Suchergebnis


 Zimmerns Micha Fuoß (rechts, gelbes Trikot) im Zweikampf mit Mühlheims Sören Lurz (links).

VfL-Trainer Probst: „Braun reicht eine Chance“

Beim VfL Mühlheim stimmt die Leistung, aber das Ergebnis nicht. Genau andersherum ist es beim SV Zimmern. Davon und von den akuten Abschlussschwächen des SV Geisingen und des SV Immendingen sowie den vielen Gegentoren beim FV 08 Rottweil lesen Sie heute in der Nachspielzeit.

Der SV Zimmern bleibt in der Fußball-Landesliga in der Erfolgsspur. Der hauchdünne 1:0-Sieg im Bezirksderby gegen den VfL Mühlheim bedeutete den dritten Sieg in Folge und insgesamt zehn Punkte in den letzten vier ungeschlagenen Spielen.

 Die Trossinger Abwehr (weiß) war mehrmals nicht auf der Höhe. Hier zappelt der Ball (ganz links) nach dem Schuss von Sebastian

Adem Sari: „Wir haben grandios gespielt“

Jubel beim SV Gosheim, Ernüchterung in Trossingen – davon sowie einem starken Zimmerner Torhüter Chris Fast und erfolgreichen Geisingern lesen Sie heute in der Nachspielzeit.

Das war nix, was die SpVgg Trossingen am Sonntag bei der 1:3-Niederlage gegen den SV Gosheim abgeliefert hat. Vier Tage nach der Trennung von Trainer Mario Bibic mussten sich die Musikstädter zum dritten Mal in Folge vor eigenem Publikum geschlagen geben. Mit hohen Erwartungen und Ansprüchen gestartet, findet sich die Mannschaft nach acht Spielen mit neun ...

Dem Ortschaftsrat berichteten der Realwaldrechner und die Vertreter des Landratsamts.

Wald bringt guten Ertrag

Ein positives Kassenergebnis von 11 883 Euro hat die Justinger Holzkasse im Jahr 2017 erzielt. Einstimmig nahmen der Ortschaftsrat und der dreiköpfige Waldausschuss am Donnerstag den von Realwaldrechner Harald Bloching vorgetragenen Rechnungsabschluss und den vom Fachdienst Forst, Naturschutz des Landratsamts ausgearbeiteten Arbeits- und Finanzplan an.

Die Waldbesitzergemeinschaft Realwald Justingen besteht seit 172 Jahren. Seit 1846 regelt sie die Nutzung des an die politische Gemeinde festgeschriebenen Waldbestands.

In dieser Szene klärt Geisingens Verteidiger Celil Begit gegen Neustadts Markus Tritschler. Zu Beginn des Spiels hatte der SVG-A

Später Punktgewinn für SV Geisingen

Der SV Geisingen bleibt in der Landesliga ungeschlagen. Am 2. Spieltag sicherte sich der Neuling beim FC Neustadt einen Punkt. Mit dem Ausgleichstreffer durch Dominik Herfort in der letzten Minute zum 2:2 (1:1) belohnte sich der ersatzgeschwächte SVG für eine couragierte Leistung. Der Jubel kannte nach dem Schlusspfiff im Geisinger Lager keine Grenzen.

Der favorisierte FC Neustadt wollte von Anfang an das Heft in die Hand nehmen. Mit schönen Ballstafetten versuchte der Verbandsliga-Absteiger Dominanz auszuüben.


Füchse zieht vor allem unverschlossener Müll und herumstehendes Katzenfutter an. Dies war auch in Nellingen der Fall, wo sogar

Füchse klauen Schuhe und sollen deshalb getötet werden - jetzt regt sich Widerstand

Die Füchse müssen weg. Das ist die aktuelle Situation mit den rothaarigen Wildtieren in Nellingen. Wie die „Schwäbische Zeitung“ bereits berichtete, sind die sonst scheuen Tiere bis in die Nellinger Wohnsiedlungen vorgedrungen. Hier klauen sie Schuhe und bedienen sich am Katzenfutter.

Um dem Treiben ein Ende zu setzen, wurden die Füchse nun nach der Schonfrist zum Abschuss freigegeben. Ganz einverstanden sind manche Leser der „Schwäbischen Zeitung“ damit allerdings nicht.


