Suchergebnis

Kunstlehrer erklären, wie sie mit den Schülern am Thema Großbritannien gearbeitet haben.

Eine Freundschaft wird weiter gepflegt

Oberbürgermeister Norbert Zeidler hat am Freitag die Englischen Wochen im Rathaus eröffnet. Zeidler, die Vorsitzende des Tendring-Ausschusses, Christa Baumgärtner, sowie der Vorsitzende des Vereins Städte Partner Biberach, Hans-Bernd Sick, sprachen.

Den Beginn der Englischen Wochen markierte die Vernissage der Ausstellung „Unser Blick auf Great Britain“, die im Foyer des Rathauses zu sehen ist. In den Englischen Wochen sind kulturelle Köstlichkeiten geplant – selbstverständlich in deutscher und in englischer Sprache.

Über Biberach weht die englische Flagge

Die vierten Englischen Wochen stehen an: Biberach feiert ab Freitag seine partnerschaftliche Verbundenheit mit dem englischen Tendring District. Geplant sind Veranstaltungen in deutscher und englischer Sprache – ein Stück des English Lifestyles, das Biberach England ein Stück näherbringt.

Den Auftakt bildet die Eröffnung durch Oberbürgermeister Norbert Zeidler und Hans-Bernd Sick, Vorsitzender Städtepartner Biberach, sowie einer Vertretung des Tendring Districts am Freitag, 5.


Die Organisatoren freuen sich auf die Englischen Wochen in Biberach (von links): Marianne Wilhelm vom Tendring-Ausschuss, Verei

England steht in Biberach im Fokus

In Biberach dreht sich ab Freitag, 5. Oktober, alles rund um England und Großbritannien. Die Stadt feiert mit dem partnerschaftlich verbundenen Tendring District die vierten Englischen Wochen mit vielen Veranstaltungen. Organisiert wird das Ganze vom Verein Städte Partner Biberach und dem städtischen Kulturamt. Geplant sind Events in deutscher und in englischer Sprache. „Wir wollen unserer Stadt England ein Stückchen näherbringen“, sagt Hans-Bernd Sick, Vorsitzender des Vereins Städte Partner Biberach.

 Die Palma Rosa Band eröffnete am Samstagabend das Herbstprogramm im Jazz Point Wangen.

Lieder vom Eiffelturm bis zum Leuchtturm von Genua

„Benvenuti, Palma Rosa!“ Von den Pariser Boulevards hinein in die engen Gassen Genuas ging es am Samstagabend mit der Palma Rosa Band aus Asti/Italien im Jazz Point Wangen. Es war wie ein musikalischer Sprung vom Eiffelturm zum Leuchtturm von Genua. Mit berühmten französischen Chansons von Jacques Prevert, Edith Piaf, Gilbert Becaud, Yves Montand, Georges Brassens und Jacques Brel eroberte Sängerin Maria Rosa mit ihrer grandiosen Stimme ebenso die Herzen der Jazzfans wie mit den Liedern der Genueser Cantautori Giorgio Calabrese, Fabrizio de ...

Viel Lob für „Städte – Partner – Biberach“

Der Verein „Städte – Partner – Biberach“ (früher Partnerschaftsverein hat im Hauptausschuss des Gemeinderats seinen Jahresbericht 2017 vorgestellt und dafür viel Lob von den Vertretern aller Gemeinderatsfraktionen erhalten.

Der Verein mit seinen rund 700 Mitgliedern kümmert sich seit mehr als 40 Jahren um die Pflege der Biberacher Städtepartnerschaften. Der neue Vorsitzende Hans-Bernd Sick, der auf den jahrzehntelangen Vorsitzenden Wolfgang Grimm gefolgt war, berichtete von rund 100 Veranstaltungen und rund 900 partnerschaftlichen ...

Guernseyer und Biberacher bei der gemeinsamen Tea Time im Garten von Gloria Dudley-Owen (Dritte v. l., erste Reihe stehend).

