Suchergebnis

 Die Ehrungen standen bei der Hauptversammlung des Musikvereins Schrezheim im Mittelpunkt.

Viele Ehrungen beim Musikverein Schrezheim

Der Musikverein Schrezheim zählte im vergangenen Jahr 333 Mitglieder, davon 96 aktive. Die Hauptkapelle hat 17 Auftritte absolviert und bei drei Umzügen aufgespielt. Hinzu kamen 14 Ständchen. Dies und vieles mehr wurde den 77 anwesenden Mitgliedern bei der Hauptversammlung im „Lamm“ präsentiert.

Dirigentin Christine Kraus berichtete von der musikalischen Entwicklung im Verein. Derzeit werde das Repertoire erarbeitet und erweitert. Ziel sei, dass man sich gemeinsam finde.

 OB Thilo Rentschler hat mit den beteiligten Projektpartnern und künftigen Nutzern des MVZ den Startschuss zum Bau gegeben.

Spatenstich für Medizinisches Versorgungszentrum in Aalen

Mit dem Spatenstich ist jetzt der Startschuss für ein medizinisches Versorgungszentrum in der Weilerstraße gefallen. Die ersten Baumaschinen stehen auf dem rund 2100 Quadratmeter großen Grundstück der Weilerstraße, als OB Thilo Rentschler die Teil-Baufreigabe an Projektentwickler und Investor Cemal Isin und seiner Gesellschaft Best Age Care übergibt.

Bereits zum 1. Januar 2021 soll das Medi MVZ, das bislang in der Adlerstraße ansässig ist, sowie die Apotheke an den Start gehen.

 Franz Daiber (links) erhielt bei der technischen Umsetzung des Liedes Unterstützung von Musiker Johannes Fuchs.

Beim Fasnetvergraben wird in diesem Jahr ein ganz neues Lied gesungen

Die Hauptfasnet beginnt gerade und doch lohnt es sich, einen kurzen Vorausblick auf das Fasnetvergraben zu werfen. Schließlich erfährt der älteste Brauch der Waldseer Fasnet in diesem Jahr eine kleine, aber feine Veränderung: Fasnetspfarrer Franz Daiber hat eigens ein Lied für das Zeremoniell am Schlossbach aufgenommen, das am Fasnetsdienstag erstmals zu hören sein wird.

„Brauchtum soll lebendig sein und sich weiterentwickeln“, begründet der 65-Jährige seine Idee, den ältesten Waldseer Fasnetsbrauch etwas moderner zu präsentieren.

 Beim Schulfest der Buchenbergschule gab es schöne Auftritte.

Die Buchenbergschule ist in Bewegung

„Bewegung ist alles – alles ist in Bewegung.“ Unter diesem Motto hat das Schulfest der Buchenbergschule Ellwangen gestanden.

Die Eröffnungsfeier in der bis auf den letzten Platz gefüllten Gymnastikhalle bereitete den Auftakt der gelungenen Veranstaltung. Der Schulchor sowie die Percussion AG umrahmten die Feier musikalisch. Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Schulleiter Björn Bolch blickte Schulleiter Anton Bosanis stolz auf die Arbeit an der Buchenbergschule.

 Ulrich Bossler und Hans Fuchs überreichen den Geldgewinn an Volker Großkopf

Gespart und dabei 10 000 Euro gewonnen

Über einen Geldpreis in Höhe von 10 000 Euro kann sich Volker Großkopf, Kunde der Federseebank, freuen. Bei der Sonderverlosung des VR-Gewinnsparens im Dezember hatte er das Glück auf seiner Seite. In der Geschäftsstelle in Alleshausen konnte von seinem Berater Hans Fuchs und Vorstandsmitglied Ulrich Bossler entgegennehmen. Dies ist der zweite Gewinn über 10 000 Euro bei der Federseebank  im Jahr 2019.

Das Prinzip des VR-Gewinnsparens ist einfach: Jeder Kunde einer Volks- und Raiffeisenbank in BadenWürttemberg kann Lose kaufen und ...

