Suchergebnis

 Mit einem Benefizkonzert hat Mediziner und Organist Hans-Roman Kitterer die Sanierung des Turms und der Glocken der Kirche unte

Kitterer spielt Benefizkonzert

Mit einem Benefizkonzert hat Hans-Roman Kitterer – Mediziner und Organist – am Sonntagabend in der Salvatorkirche die notwendige Sanierung des Turms und der Glocken der Kirche unterstützt.

Auf dem Programm des Orgelkonzerts standen Sätze aus den großen Orgelsinfonien französischer Komponisten wie Charles Widor, Alexandre Guilmant, Olivier Messiaen und Leon Boellmann. Den Werken dieser Komponisten stellte Hans-Roman Kitterer zum einen eines der letzten Werke von Mozart, die Fantasie f-Moll KV 608, und Max Regers monumentale Fantasie ...

 Hans-Roman Kitterer.

Orgelkonzert in der Salvatorkirche

Am Sonntag, 21. Juli, um 17 Uhr findet ein sommerliches Orgelkonzert in der Salvatorkirche Aalen statt. Hans-Roman Kitterer (Foto: Kitterer) spielt Werke aus Klassik, deutscher und französischer Romantik, Spätromantik und Moderne.

Alle gespielten Stücke kommen im Kirchenraum der Salvatorkirche durch die große Vielfalt der Klangfarben der Albiez-Orgel besonders zur Wirkung. Von Mozart erklingt die Fantasie f-Moll KV 608 sowie eine vollendete Synthese barocker Elemente mit typisch Mozartscher Melodik.

Für Sigi Hopp war der Abend im Wunderlich ein hartes Stück Arbeit.

Untergang in kleinen Schlucken

Quasi als Präludium zu den 30. Ostalb-Spiel- & Theatertagen, die gestern Abend im Theater auf der Aal eröffnet worden sind, hat Festivalmacher Sigi Hopp ins Szenecafé Wunderlich in der Rittergasse geladen. Als Programm wurde fast schon ein wenig schüchtern eine Lesung von Hans Falladas Roman „Der Trinker“ angekündigt. Es wurde wesentlich mehr als nur eine Lesung.

Gemeinsam Geburtstag feiern30 Jahre Amateurtheaterfestival, 30 Jahre Café Wunderlich – warum nicht gemeinsam feiern?

 Der Besuch der Kita in Amtzell kostet drei Prozent mehr.

Gemeinde Amtzell erhöht ihre Kita-Beiträge um drei Prozent

Der neue Amtzeller Gemeinderat hat den von Hauptamtsleiter Christoph Liebmann vorgetragenen Kindergartenbedarfsplan für das Jahr 2019/2020 zur Kenntnis genommen und eine Erhöhung der Beiträge um drei Prozent beschlossen. Die Gemeinderätinnen Maria Prinz (UL) und Adelinde Wanner (OBL) stimmten gegen den Beschlussvorschlag.

Obwohl die gemeinsamen Empfehlungen für Gruppen mit Verlängerten Öffnungszeiten (VÖ) einen Zuschlag von bis zu 25 Prozent zum Elternbeitrag vorsehen, bleibt es in Amtzell bei den im vergangenen Jahr beschlossenen ...

Verantwortliche und der Prinz von Baden im Gruppenfoto

Markgraf von Baden stellt seinen Gutsbetrieb auf Öko-Landbau um

Das Haus Baden stellt den Markgräflich Badischen Gutsbetrieb auf ökologischen Landbau um. Am Donnerstag ist das Gut dem Öko-Verband Naturland beigetreten. Ab der kommenden Woche soll auf den gräflichen Äckern nach Naturland-Richtlinien gearbeitet werden.

„Meine Familie hat schon länger überlegt, ob der Landwirtschaftsbetrieb auf ökologische Wirtschaftsweise umgestellt werden soll“, sagte Bernhard Prinz von Baden bei der Übergabe des Naturland-Hofschilds.

