Suchergebnis

 Gut 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger sind beim Infoabend dabei und diskutieren über das erhöhte Verkehrsaufkommen in Efr

Zu laut und zu schnell? Bewohner der Klufterner Straße machen ihrem Ärger bei Infoabend Luft

Bewohner der Klufterner Straße in Efrizweiler beklagen, dass sich der Verkehr mit Eröffnung des neuen Straßenabschnitts der B31-neu deutlich erhöht habe. Die Orts- und Stadtverwaltung hat jüngst zu einem Infoabend eingeladen, um die Bürger zu hören und in Fragen straßenbaulicher und geschwindigkeitsreduzierender Maßnahmen Stellung zu nehmen. Gut 50 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung.

Die Bedenken, dass sich der Verkehr deutlich erhöht und sich im Zuge dessen auch der Lärmpegel erhöhen würde, sind in Kluftern kein neues ...

Polizei

Mit Kleber gegen Klimakollaps: Polizeigewahrsam gefordert

Am Montagmorgen haben sie in Ulm zugeschlagen: Um kurz vor 9.00 Uhr, mitten im Berufsverkehr, stürmen junge Aktivisten in orangefarbenen Warnwesten auf eine der wichtigsten Kreuzungen der Innenstadt, beim städtischen Theater. Sie setzen sich vor die Autos, die an der Ampel warten, halten ihre Transparente direkt vor die Motorhauben. «Was, wenn die Regierung das nicht im Griff hat?», steht etwa darauf.

Die Aktivisten fordern das 9-Euro-Ticket und ein Tempolimit von 100 Kilometern pro Stunde.

 Florian Teichmann möchte auch Bürgermeister von Altheim werden.

Teichmann will auch Bürgermeister von Altheim werden

Florian Teichmann, seit rund viereinhalb Jahren Bürgermeister der Gemeinde Allmendingen, wird am Samstag seine Bewerbungsunterlagen für die Wahl zum ehrenamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Altheim einwerfen. Damit möchte Teichmann eine gute Tradition fortführen, denn seine Vorgänger waren bereits ebenfalls Bürgermeister beider Gemeinden.

Die Gemeinden Allmendingen und Altheim sind seit Jahrzehnten eng miteinander verwoben. Schon Karl Spitzmüller, der von 1958 bis 1994 Bürgermeister von Allmendingen gewesen ist, war auch Schultes ...

Hochspannungsleitung

Kabinett beschließt Gas-und Strompreisbremsen

Das Bundeskabinett hat den Weg für die ab kommendem Jahr geplanten Gas- und Strompreisbremsen geebnet. Wie das Wirtschaftsministerium am Freitagnachmittag mitteilte, haben die beiden Gesetzentwürfe zu den Entlastungen für Energiekunden damit nun die nächste Hürde genommen. Bundestag und Bundesrat sollen die Energiebremsen noch im Dezember final beschließen, damit sie wie geplant im kommenden Jahr in Kraft treten können.

Mit den milliardenschweren Preisbremsen reagiert die Bundesregierung auf stark gestiegene Energiepreise.

 Die Triathleten aus Mengen bringen die Lichterkette immer von 17 bis 19 Uhr zum Leuchten. Trainer und Abteilungsleiter Stefan V

Strom erstrampeln für die Weihnachtsbeleuchtung

Dass es in diesem Jahr keine beleuchteten Weihnachtsbäume in Riedlingens Innenstadt geben soll, weil die Stadt Energie sparen muss, regt die Leute auf. Und nicht nur in Riedlingen, auch in anderen Gemeinden wollen die Bürger nicht auf das Symbol der Adventszeit mit seinen funkelnden Lichtlein verzichten.

In Mengen hat die Stadtverwaltung eingelenkt. Mittels Stromrädern und Muskelkraft leuchtet dort der Weihnachtsbaum vor dem Rathaus, sobald jemand in die Pedale tritt.

