Suchergebnis

Jubel im Festzelt: Andreas Braig, Dirigent des MV Griesingen, freut sich über den hervorragenden Erfolg.

Unter den Augen der Jury: 20 Kapellen nehmen an Wertungsspiel teil

20 Blasmusikorchester haben am Samstag und Sonntag am Wertungsspiel des Kreismusikfestes in Kirchbierlingen teilgenommen. Davon kamen 15 Kapellen aus dem gastgebenden Kreisverband Ulm/Alb-Donau, zwei aus dem Kreisverband Zollernalb und je eine aus den Kreisverbänden Biberach, Göppingen und Neckar-Alb.

Die Organisation des Wertungsspiels oblag Kreisverbandsdirigentin Elisabeth Maier und dem Kirchbierlinger Dirigenten Frank Auchter. In den Mehrzweckhallen von Kirchbierlingen und Rottenacker beurteilten zwei Fachjurys die Leistungen ...

 Die Musikkapelle Westerheim mit ihrem Dirigenten Ulrich Allgaier in Rottenacker beim Einüben des Stundenchors für das Wertungss

Westerheims Musiker holen ein „Hervorragend“

Mit der Note „Hervorragend“ in der Tasche sind die Musiker aus Westerheim vom Wertungsspiel im Rahmen des Kreismusikfestes in Kirchbierlingen auf die Alb zurückgekehrt. „Eine wirklich super Leistung“, bescheinigt der überglückliche Vereinsvorsitzende Dietmar Ramminger seinem Team. Und auch Dirigent Ulrich Allgaier ist voll des Lobes für sein Ensemble: „Wir haben abgeliefert was wir konnten. Wir waren sehr gut drauf. Mit einer optimalen Leistung konnten wir die Jury überzeugen.

 Dirigent Uli Allgaier hofft auf ein gutes Abschneiden seiner Kapelle beim Wertungsspiel in Kirchbierlingen.

Gefordert: Westerheims Musiker stellen sich der Jury

Die Musikerinnen und Musiker aus Westerheim sind am Sonntag besonders gefordert: Sie stellen sich am 14. Juli im Rahmen des Kreismusikfests in Kirchbierlingen bei Ehingen beim Wertungsspiel der Jury – als einzige Kapelle aus dem Gebiet der Laichinger Alb. Das Ensemble um Dirigent Uli Allgaier und den Vereinsvorsitzenden Dietmar Ramminger möchte dabei in der Kategorie 4 (Oberstufe) ihre Noten „Hervorragend“ von den Wertungsspielen 2013 in Dächingen und 2016 in Munderkingen verteidigen.

 Serenadenkonzert in Bad Wurzach.

Abschied und Neubeginn prägen das Serenadenkonzert

Beim diesjährigen Serenadenkonzert, das aufgrund unsicherer Wetterlage auf den Sonntag verlegt werden musste, hat der ehemalige Bad Wurzacher Musikdirektor, Hans Herle, den Taktstock und die Leitung der Jugendmusikschule an seine Nachfolgerin Petra Springer übergeben.

Den Sternmarsch der Blaskapellen aus Bad Wurzach und den Teilgemeinden führte, wie stets, die Stadtkapelle unter der Leitung von Petra Springer an. Aus allen Richtungen zogen die Musiker in die Stadt und trafen sich zu einem großen Gesamtchor am Marienbrunnen in der ...

 Blaskapellen marschieren sternförmig bis zum Stadtbrunnen.

Serenadenkonzert mit Sternmarsch ist am Samstag

Das traditionelle Serenadenkonzert der zehn Musikkapellen der Großgemieder am Samstag, 22. Juni, um 19.30 Uhr statt. Die Blaskapellen marschieren sternförmig bis zum Stadtbrunnen und spielen dort zum gemeinsamen Konzert auf, teilt Bad Wurzach Info mit.

