Ein Teil des Opernfestivals-Ensembles präsentiert eine Abendmusik.

Hans-Christian Hauser und Instrumentalisten gestalten ein Programm mit dem Quintett in Es-Dur op. 16 von Ludwig van Beethoven. Im zweiten Teil präsentieren sie das Nonett in F-Dur von Louis Sphor. Den Abschluss bildet das Klavierquintett in D-Dur op.51 von Anton Arenskij.

Den Part der 1.

 Beim berühmten „Hummelflug“ kommt es zu erregenden, wild fuchtelnden Szenen.

Bei der Isny-Opern-Premiere tanzen die Puppen

Ein langgehegter Wunsch ist am Samstag für den künstlerischen Leiter des Isny Opernfestivals in Erfüllung gegangen: einmal eine Aufführung im Innenhof des Isnyer Schlosses präsentieren zu können. Mit Nikolai Rimski-Korsakows Oper „Das Märchen vom Zaren Saltan“ ist Hans-Christian Hauser das gelungen.

Orchester und Sänger feierten am Abend bei schönstem Sommerwetter vor rund 250 Zuschauern Premiere. Heraus ragten einzelne Solistenstimmen, das Zusammenspiel mit den Instrumentalisten und das Bühnenbild.

 Vorbereitungen für die Freiluft-Oper im Isnyer Schlosshof: Am Freitagmittag war noch nicht bestuhlt, als Bühnenbild installiert

Diesen Samstag ist Premiere der Isny Oper 2019

Am Freitagmittag nur zu erahnen, dass sich der Innenhof des Isnyer Schlosses diesen Samstagabend, 29. Juni, in ein „Freilicht-Operhaus“ verwandelt: Ab 20.30 Uhr steht die Premiere einer zauberhaften musikalischen Erzählung aus Russland als Höhepunkt des Isny Opernfestivals 2019 auf dem Programm: Hans-Christian Hauser, Pianist, Dirigent und künstlerischer Leiter und Gründer des Festivals, inszeniert im 32. Jahr des Bestehens „Das Märchen vom Zaren Saltan“.

Proben Isny Oper 2019 Das Märchen vom Zaren Saltan

Isny Opernfestival am Samstag zum ersten Mal im Schlosshof

Der von den Musikern in atemberaubender Geschwindigkeit zu spielende „Hummelflug“ hat „Das Märchen vom Zaren Saltan“, die Oper des russischen Komponisten Nikolai Rimski-Korsakow, weltberühmt gemacht: Sie steht in der Inszenierung von Hans-Christian Hauser im Mittelpunkt des Isny Opernfestivals 2019.

Premiere ist am kommenden Samstag, 29. Juni. Weitere Spieltermine sind Mittwoch, 3. Juli und Freitag, 5. Juli, Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr.

 Gestalten gemeinsam den OEW-Kultursommer (von links): Simon Bayer, U&D Weingarten, Veith Hübner, Einhaldenfestival, Fabian Ruf,

„Umsonst & Draußen“ ergänzt den OEW-Kultursommer

Unter der Schirmherrschaft von Landrat Harald Sievers veranstaltet der Landkreis Ravensburg dieses Jahr zum dritten Mal den OEW-Kultursommer. Zu den etablierten Veranstaltungen – dem Einhaldenfestival, den Internationalen Wolfegger Konzerten und dem Isny Opernfestival – gesellt sich jährlich ein per Wettbewerb ausgewähltes Projekt. Der Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs ist das „Umsonst & Draußen Weingarten“, teilt das Landratsamt Ravensburg mit.