Suchergebnis

Fleißig geübt haben die Feuerwehrleute auf den Lutherischen Bergen.

Brennendes Auto kommt bei Übung an Lagergebäude zum Stehen

Ein kurioses, aber doch realistisches Szenario haben sich die Wehrleute auf den Lutherischen Bergen für ihre Hauptübung am Samstagnachmittag einfallen lassen. Angenommen wurde, dass ein Auto während der Fahrt Feuer fing und der Fahrer seinen Wagen an einem Lagergebäude zum Stehen brachte. Der Rauch zog ins Gebäude und ein dort anwesender Lagermitarbeiter musste gerettet werden.

Als Übungsobjekt diente das ehemalige Lagergebäude der Donau-Iller-Bank.

Der Erbacher Gemeindewahlausschuss hat getagt, dem Bürgermeister Achim Gaus als Zuschauer beiwohnte.

Wähler kommentiert Stimmabgabe mit „I love Erbach“

Am Tag nach der Bürgermeisterwahl in Erbach hat der Gemeindewahlausschuss getagt und die Zahlen vom Vortag in unveränderter Form bestätigt. „Der Bewerber Achim Gaus hat mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten. Er ist damit zum Bürgermeister gewählt“, trug der Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses Constantin von Ulm-Erbach zur Erfüllung seiner Pflicht vor. Die Aufgabe des Wahlleiters hatte am Sonntag Hauptamtsleiter Florian Ott übernommen, der auch am Montag das Protokoll vorlegte, das vom Vorsitzenden, den Beisitzern Maria ...

 Die neuen Laichinger Schützenkönige mit den erstem und zweiten Rittern (von links): Eugen Kirschmer, Jürgen Schmid, Peter Zimme

Zwei neue Laichinger Schützenkönige

Die Schützengilde Laichingen hat in den vergangenen Wochen ihre Vereinsmeisterschaften abgehalten. Die Vereinsmeisterschaften sind gleichzeitig auch Qualifikation für die Kreismeisterschaften 2019, die dieses Jahr bereits im Herbst 2018 stattfinden werden.

Im Laichinger Schützenhaus gab es die Siegerehrung, gleichzeitig wurde zur Ermittlung der Schützenkönige das traditionelle Königsschießen durchgeführt.

Beim Königsschießen werden jährlich die Schützenkönige in den Disziplinen Gewehr und Pistole gesucht, die mit einem ...

Auch im Kreis nimmt die Altersarmut zu. Viele ältere Menschen sind auf Grundsicherung angewiesen.

Armut gibt es auch im Kreis Sigmaringen

Die Mitglieder der Liga der freien Wohlfahrtspflege im Kreis Sigmaringen haben sich im Haus Bethlehem (vormals Konivkt) in Sigmaringen getroffen. Hier wurden erste Schritte geplant, um die Arbeit der Liga zur regionalisieren. Für den Oktober haben die Mitglieder eine Themenwoche vorgesehen, die sich mit dem Thema „Armut“ befassen soll und dafür die Augen öffnen will, dass es auch im ländlichen Raum Not und Armut gibt.

Allerdings ist Armut nicht das einzige Themenfeld, mit dem Sich die Liga befasst.


Das Helferteam für das Altstadt-Sommerfestival.

Die nächste Sause

Kinderfest geglückt. Am Wochenende fand das Highmatland-Festival statt. Schon am Mittwoch geht es in Leutkirch aber mit viel Unterhaltung, Sport und Kultur weiter. Das nächste Altstadtsommerfestival steht an, erst am 12. August wird sich die Stadt dann in die Sommerpause verabschieden.

„Wir sind mit dem Stand der Vorbereitungen zufrieden“, sagt Organisator Tezer Leblebici. Das Programm sei wieder sehr abwechslungsreich, insbesondere die K-4-Nacht am 3.