Der Mühlheimer Schlussmann Markus Gerstner streckt sich vergebens: Tor für den SV Erlaheim.

SpVgg schlägt sich gegen Reutlingen wacker

Pokalaus für die SpVgg Trossingen und den VfL Mühlheim, erfolgreicher Saisonstart für den SV Geisingen: In der Nachspielzeit lesen Sie über eine zufriedene Spielvereinigung, einen verärgerten Trainer und einen hoffnungsvollen Nachwuchsstürmer.

Aus vier mach eins: Kräftig dezimiert wurde das Feld der Starter aus dem Bezirk Schwarzwald in der ersten Runde des WFV-Pokals. Nur Landesliga-Aufsteiger FV 08 Rottweil (4:0 beim FC Pfeffingen/Kreisliga A, Bezirk Zollern) schaffte den Sprung in die zweite Runde.


Fabian Federle (rot) erzielt für den Aufsteiger SV Geisingen im ersten Landesligaspiel des Vereins mit einem wuchtigen Kopfball

Fabian Federle ist der Held des Tages

Dank eines Doppelpacks des jüngsten Spielers auf dem Platz, Fabian Federle, hat der SV Geisingen in der Fußball-Landesliga Südbaden eine erfolgreiche Premiere gefeiert. Das 19-jährige Talent sorgte beim 2:0-Erfolg gegen den FC Schonach in der Schlussphase mit seinen beiden Treffen für den glücklichen Heimsieg.

In einer zähen ersten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften und Torchancen waren Mangelware. Für die Gäste tauchten Yannik Kienzler und Jannik Reiner in der ersten halben Stunde zwei Mal gefährlich im gegnerischen ...

Die „Klangfärber Daugendorf“ richteten das Singen der Riedlinger Chöre in diesem Jahr aus.

Chorszene erstrahlt in vielen Facetten

Das alljährliche Singen der Riedlinger Chöre in der Stadt oder einer ihrer Teilgemeinden kann auf eine lange Tradition zurückblicken. In diesem Jahr hatten die „Klangfärber Daugendorf“ die Ausrichtung übernommen. In der voll gefüllten Gemeindehalle konnte man spüren, dass sich das Leben der Riedlinger Chöre in vielen Facetten äußert.

Für die Gastgeber begrüßte Vorsitzender Robert Schmid Chöre und Gäste, unter ihnen Vertreter der Ortschaft, der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde und des Chorverbands Donau-Bussen.


Da konnte noch keiner ahnen, welche Saison Hundersingen spielen würde, denn für Dennis Heiß und Co. gab es beim Bussenpokal nur

Ein Neuanfang für (fast) alle Beteiligten

Der Fußball-Bussenpokal geht in seine 57. Austragung. Am heutigen Freitag geht es los im Oberschwabenstadion in Bad Saulgau. Dabei spielen allerdings – wie vergangenes Jahr – wieder nur fünf Mannschaften um den Prestigetitel, nachdem der FC Mengen wegen einer anderweitigen Verpflichtung seine Teilnahme erneut abgesagt hat. Ins Rennen gehen aus der Bezirksliga der FV Altshausen, der TSV Riedlingen und die SF Hundersingen sowie aus der Kreisliga A der FV Bad Saulgau und die SGM Ertingen/Binzwangen.


Michael Zoller als Vorsitzender des Stiftungsrats (links), Hauptamtsleiter Hans-Jürgen Rupp (Mitte) und Bürgermeister Thomas Ku

Sechs neue Wege laden zum Spazieren ein

Die Pfullendorfer Bürgerstiftung hat am Donnerstagvormittag bekannt gegeben, wer Geld aus der ersten Ausschüttung in diesem Jahr bekommt: das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt Werkstättle und eine Initiative zur Einrichtung von Spazierwegen. Rüdiger Semet als Vorstandsvorsitzender des Werkstättles und Hermann Billmann als Initiator der Spazierwege-Aktion nahmen am Donnerstag jeweils Schecks über 2000 Euro in Empfang. Überreicht wurden diese von Bürgermeister Thomas Kugler, gleichzeitig Vorsitzender der Bürgerstiftung, und Michael Zoller, dem ...