In diesem festlichen Rahmen findet die Taktstockübergabe von Musikdirektor Hans Herle statt, der die Jugendmusikschule Bad Wurzach und das Serenadenkonzert über 30 Jahre geleitet hat. Die Gesamtleitung der Serenadenkonzerte übernimmt seine Nachfolgerin und neue Leiterin der ...

 Hans Herle

Herle wird bei Serenadenkonzert verabschiedet

Seit 1. April ist Musikdirektor Hans Herle als Leiter der städtischen Jugendmusikschule Bad Wurzach im Ruhestand.

Seine Nachfolgerin ist, wie berichtet, Petra Springer. Herle werde beim Serenadenkonzert aller Musikkapellen der Großgemeinde am 22. Juni offiziell und gebührend verabschiedet, kündigte Bürgermeisterin Alexandra Scherer (CDU) an.

Gedenken an Heinrich KuhnScherer gedachte eingangs der Gemeinderatssitzung am Montagabend dem jüngst im Alter von 85 Jahren verstorbenen Heinrich Kuhn.

 Für Petra Springer ist die Arbeit mit Kindern „das Schönste, was ich mir vorstellen kann“.

Petra Springer wird städtische JMS-Leiterin

Petra Springer wird Leiterin der städtischen Jugendmusikschule. Das gab die Stadtverwaltung Bad Wurzach am Mittwochvormittag bekannt.

Die aus Kirchdorf stammende 48-Jährige, Dirigentin der Stadtkapelle Bad Wurzach, wird die Nachfolge von Musikdirektor Hans Herle antreten. Sie wurde für die neue Aufgabe vom Gemeinderat am Montag in nicht öffentlicher Sitzung gewählt.

Seit 2012 Dirigentin der StadtkapelleDie gelernte Industriekauffrau und staatlich geprüfte Leiterin in der Laienmusik mit pädagogischer Zusatzprüfung ist seit ...

Roland Bürkle gratuliert seiner Nachfolgerin Alexandra Scherer am Wahlabend.

Das war das Jahr 2018 in Bad Wurzach

Das Jahr 2018 hat der Großgemeinde Bad Wurzach viel Neues gebracht. Die „Schwäbische Zeitung“ hat die Ereignisse zusammengefasst.

Januar

4. Januar: Das Jahr beginnt stürmisch im wahrsten Sinne des Wortes. Tief Burglind fegt auch über Bad Wurzach hinweg und sorgt für umgestürzte Bäume und Strommasten.

8. Januar: Das neue Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr, ein TSF-W, wird von Pfarrer Paul Notz gesegnet.

10.

Wie geht es weiter mit der Jugendmusikschule in Bad Wurzach?

JMS: Zukunft nur mit neuem Chef

Ein klares Bekenntnis zum Fortbestand der Jugendmusikschule (JMS) in städtischer Regie hat der Bad Wurzacher Gemeinderat abgegeben. Voraussetzung ist aber, dass ein neuer Leiter gefunden wird.

Hintergrund der nun geführten Diskussion über die Zukunft der Einrichtung ist, dass Musikdirektor Hans Herle zum 1. April 2019 in den Ruhestand geht. So stand nun die Entscheidung an, ob ein neuer Leiter eingestellt wird – oder ob sich die Stadt dem Zweckverband JMS Württembergisches Allgäu anschließt.

Der Jugendkapelle hörte man ihre Jugend nicht an.

Beeindruckendes und vielfältiges Programm

Beeindruckend, was die Städtische Jugendmusikschule Bad Wurzach vergangenen Sonntag im Kurhaus auf die Beine gestellt hat – sowohl was die Vielfalt als auch was das Können betrifft.

Der Saal platzte schier aus allen Nähten, viele konnten dem Konzert nur im Stehen beiwohnen. Musikdirektor Hans Herle, Leiter der Jugendmusikschule, zeigte sich dementsprechend sehr erfreut über das volle Haus, als er die Konzertbesucher begrüßte – darunter Bürgermeisterin Alexandra Scherer, Sonja Wetzel, die im Rathaus den Fachbereich Bildung, ...