 Der Kreis Wangen im Jahr 1962

Themenabend „Erinnerungsfetzen“

Seit dem Juli 2020 wird das „WG“ Kfz-Kennzeichen im Landkreis Ravensburg wieder ausgegeben. Es erfreut sich großer Beliebtheit. Warum? Was steckt hinter dieser Verbundenheit zum ehemaligen Altkreis Wangen? Der Themenabend „Erinnerungsfetzen“ zu 50 Jahre Auflösung des Altkreis Wangen am Dienstag, den 29. November um 19 Uhr im Historischen Sitzungssaal im Rathaus Isny lädt ein, dieser Reminiszenz an vergangene Zeiten nachzuspüren. Die Altbürgermeister von Wangen und Isny, Jörg Leist und Hubert Benk, nehmen die Zuhörer mit in die 1960er Jahre vor ...

 Bei umstrittenen Bauprojekten wie Windparks sollen Bürger noch früher angehört und beteiligt werden.

Umstrittene Bauprojekte: Wie Bürger zu Beratern für Regierung und Gemeinden werden

Ob Windpark, Ansiedlung von Unternehmen oder Umgehungsstraße: Solche und ähnliche Projekte sind oft umstritten. Die Landesregierung berät Gemeinden dabei, in solchen Fällen die Bürger frühzeitig mit einzubeziehen. Zudem verordnet sie sich die Bürgerbeteiligung künftig selbst bei wichtigen Landesgesetzen. Dafür sollen nun neue Jobs entstehen. Was das bringt – dazu gibt es unterschiedliche Meinungen.

Was plant die Landesregierung?

Sie will mehr Personal im Staatsministerium von Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne).

 Der Gemeinderat hat die Feuerwehrkommandanten und ihren Stellvertreter in ihren Ämtern bestätigt.

Beschleunigtes Verfahren für den Bebauungsplan „Halde“

Die in der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr von den Kameraden gewählten Kommandanten Gerhard Missel und Wolfgang Ziegler sowie der stellvertretende Kommandant Wolfram Kräutle haben am Montag vom Gemeinderat ihre gesetzlich notwendige Bestätigung erhalten. Beschlossen hat das Gremium ferner, den Bebauungsplan „Halde“ erneut aufzustellen, und ein beschleunigtes Verfahren durchzuführen.

Nachdem die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hausen am Bussen bei ihrer Hauptversammlung gut zwei Wochen zuvor Gerhard Missel für zwei ...

 Die Sanierung der Wangener Altstadt läuft seit inzwischen 50 Jahren.

„Die schönsten Straßenbilder Süddeutschlands“: Weshalb Wangen so einen guten Ruf genießt

Nach der Sanierung ist vor der Sanierung. Dies könnte das Credo sein für die seit 50 Jahren andauernde Stadtsanierung in Wangen. Dies hat sich bei einer gut besuchten Veranstaltung im Wangener Rathaus gezeigt. Was in fünf Dekaden geschah und was zu tun ist: eine Bilanz.

Was ist die Grundlage der Stadtsanierung?

Der Ruf Wangens als Stadt „mit den schönsten Straßenbildern Süddeutschlands“ durch die typisch optische Vielfalt des Wangener Altstadtcharakters ist das Ergebnis einer langen Geschichte.

Polizei-Wappen Baden-Württemberg

Kennzeichnungspflicht für Polizei kommt

Nach langen Beratungen will Baden-Württemberg nach dem Vorbild anderer Bundesländer nun eine Kennzeichnungspflicht für Polizisten bei Großeinsätzen wie Fußballspielen und Demonstrationen auf den Weg bringen. Ein entsprechender Gesetzentwurf soll am Dienstag im grün-schwarzen Kabinett beschlossen werden, wie die «Südwest Presse» berichtet und Landtagskreise bestätigten. Damit sollen Ermittlungen gegen Polizisten nach Großeinsätzen erleichtert werden.