Biberacher verbringen beeindruckende Tage auf Guernsey

Begeistert sind die Teilnehmer der vierten Bürgerreise nach Guernsey gewesen, die der Freundeskreis Guernsey im Verein Städte Partner Biberach mit seiner Doppelspitze Helga Reiser und Claudia Zweil jüngst veranstaltet hat. Während des siebentägigen Aufenthalts konnten die 30 Teilnehmer die Freundlichkeit der Inselbewohner ebenso genießen wie die Schönheit der Insel samt Nachbarinseln als auch die leckere, lokale Küche.

Die mittlerweile freundschaftlichen Beziehungen zwischen Biberach und Guernsey basieren bekanntlich auf Ereignissen ...

Zusammen mit Bluegrass-Urgestein Peter Rowan (Mitte) standen die Musiker der Band Red Wine aus Genua auf der Bühne in der Bibera

Bluegrass-Legenden begeistern ihre Fans

Die Bluegrass-Band Red Wine aus Genua feiert derzeit mit einer Tour ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum. Dabei hat sie auch in der Biberacher Stadthalle Station gemacht. Als musikalischen Stargast hatte die Band Peter Rowan dabei, Urgestein der US-amerikanischen Bluegrass- und Folk-Szene.

Über Biberachs italienische Partnerstadt Asti gab es bereits vor knapp 30 Jahren erste Kontakte, seitdem sind Red Wine mehrfach in Biberach und Ummendorf aufgetreten.

Hans Peter Eisele (links) und Hans-Bernd Sick freuen sich über 30 Jahre Städtepartnerschaft mit Telawi. Eine Chronik zum runden

30-jährige Freundschaft mit Telawi

30 Jahre ist es her, dass der damalige Biberacher Oberbürgermeister Claus-Wilhelm Hoffmann und Ramaz Kurzekaschwili den Partnerschaftsvertrag zwischen Biberach und Telawi unterzeichnet haben. Dieser runde Geburtstag ist Anlass für den Telawi-Ausschuss des Vereins Städte Partner Biberach eine Chronik der vergangenen 30 Jahre herauszubringen. Außerdem soll die Partnerschaft von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. Mai, würdig gefeiert werden.

Hans Peter Eisele vom Telawi-Ausschuss hat sich in den vergangenen zwei Jahren intensiv mit der ...


Trotz schlechten Wetters ist die Stimmung bei Holger Kniep (von links), Christine Biefel, Maurizio Mela, Hans-Bernd Sick und Ni

Regen bremst Asti-Ausschuss aus

Mit sieben Teilnehmern ist der Asti-Ausschuss des Vereins „Städte Partner Biberach“ in die italienische Partnerstadt gefahren, um mit dem Frühjahrsmarkt für die Städtepartnerschaft und Biberach zu werben. Hin- und Rückfahrt verlief bei sonnigem Wetter problemlos, nur am Markttag selbst spielte das Wetter nicht mit. Weil sich bei kaltem und regnerischem Wetter nur relativ wenige Astigiani auf die Straße trauten, verlief der Verkauf der Waren so schleppend wie selten zuvor.

Der Vorstand des Vereins „Städte Partner Biberach“ mit dem neuen Vorsitzenden Hans-Bernd Sick (Mitte).

Hans Bernd Sick folgt auf Wolfgang Grimm

Beim Verein Städte Partner Biberach ist eine Ära zu Ende gegangen: Nach 41 Jahren im Vorstand hat Wolfgang Grimm bei der Mitgliederversammlung nicht mehr kandidiert. Zu seinem Nachfolger wurde Hans-Bernd Sick gewählt. Nach 16 Jahren als Schatzmeister hörte auch Karl Daiber auf. Auch Ludger Semmelmann gab den Vorsitz des Schweidnitz-Ausschusses ab.

Gleich zu Beginn würdigte Wolfgang Grimm die Telawi-Ausschussvorsitzende Hildegard Groner, die unerwartet verstarb und am Tag vor der Versammlung beerdigt wurde.