Mit einem Glas Sekt stießen Nicoletta Freifrau von Saint-André und Robert Riehle auf die Unterzeichnung des Nutzungsüberlassung

Rückblick auf 20 Jahre erfolgreiche Arbeit

Seit dem 24. Oktober 1997 arbeitet der „Förderkreis Wimsener Mühle“ erfolgreich an den denkmalpflegerischen Sicherungs-, Unterhaltungs- und Renovierungsmaßnahmen des Kulturdenkmals „Wimsener Mühle“. Ein attraktives Kulturprogramm hat die Mühle weit über die Region hinaus bekannt gemacht. Bei der Mitgliederversammlung wurde die bisherige Arbeit gewürdigt. Der Nutzungsüberlassungsvertrag wurde um fünf Jahre verlängert.

Der Vorsitzende des Förderkreises Wimsener Mühle, Robert Riehle, fasste die bisherigen Leistungen zusammen.

Makellose Siegesserie für den alten und neuen Champion Jörg Schlenker (rechts): Auch die letzte Partie gegen Erich Munz gewann d

Schlenker mit neun Siegen zum Titel

Jörg Schlenker vom SC Donaueschingen ist erneut Stadtmeister von Trossingen. Bei seinem siebten Titelgewinn stellte er einen neuen Rekord auf. Er gewann alle neun Partien. Vizemeister wurde der Tuttlinger Alexander Günter vor Klaus Bräunlin (SC Villingen-Schwenningen).

Er war der haushohe Favorit. Doch bei seinen früheren Turniersiegen unterlief Jörg Schlenker doch hin und wieder ein Patzer, und er gab dadurch so manchen Punkt ab. Doch dieses Mal nutzten seine Gegner kleinere Schwächen nicht aus, und Schlenker schaffte so einen ...

Unter den zahlreichen Gästen bei der Eröffnung war auch Landrat Heiner Scheffold.

Albwassertour wird offiziell eröffnet

Zur Eröffnung der „Albwassertour“-Wanderroute hat sich in Teuringshofen der einstige Schultheiß von Justingen, Anton Fischer alias Markus Kempf, die Ehre gegeben. Kempf schlüpfte als Albvereinsmitglied der Ortsgruppe Justingen/Ingstetten in die Rolle der historischen Person, die Ende des vorvergangenen Jahrhunderts wegweisend bei der Entscheidung für die Wasserversorgung der Albdörfer oberhalb von Teuringshofen war. Vom Pumpwerk Teuringshofen floss das in der Schmiech gezapfte Wasser ab 1871 „den Berg hinauf“, landete im Sammelbehälter am ...

Der alte und neue Vorstand (v.l.): Michael Glöckler, Hans Schrade, Leonhard Sontheimer und Manfred Sauter.

Freie Wähler ziehen Bilanz

Die Freien Wähler Allmendingen haben sich am Donnerstagabend im Gasthaus Kreuz in Allmendingen zur Mitgliederversammlung getroffen, mit dabei war Bürgermeister Florian Teichmann. Manfred Huber, Michael Glöckler und Leonhard Sontheimer berichteten von der Arbeit im Gemeinderat und zogen Bilanz. Etwa 20 Mitglieder waren gekommen – sie haben ihren Vorstand einstimmig im Amt bestätigt.

24 Fraktionssitzungen habe es seit der vergangenen Mitgliederversammlung im März 2016 gegeben, berichtete der Vorsitzende Michael Glöckler.

Der alte ist auch der neue Titelträger

Jörg Schlenker wird seinen Titel bei den offenen Schach-Stadtmeisterschaften von Trossingen verteidigen. Nach seinem achten Sieg in der achten Runde ist er nicht mehr einzuholen. Seine Verfolger Alexander Günter und Klaus Bräunlin trennten sich im direkten Duell nach 84 Zügen remis.

Das Unentschieden der Verfolger brachte dem Donaueschinger den vorzeitigen Sieg. Auch der Vizemeistertitel dürfte dem Tuttlinger Alexander Günter sicher sein.