 Die konstituierende Sitzung des neuen Amtzeller Gemeinderats gestaltete sich schwierig.

Bürgermeister warnt vor „Zersplitterung des Gemeinderats“

Die neu gewählten Mitglieder des Gemeinderates sind auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Aufgaben verpflichtet worden. Bei aller Freude auf eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit und in der Hoffnung, auch in der neuen Zusammensetzung zum Wohle der Gemeinde arbeiten zu können, waren am Montag auch kritische Töne von Bürgermeister Clemens Moll zu hören.

Mit den Worten „Es gibt aus meiner Sicht nichts, weshalb man mit einer demokratischen Wahl unzufrieden sein sollte“ verwies Clemens Moll auf seine Antwort der nach der ...

Lärmbelästigung bleibt weiterhin Thema

Sowohl aus der Bürgerschaft als auch aus dem Gemeinderat hat es zahlreiche Beschwerden über zu schnelle und sehr laute Motorräder auf der Straße von Brunnenhaus über Spiesberg und Amtzell bis nach Hannober gegeben. Der Gemeinderat beschloss am Montag, das Thema erneut aufzugreifen.

Wie Bürgermeister Clemens Moll berichtete, hatte sich die Gemeindeverwaltung nicht nur mit dem Verkehrsamt beim Landratsamt Ravensburg in Verbindung gesetzt, sondern auch mit dem zuständigen Polizeiposten in Vogt.

 Fünf Kommunalpolitiker wurden von Bürgermeister Clemens Moll (Zweiter von links) für zehn, 20 und 25 Jahre Ehrenamt geehrt (von

Das Vertrauen der Bürgerschaft erworben

In der Sitzung am Montag, zu der auch die neu gewählten, aber noch nicht in ihr Amt eingeführten Räte eingeladen worden waren, hat der Amtzeller Bürgermeister Clemens Moll fünf amtierende Mitglieder des Gemeinderates für ihre ehrenamtliche Tätigkeit geehrt.

Schon allein die Tatsache, dass Birgit Arnegger, Otto Allmendinger, Helmut Brauchle, Lothar Heine und auch Hans Roman bei jeder Kommunalwahl ihren Stimmenanteil kontinuierlich steigern konnten, war für Moll Grund genug, von dem „entgegengebrachten Vertrauen der Menschen in ...

Mann sieht an einem gläsernen Tisch

Knochen heilen statt Stellen streichen: Ex-EnBW-Chef Utz Claassens auf neuer Mission

Sein Einfluss ist deutlich geringer, sein Radius größer: Zwölf Jahre nach dem Abschied von der Spitze des drittgrößten deutschen Stromkonzerns jettet Utz Claassen beruflich durch die Welt. Nahezu nonstop, wie er sagt. „Mein Lebensmittelpunkt ist im Moment das Flugzeug.“ Der ehemalige EnBW-Chef, der als knallharter Sanierer den Karlsruher Versorger umkrempelte, hat eine neue Mission. Der 56-Jährige will einer kleinen Schraube zum weltweiten Erfolg verhelfen.

"Fontane - Die große Hörspiel-Edition"

Fontane-Romane als Hörbuch-Edition

Es gibt berühmte Verfilmungen von Theodor Fontanes Romanen wie „Effi Briest“, vor allem von Rainer Werner Fassbinder und Gustaf Gründgens mit Schauspielern wie Hanna Schygulla beziehungsweise Marianne Hoppe.

Weniger bekannt sind vielleicht Hörfunk-Fassungen. Und wenn Fontane, der vor 200 Jahren geboren wurde, heute leben würde, dann würde der „Medienprofi“, der schon im 19. Jahrhundert seine Romane und Erzählungen zunächst in Zeitungen und Zeitschriften als Fortsetzungsgeschichten veröffentlichte (was viel einträglicher war, denn ...