Suchergebnis

Museum der Moderne

Museum der Moderne soll Lücke in Berlin schließen

Es gibt eine Leere mitten in Berlin. Ziemlich groß, ziemlich hässlich. Das bisher als Parkplatz genutzte Gelände unweit des Potsdamer Platzes liegt zwischen zwei Ikonen moderner Architektur: links die von Klarheit gezeichnete Neue Nationalgalerie von Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969), rechts die spektakuläre Philharmonie von Hans Scharoun (1893-1972).

Dazwischen planen die Schweizer Stararchitekten Herzog & de Meuron einen wegen seiner Schlichtheit bereits als „Scheune“ bezeichneten Bau, der es allerdings in sich hat.

Museum der Moderne

Kosten für Museum der Moderne mehr als verdoppelt

Das von den Schweizer Stararchitekten Herzog & de Meuron entworfene Museum der Moderne in Berlin wird deutlich teurer als bisher geplant: Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) legte am Montag dem Haushaltsausschusses des Bundestags eine Kostenrechnung in Höhe von gut 450 Millionen Euro vor.

Bisher waren offiziell 200 Millionen Euro für den Bau veranschlagt, mit einer deutlichen Verteuerung war aber bereits gerechnet worden.

Auf Basis der konkretisierten Planungen sei die Fertigstellung des Gebäudes für 2026 ...

Besuch in der Villa Müller-Oerlinghausen: Hinten stellt der Kressbronner Kulturbeauftragte Jakob Böttcher den Architekten Hans S

Haus zur Begegnung von Kultur und Kunst

Trotz des Dauerregens hat sich am Sonntagmorgen keiner der angemeldeten Interessenten vom Besuch der Villa Müller-Oerlinghausen in Kressbronn abhalten lassen. Anlässlich des Tags des offenen Denkmals hat der Sohn des Künstlers Berthold Müller-Oerlinghausen (BMO), der in Berlin lebende Professor Bruno Müller-Oerlinghausen, auf Anregung des Kulturbeauftragten Jakob Böttcher sein Haus nahe der bayerischen Grenze geöffnet.

BMO, der Kressbronn von zahlreichen Sommeraufenthalten der Familie gut kannte und sich in den Ort verliebt hatte, ...

Besuch in der Villa Müller-Oerlinghausen: Hinten stellt der Kressbronner Kulturbeauftragte Jakob Böttcher den Architekten Hans S

Hinter den Mauern der Villa Müller-Oerlinghausen

Trotz des Dauerregens hat sich am Sonntagmorgen keiner der angemeldeten Interessenten vom Besuch der Villa Müller-Oerlinghausen in Kressbronn abhalten lassen. Anlässlich des Tags des offenen Denkmals hat der Sohn des Künstlers Berthold Müller-Oerlinghausen (BMO), der in Berlin lebende Professor Bruno Müller-Oerlinghausen, auf Anregung des Kulturbeauftragten Jakob Böttcher sein Haus nahe der bayerischen Grenze geöffnet.

BMO, der Kressbronn von zahlreichen Sommeraufenthalten der Familie gut kannte und sich in den Ort verliebt hatte, ...

 Auch in St. Jodokus hat es architektonische Umbrüche gegeben. Johannes Henne, Harald Buckenmaier, Reinhard Born, Brigitte Mohn

Tag des offenen Denkmals: Sehen und staunen

Ein Tag, der wie eine Zeitmaschine wirkt: Seit 1993 gibt es in Deutschland einmal jährlich bundesweit am Tag des offenen Denkmals die Möglichkeit, kostenlos große Bauten und kleine historische Schätze zu besichtigen sowie Führungen zu besuchen, die das genaue Hinschauen und Verstehen der Geschichte und Entwicklung von Denkmälern ermöglichen. Vergangenes Jahr feierte der Tag des offenen Denkmals sein 25-jähriges Bestehen. Dieses Jahr soll es am Sonntag, 8.

Wie es sich in der weltberühmten Weißenhofsiedlung in Stuttgart lebt

Wenn Peter Steinhilber Gymnastik machen wollte, dann müsste er bloß die mehrteilige Schiebetür, die zu seinem Badezimmer führt, einfahren. So würde das Bad mit dem Flur verschmelzen und ein neuer großer Raum entstünde, genug Platz also für die Körperübung. Peter Steinhilber macht keine Gymnastik, aber sein Haus ist trotzdem praktisch.

Seit 34 Jahren wohnt der 76-Jährige mit seiner Frau in einem Kleinod der modernen Architektur. Ihr Reihenhaus ist leicht zu erkennen, denn das Gebäude ist das einzige in der berühmten ...

 OB Norbert Zeidler (r.) charakterisierte Christian Kuhlmann zu dessen 60. Geburtstag mit treffenden und humorvollen Worten.

Schöngeist, Christ und Familienmensch

Mit einem Empfang im Museumsfoyer hat die Stadt Biberach ihrem Baubürgermeister Christian Kuhlmann gratuliert. Oberbürgermeister Norbert Zeidler charakterisierte ihn in seiner Glückwunschrede mit treffenden Worten, und Christian Kuhlmann selbst gab ungewohnt offene Einblicke in sein Leben und seine Persönlichkeit.

Es war eine illustre Schar an Gästen aus Politik, Wirtschaft, Architekturbranche, Kirchen und nicht zuletzt aus Freunden von Christian Kuhlmann, die sich am frühen Dienstagabend im Museum zur „After-Work-Party“, wie die ...

Museum des 20. Jahrhunderts

Berliner Museum der Moderne wird teurer

„Wie konnte aus einer Schachtel mit Dach ein Museum entstehen?“ Mit diesen Worten reagierte Nationalgalerie-Direktor Udo Kittelmann am Dienstag auf den überarbeiteten Entwurf für das Museum der Moderne in Berlin.

Die Schweizer Stararchitekten Herzog & de Meuron stellten ein Modell vor, das kleiner, offener und deutlich transparenter ist als ihr erster Wurf. Mancher Kritiker der viel verspotteten „Scheune“ dürfte sich vielleicht doch noch mit dem Projekt anfreunden.

Paul Holz

Erinnerung an den Zeichner Paul Holz

„Der Zeichner Paul Holz war ein Chronist seiner Zeit“, sagt Anke Holstein. Die Kunsthistorikerin und Leiterin des Pasewalker Stadtmuseums hat einen 160 Seiten starken Katalog in der Hand, der das Schaffen des von den Nationalsozialisten denunzierten Künstlers (1883-1938) wieder in das richtige Licht rücken soll.

„Darin sind sämtliche Originalzeichnungen und Dokumente, die wir von ihm haben“, erläutert Holstein. Der Katalog wird am 19. Januar - dem 80.

 Julius Ogertschnig, Professor Michael Koch und Christian Kuhlmann (von links) bei der Vernissage im Rathausfoyer. Dort sind Arb

Hauslandschaften als Meisterwerke

Der aus Taiwan stammende Chen Kuen Lee (1915-2003) hatte in den 1930- und 40er-Jahren in Berlin enge berufliche Beziehungen zu seinen großen Fachkollegen Hugo Häring und Hans Scharoun. Eine Ausstellung zeigt im Biberacher Rathausfoyer Beispiele organischen Bauens des Architekten.

Lee hatte bereits in Deutschland studiert, verbrachte den größten Teil seiner Lebens- und Arbeitszeit auch hier. 1980 hatte er einen Lehrauftrag an der Universität in Taiwan.