Suchergebnis

Die Götter suchen einen guten Menschen, der Wasserverkäufer Wang passt nicht ins Schema.

Gute Taten bedeuten Ruin

Mit langanhaltendem Applaus haben die Besucher im gut besetzten Graf-Zeppelin-Haus am Dienstagabend nach gut dreistündigem Spiel die Wasserspiele, pardon, die Aufführung von Bert Brechts Parabelstück „Der gute Mensch von Sezuan“ des Potsdamer Hans Otto Theaters verabschiedet.

Auch wenn Bertolt Brecht derzeit eher selten auf den Spielplänen steht, hat „Der gute Mensch von Sezuan“ nichts von seiner Kraft und Originalität eingebüßt, besonders wenn man ihn nicht als plakatives episches Theater auf die Bühne bringt, sondern wie hier als ...

 Die Tailfinger Stadtkapelle zeigte auf der Kapfenburg eine Kostprobe ihres Könnens.

Spanisches Fieber und Discorhythmen

Mit einem Werkstattkonzert im Trude-Eipperle-Rieger-Konzertsaal hat die Stadtkapelle Tailfingen ein Probenwochenende auf der Kapfenburg beschlossen und den Besuchern Einblick in ihr Schaffen gewährt.

Mit spanischer Musik gibt das Tailfinger Blasorchester am 17. November um 19 Uhr in Thaila-Theater in Albstadt-Tailfingen ein Konzert. Kostproben hiervon erklangen bereits am Sonntagmorgen auf der Kapfenburg. Das Orchester, das sich bei Wertungsspielen bereits einen hervorragenden Namen gemacht hat, trug die bisweilen dramatischen ...

 Anja Heggenberger-Lutz (links), Leiterin des Jungen Kunsthauses, und Edwin Weber, Vorsitzender des Kreiskulturforums, nehmen Be

Musik als Spielball politischer Interessen

Im Rahmen des Kulturschwerpunkts „Demokratie und Freiheit“ hat das Kreiskulturforum mit seinem Vorsitzenden Edwin Weber zu einem Vortrag der Musikpädagogin und Sängerin Beate Rimmele in das Junge Kunsthaus Bad Saulgau eingeladen. Schade, dass einige Stühle leer blieben, denn hier gab es eine höchst informative Lektion zum Einsatz der Musik in Politik und Gesellschaft. Anhand von Liedtexten, Tonbeispielen und Videoclips belegte die Referentin eindrucksvoll, wie Musik und Lieder im Laufe der Geschichte bis hin zur Gegenwart für politische Zwecke ...

Frido Mann

Frido Manns Rückkehr nach Kalifornien

„Ging abends hinauf und sah nach den Kindern, da Frido geweint hatte“, notierte der Großvater Thomas Mann am 17. Oktober 1946 in sein kalifornisches Tagebuch.

Über 70 Jahre später steht sein Enkel Frido Mann wieder in den Räumen der Villa am San Remo Drive in Pacific Palisades, wo die Familie Mann in den Jahren des Exils ab 1942 wohnte und der kleine Frido an der Seite seines berühmten Großvaters Jahre seiner Kindheit verlebte.

Bevor die von der Familie Mann bewohnte und jetzt von der Bundesrepublik erworbene Villa als ...


 Gitarristin Stefanie Böhm und Hackbrettspieler Komalé Akakpo bei der „Stunde der Kammermusik“ am Sonntag in Laichingen.

„Das war etwas Besonderes“

Großartig startete die erste „Stunde der Kammermusik“ am Sonntag nach der Sommerpause: Das Duo „Salz & Pfeffer“ eröffnete die zweite Jahreshälfte der Konzertreihe im Bürgersaal des Alten Rathauses. „Salz & Pfeffer“ – das sind Komalé Akakpo, einer der wenigen Profihackbrettspieler Deutschlands, und Gitarristin Stefanie Böhm.

Seit 2009 konzertieren die beiden zusammen, nun auch in Laichingen. Das dürfte besonders Organisator Volker Hausen gefreut haben, der durch eine Fernsehsendung auf das Duo aufmerksam wurde: „Ich war ...

Tobias Moretti und Hannah Herzsprung in „Mackie Messer“.

Neu im Kino: „Mackie Messer“

Der Haifisch hat immer noch Zähne. Vor der Moral kommt nach wie vor das Fressen. Und das Schiff, von dem die Seeräuber-Jenny träumt, hat acht Segel. Und 50 Kanonen. „Brechts Dreigroschenfilm“ heißt „Mackie Messer“ im Untertitel und gibt die Richtung vor – es geht um einen Film, der allerdings nie gedreht wurde, ein Traumprojekt. Ein Film mit Meta-Ebenen, ein Lehrstück, ein Film, der sein Publikum fordert – Brecht würde es mit Freuden sehen. Ein epischer Film über episches Theater.

Martin Spangenberg agierte als das Orchester inspirierender Solist.

Orchester imponiert in Ehinger Lindenhalle

Das International Regions Symphony Orchestra (IRO) hat am Freitag in der voll besetzten Lindenhalle mit Mozarts Klarinettenkonzert und Mahlers erster Sinfonie einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Unter der Leitung von Wolfgang Christ gelang der jungen Elite aus Baden-Württemberg und seinen Partnerregionen in Europa, Amerika und Asien eine brillante Wiedergabe beider Werke.

Mit dem von Wolfgang Amadeus Mozart in seinem Todesjahr 1791 für Anton Stadler komponierten Konzert in A-Dur KV 622 für Klarinette und Orchester eröffnete ...

Fernsehturm

Gerhard Thieme mit 90 Jahren gestorben

Einst nahm er Bertolt Brecht die Totenmaske ab: Der Bildhauer Gerhard Thieme ist am Sonntag mit 90 Jahren in Berlin gestorben, wie seine Familie der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag mitteilte. Vor allem in Berlin hinterlässt er zahlreiche Brunnen und Skulpturen.

1928 im sächsischen Rüsdorf geboren, war Thieme mit der Erzgebirgischen Tradition des Holzschnitzens aufgewachsen. Er studierte Kunst zunächst in Dresden, später in Berlin-Weißensee.

Thomas Quasthoff

Thomas Quasthoff: „Ich hatte eine verletzte Seele“

Nach seinem Rückzug von der klassischen Musik vor sechs Jahren kehrt der Sänger Thomas Quasthoff mit einer neuen Jazz-Platte zurück. „Nice 'n' Easy“ ist ein Bigband-Album mit seinem bewährten Trio Frank Chastenier (Piano), Dieter Ilg (Kontrabass) und Wolfgang Haffner (Schlagzeug).

Die Deutsche Presse-Agentur in Berlin sprach mit Quasthoff (58) über seinen für viele überraschenden Abschied von der Klassik-Szene und seine langjährige Jazz-Begeisterung.

Konzert im Haller Neubau

Hyeyoon Park (Violine) und Benjamin Grosvenor (Klavier) konzertieren am Donnerstag, 17. Mai, um 20 Uhr im Neubau in Schwäbisch Hall. Auf dem Programm stehen von Ludwig van Beethoven die Sonate für Klavier und Violine Nr. 8 G-Dur op. 30/3, von Maurice Ravel die Sonate für Violine und Klavier G-Dur, von Béla Bartók die Rhapsodie für Violine und Klavier Nr. 1 Sz 86 BB 94 sowie von Johannes Brahms die Sonate für Klavier und Violine Nr. 3 d-Moll op. 108.