 Markus Ellinger erläutert den Kindern die Spuren der Tiere im Wald.

Kinder lernen Achtung vor der Natur zu bekommen

Der Obst- und Gartenbauverein Reichenbach als Gastgeber und der Kreisverband Obst und Garten im Landkreis Tuttlingen haben am Samstagnachmittag Kindern im Alter von sechs bis neun Jahren einen Blick durchs „Fenster“ der Wintergeheimnisse der Natur und der Tier- und Pflanzenwelt ermöglicht. Das Interesse daran war zwar nicht übermäßig, aber die jungen Naturforscher, die diesen Geheimnissen auf die Spur kommen wollten, kamen voll auf die Kosten. Mitverantwortlich dafür waren Ranger Markus Ellinger vom Naturschutzzentrum Beuron und der ...

 Geehrte und beförderte Feuerwehrleute in Seitingen-Oberflacht.

Feuerwehr ehrt und befördert Einsatzkräfte

Ehrungen und Beförderungen haben im Zentrum der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seitingen-Oberflacht im Gemeindezentrum gestanden. 49 Aktive haben im vergangenen Jahr insgesamt 6000 Stunden geleistet, berichtete Kommandant Ulrich Zepf. 2019 standen zwölf Einsätze an.

„Optimierungsbedarf“, so Zepf, bestehe bei der Übungsbereitschaft. Um den Nachwuchs brauche man sich keine Sorgen machen. Neun Kinder und Jugendliche stünden in den Startlöchern.

 Zahlreiche Sportler der Aalener Sportallianz sind für ihre Erfolge geehrt worden.

Die große Sportfamilie fährt viele Erfolge ein

Jede Menge sportliche Erfolge kann die junge, rund 4200 mitgliederstarke Aalener Sportallianz (ASA) verbuchen: Am Sonntagmorgen wurden diejenigen geehrt, die im vergangenen Jahr ganz vorne mitmischten in verschiedenen Ligen, bis hin zur olympischen Disziplin.

Ausgezeichnet wurden in einem regelrechten Ehrungsmarathon Sportler – von den Handballern über Cheerleader bis hin zu Triathleten. Die „große Sportfamilie“ wie sie ASA-Geschäftsführer Manfred Pawlita nannte, stellt mit ihren zahlreichen Abteilungen auch höchst erfolgreiche ...

Bei der Auszeichnung in Kirchen (v.l.): Chorleiter Uli Wiedemann, Kurt Rapp, Vorstand Karl Nagler und Mechthild Rapp.

Kurt Rapp wird Ehrenchorleiter des Liebherr-Chors

Kurt Rapp war bereits im Mai als Chorleiter des Liebherr-Chors Ehingen in der Kirche „Zur Heiligsten Dreifaltigkeit“ in Biberach verabschiedet worden. Der 70. Geburtstag des Firmenchefs Hans Liebherr im Jahre 1985 war der Anstoß zur Gründung des Liebherr-Chors Ehingen. Nun gab es eine besondere Ehre.

Als der damalige Betriebsleiter Josef Hauser auf Kurt Rapp zuging und ihn fragte, ob er nicht einige Männer für ein Ständchen aktivieren könnte, war er bei Kurt Rapp an den richtigen Mann geraten.

Die Siegerstute Salve Spes mit ihrem stolzen Züchter Edwin Schuster und OB Michael Dambacher (links) bei der Preisverleihung am

Die Siegerstute heißt Salve Spes

Salve spes (Hoffnung, sei gegrüßt oder flapsiger Hallo Hoffnung) heißt die Warmblut-Siegerstute des Kalten Markts. Das temperamentvolle Tier aus der Zucht von Klaus und Edwin Schuster aus Rindelbach, das bei der Preisverleihung vor der Musikschule nicht stillstehen mochte, sei eine ganz herrliche Stute, lobte Landoberstallmeisterin Astrid von Velsen-Zerrweck. Sie war hochzufrieden mit den Stuten und Gespannen, die sich dem Preisgericht gestellt hatten.